Haltbarkeit von Gurken – ist sie schlecht oder abgelaufen?

Vor allem im Sommer sind Gurken in aller Munde. Das gesunde und erfrischende Gemüse wächst in unseren Gärten und wir lieben das feine Aroma und die hydrierende Wirkung der grünen Gurken. In der heutigen Zeit sind Gurken jedoch das ganze Jahr über erhältlich.

Wie lange Gurken in der Regel haltbar sind und woran Sie abgelaufene oder schlechte Gurken erkennen, wollen wir in diesem Artikel behandeln.

Wie lange sind Gurken haltbar?

Bei richtiger Lagerung sind Gurken etwa drei Wochen haltbar. Sie sollten dieses Gemüse im Kühlschrank zwischen 10° Celsius und 13° Celsius lagern. Haben Sie ein Gemüsefach, dann gehören die Gurken unbedingt dort hinein.

Werden Gurken bei Zimmertemperatur gelagert, so werden diese schnell weich und schon nach wenigen Tagen kann eine unschöne, schrumpelige Oberfläche sichtbar werden.

Woran erkennt man, dass eine Gurke schlecht ist?

Eine frische Gurke hat eine feste und glatte Oberfläche. Ist eine Gurke jedoch matschig und weich, so bedeutet das, dass sie nicht mehr frisch ist. Auch wenn die Schale der Gurke verschrumpelt und faltig ist, so ist dies ein Zeichen dafür, dass es sich bereits um ein älteres Modell handelt.

Beim Einkaufen sollten Sie stets auf eine feste Oberfläche achten. Haben sich sogar schon Schimmelpilze gebildet, dann sollten Sie die Gurke rasch entsorgen. Weiche Stellen können großzügig abgeschnitten werden, bei Schimmel aber sollten Sie nichts riskieren.

Gurken länger haltbar machen bzw. die Haltbarkeit verlängern

Gurken sollten niemals zu kalt gelagert werden. Liegt eine Gurke etwa bei 4° Celsius im Kühlschrank, so kann diese bereits nach drei Tagen matschig werden.

Auch ist es wichtig, womit Sie die Gurken lagern. Es gibt Lebensmittel, die sich gegenseitig schneller reifen lassen. Gurken sollten im Kühlschrank nie neben Äpfeln, Birnen, Tomaten oder Melonen liegen. Die Ursache dafür ist das Gas Ethylen, welches beim Nachreifen der Obst- und Gemüsesorten erzeugt wird.

Auch eignen sich Gurken wegen des hohen Wassergehalts nicht zum Einfrieren. Gurken jedoch lassen sich durch Einmachen und Fermentieren wunderbar haltbar machen. So kann man Gurken in Salzlake fermentieren oder in Essig einlegen.

Auf diese Weise können die Gurken sogar einige Wochen haltbar gemacht werden. Nach dem Fermentier-Vorgang sollten die Gläser jedoch im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Wie schmeckt eine schlechte Gurke?

Eine abgelaufene Gurke schmeckt modrig und einfach nicht gut. Sie ist nicht mehr knackig und das Fruchtfleisch weist eine schmierige bis schleimige Konsistenz auf. Das ist jedoch so offensichtlich, dass man in der Regel nicht in Gefahr läuft, eine verdorbene Gurke zu essen.

Was passiert, wenn man eine abgelaufene Gurke gegessen hat?

Wenn Sie ein Stück verdorbene Gurke essen, wird in der Regel nichts passieren. Vielleicht wird Ihnen kurzfristig übel, weil es sich im Mund nicht angenehm anfühlt und weil der Bissen etwas modrig schmeckt.

Ein kleines Stück verdorbene Gurke wird jedoch keine gesundheitlichen Auswirkungen haben.

Was sollte man machen, wenn man eine schlechte Gurke gegessen hat?

Im Zweifelsfall spucken Sie die verdorbene und matschige Gurke wieder aus. Ansonst müssen Sie sich keine großen Sorgen machen, wenn Sie die verdorbene Gurke bereits geschluckt haben.

Im schlimmsten Fall bekommen Sie Bauchschmerzen oder Sie verspüren eine leichte Übelkeit. In der Regel aber werden Sie gar nichts bemerken, außer vielleicht einen kleinen Ekel.

Inhaltsstoffe der Gurke

Gurken sind nicht nur schmackhaft, sondern auch besonders leicht und stecken voll guter Inhaltsstoffe. Die Gurke weist auf 100 Gramm lediglich 12 Kalorien auf. Sie beinhalten kaum Kohlenhydrate, Fette und Proteine, dafür viel Wasser.

Gurken liefern Vitamin B, Vitamin C und Vitamin E und bieten Kalzium, Zink, Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalium. Zusätzlich stecken in ihnen wertvolle Enzyme, die bei der Verdauung helfen können und den Darm reinigen.

Außerdem sind Gurken basische Lebensmittel, die helfen, den Säure und Basenhaushalt im Körper zu regulieren.

1 Gedanke zu „Haltbarkeit von Gurken – ist sie schlecht oder abgelaufen?“

Kommentare sind geschlossen.