Hackbraten Beilagen: Das passt – inkl. Weine, Getränke & Sauce

Was passt zu einem Hackbraten? Wer auf der Suche nach einer passenden Beilage zu einem Backbraten ist, kann beispielsweise auf Kartoffelgerichte wie Bratkartoffeln, Rosmarin-Kartoffeln oder Kartoffelpüree setzen, wobei auch Beilagen wie ein Tomatenreis, gedünsteter Kohlrabi und Spaghetti mit Jägersauce in Frage kommen.

Besonders gut eignet sich ein Rotwein zu einem Hackbraten, wenn ein Wein mit diesem kombiniert werden soll.

Nachfolgend haben wir die besten Ideen und Beilagen zu einem Hackbraten aufgelistet:

Die besten Beilagen zu einem Hackbraten

1. Tomatenreis

Unter anderem eignet sich ein Tomatenreis mit seinem fruchtigen Geschmack besonders gut als Beilage zu einem Hackbraten.

Um diesen zuzubereiten werden zunächst Zwiebelwürfel mit etwas Öl in der Pfanne angebraten, bis diese glasig werden.

Anschließend wird eine größere Menge an rohem Reis dazugegeben. Die ausreichende Menge an Wasser zum Garen sollte ebenfalls hinzugegeben werden.

Das Gleiche gilt für Gemüsebrühe, denn diese verleiht dem Reis später einen noch würzigeren Geschmack.

Sobald der Reis gar ist, sollte das überflüssige Wasser abgeschüttet werden.

Nun werden etwas Tomatenmark, gehäutete und gewürfelte Tomaten sowie etwas Sambal Olek hinzugegeben.

Alle Zutaten sollten jetzt nochmal gut durchgemischt werden und schon ist der Tomatenreis fertig.

2. Gedünsteter Kohlrabi

Wer auf der Suche nach einer gesunden und leichten Beilage zu dem Hackbraten ist, sollte auf gedünsteten Kohlrabi setzen.

Dieser lässt sich innerhalb weniger Minuten ohne großen Aufwand zubereiten:

Als Erstes wird dazu der Kohlrabi geputzt und geschält. Daraufhin wird dieser halbiert und in dünne Scheiben geschnitten.

Die Scheiben werden wiederum mit etwas Butter in einem Topf angedünstet, woraufhin diese mit etwas Salz, Zucker und Pfeffer gewürzt werden sollten.

Nachdem der Kohlrabi für einige Minuten angedünstet wurde, sollte Wasser dazugegeben werden, woraufhin das Gemüse für 8 bis 10 Minuten bei mittlerer Hitze gedünstet werden sollte.

Nach maximal 10 Minuten ist der gedünstete Kohlrabi dann fertig und kann bei Bedarf nochmal nachgewürzt werden.

Es empfiehlt sich zudem, das Gemüse mit Petersilie zu garnieren.

3. Bratkartoffeln

Wer es etwas deftiger mag, kann zu einem Hackbraten natürlich auch Bratkartoffeln zubereiten.

Dazu werden zunächst Kartoffeln gekocht und anschließend gepellt. Nachdem die Kartoffeln in kleine Scheiben geschnitten wurden, können diese dann in die Bratpfanne gefüllt werden.

Hier sollten diese am besten mit etwas Olivenöl oder Butter gebraten werden.

Kleingehackte Zwiebeln sowie etwas Speck können hier für einen noch intensiveren Geschmack sorgen.

Sobald die Kartoffelscheiben knusprig und braun werden, sollten diese dann noch kräftig gewürzt werden, wozu in jedem Fall auf Salz und Pfeffer gesetzt werden sollte.

Vor dem Servieren können die Bratkartoffeln zudem noch mit Kräutern wie Petersilie und Schnittlauch garniert werden.

Gut kombinieren lassen sich klassische Bratkartoffeln auch mit einem Spiegelei.

4. Kartoffelpüree

Auf unserer Liste der besten Beilagen zu einem Hackbraten darf natürlich auch Kartoffelpüree nicht fehlen, denn dieses lässt sich schließlich problemlos als Beilage zu den meisten Fleischspeisen servieren und passt daher auch zu einem Hackbraten.

Für die Zubereitung von einem Kartoffelpüree sollten als Erstes mehlige Kartoffeln gekocht werden und dann mit einer Kartoffelstampfe zerstampft werden.

Gleichzeitig sollten noch Zutaten wie Milch, Butter und Salz sowie Pfeffer hinzugegeben werden.

