Gochujang-Ersatz: 7 scharfe Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Gochujang ersetzen? Gochujang kann bestens mit einer Mischung aus Misopaste und Chili, Chilisauce, Chilipaste, Sambal Olek, einer Mischung aus Tomatenmark und Chili, Sriracha und einer selbstgemachten Paste aus Chiliflocken ersetzt werden.

Es handelt sich bei Gochujang um eine koreanische Chilipaste, welche typischerweise zum Verfeinern von Nudelgerichten, Reisgerichten, Suppen und Saucen verwendet wird.

Die besten Gochujang-Alternativen stellen wir nachfolgend vor.

Der beste Ersatz und Alternativen für Gochujang

1. Misopaste mit Chili

Eine Mischung aus Misopaste und Chili stellt die wohl beste Alternative für Gochujang dar, denn diese kommt dem Geschmack von der koreanischen Paste am nächsten.

Um die Mischung zuzubereiten, wird einfach eine größere Menge an Misopaste mit einigen Chiliflocken oder einer kleingeschnittenen Chilischote vermischt.

Es entsteht dabei ein salziger, würziger und scharfer Geschmack. Verwendet werden kann die Mischung aus Misopaste und Chili dann beispielsweise zum Verfeinern von Suppen und Saucen.

Als Dip ist die Mischung ebenfalls bestens geeignet. Außerdem lassen sich verschiedene Nudelgerichte und Reisgerichte mit dieser verfeinern.

Gesundheitliche Vorteile gehen von der Mischung aus Misopaste und Chili ebenfalls hervor, denn Misopaste besteht aus fermentierten Sojabohnen und wirkt sich daher positiv auf den Darm aus.

2. Chilisauce

Da sich Chilisauce durch einen scharfen und würzigen Geschmack auszeichnet, kann diese perfekt als Ersatz für Gochujang verwendet werden.

Chilisauce kann unter anderem zum Verfeinern von Saucen und Suppen verwendet werden. Weiterhin kann diese als Dip benutzt werden.

Auch zum Marinieren von Fleisch und Fisch ist diese gut geeignet.

Chilisauce gibt es in den verschiedensten Varianten, sodass eine Sauce ausgewählt werden kann, welche dem persönlichen Geschmack entspricht.

3. Chilipaste

Aufgrund des scharfen und würzigen Geschmacks stellt auch Chilipaste eine gute Alternative für Gochujang dar.

Verwendet werden kann Chilipaste unter anderem für die Zubereitung von zahlreichen asiatischen Reisgerichten und Nudelgerichten.

Zudem eignet sich diese für die Zubereitung von Saucen, Suppen und Marinaden.

Es handelt sich darüber hinaus um einen leckeren Dip. Es sollte beachtet werden, dass es viele verschiedene Varianten von Chilipaste gibt.

Daher ist es empfehlenswert, eine rote Paste als Alternative für Gochujang zu wählen.

4. Sambal Olek

Sambal Olek stellt aufgrund des scharfen und würzigen Geschmacks sowie der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten eine weitere gute Gochujang-Alternative dar.

Die aus Indonesien stammende Gewürzsauce kann unter anderem zum Würzen von Reisgerichten und Nudelgerichten verwendet werden.

Weiterhin lassen sich Marinaden für Fleischgerichte und Fischgerichte mit Sambal Olek zubereiten.

Auch als Basis für Saucen und Dips ist Sambal Olek gut geeignet.

5. Tomatenmark mit Chili

Wird Tomatenmark mit Chiliflocken oder kleingeschnittenen Chilischoten vermischt, so entsteht der perfekte Ersatz für Gochujang.

Die Mischung kann bestens zum Verfeinern von Suppen, Saucen und Marinaden verwendet werden.

Außerdem handelt es sich bei der Mischung um einen leckeren Dip.

Vorteilhaft ist, dass der Schärfegrad hier selbst bestimmt werden kann.

6. Sriracha

Da sich Sriracha durch einen scharfen und würzigen Geschmack auszeichnet, kann die asiatische Gewürzsauce gut als Alternative für Gochujang verwendet werden.

Sriracha kann unter anderem zum Würzen von Fleisch und Fisch benutzt werden. Weiterhin lassen sich Saucen und Marinaden aus dieser zubereiten.

Auch zum Verfeinern von Suppen ist Sriracha sehr gut geeignet.

Neben Chilis besteht die beliebte Sauce aus Asien noch aus Knoblauch sowie einigen Gewürzen.

7. Selbstgemachte Paste aus Chiliflocken

Zu guter Letzt kann Gochujang auch mit einer selbstgemachten Paste aus Chiliflocken ersetzt werden:

Dazu werden die Chiliflocken einfach mit etwas Sojasauce und Zucker vermischt.

Es sollte hier generell darauf geachtet werden, dass es sich um besonders feine Chiliflocken handelt, denn diese lassen sich einfacher vermischen.

Die selbstgemachte Paste kann unter anderem für die Zubereitung von Suppen, Saucen, Marinaden und Dips benutzt werden.