Muskatnuss sorgt hier darüber hinaus für ein besonders einzigartiges Aroma und darf daher ebenfalls nicht am Kartoffelpüree fehlen.

Sobald sich nach der Zugabe aller Zutaten eine cremige Masse gebildet hat, kann das fertige Kartoffelpüree dann serviert werden.

Kombiniert werden kann dieses bei Bedarf auch mit einer braunen Bratensauce, welche ohnehin auch gut zu dem Hackbraten passt.

5. Gemüsepfanne

Bei einer Gemüsepfanne handelt es sich um eine weitere gesunde Beilage zu einem Hackbraten.

Für die Zubereitung sollten zunächst Paprikas und Zucchini gewaschen werden und in dünne Streifen geschnitten werden.

Auch Karotten sollten geschält werden und in dünne Streifen geschnitten werden.

Nun werden zunächst Zwiebelwürfel in der Pfanne mit etwas Olivenöl oder Butter anbraten, bis diese glasig werden.

Sobald die Zwiebeln glasig sind, wird das restliche Gemüse dazugegeben und bei mittlerer Hitze angedünstet.

Je nach Geschmack können daraufhin auch noch Maiskörner in die Gemüsepfanne gegeben werden und etwas angedünstet werden.

Die Gemüsepfanne sollte vor dem Servieren noch gut gewürzt werden, wozu sich neben Salz und Pfeffer auch Paprikapulver und weitere Gewürze der eigenen Wahl eignen.

6. Rosmarin-Kartoffeln

Rosmarinkartoffeln können unter anderem im Backofen zubereitet werden, wobei zunächst mittelgroße und junge Kartoffeln gründlich gewaschen und geschrubbt werden sollten, um diese von allen Verschmutzungen zu befreien.

Nach Möglichkeit sollte es sich um Bio-Kartoffeln handeln, da die Schale der Kartoffeln schließlich mit gegessen wird.

Die Kartoffeln werden jetzt in eine große Schüssel gegeben und mit Olivenöl, Paprikapulver, Rosmarin, Salz und Pfeffer gemischt.

Es können je nach Bedarf auch noch weitere Gewürze der eigenen Wahl hinzugegeben werden.

Sobald die Gewürze und das Olivenöl gleichmäßig verteilt wurden, können die Kartoffeln auf ein großes Backblech gefüllt werden und in den Backofen geschoben werden.

Bei 200 °C sollten diese nun für mindestens 45 Minuten backen, wobei im Anschluss überprüft werden sollte, ob diese tatsächlich gar sind.

7. Spaghetti mit Jägersauce

Spaghetti mit Jägersauce eignen sich perfekt als Beilage zu einem Hackbraten, denn schließlich kann eine Jägersauce auch besonders gut mit Hackfleisch kombiniert werden.

Für die Zubereitung sollten zunächst Spaghetti im Salzwasser gekocht und gegart werden.

Im Anschluss wird die Jägersauce zubereitet: Als Erstes werden dazu Zwiebelwürfel mit etwas Öl in der Pfanne gebraten.

Sobald diese glasig sind, werden diese dann mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt.

Gleichzeitig sollte auch etwas Hackfleisch in die Pfanne gegeben werden.

Jetzt werden noch kleingeschnittene Pilze hinzugegeben, wobei unter anderem auf Champignons zurückgegriffen werden kann.

Etwas Knoblauch sowie kleingeschnittene Frühlingszwiebeln werden ebenfalls in die Pfanne gegeben.

Sobald alle Zutaten für einige Minuten angedünstet wurden, werden diese mit Gemüsebrühe abgelöscht.

Im Anschluss wird dann etwas Schmelzkäse sowie Mehl in die Pfanne gegeben.

Das Mehl sorgt hier vor allem dafür, dass die Sauce bindet.

Zu guter Letzt sollten noch einige Kräuter wie Petersilie und Thymian in die Sauce gegeben werden, welche jetzt noch einige Minuten köcheln sollte, bevor dieser fertig ist.

Sobald die Jägersauce fertig ist, wird diese mit den Spaghetti vermischt.

8. Gebackenes Gemüse

Nicht zuletzt eignet sich auch gebackenes Gemüse sehr gut als Beilage zu einem klassischen Hackbraten.

Grundsätzlich eignen sich zahlreiche unterschiedliche Gemüsesorten zum Backen.

Besonders empfehlenswert sind allerdings Paprikas, Tomaten, Zucchini, Peperonis, Auberginen sowie Karotten.

Das Gemüse sollte als erstes gründlich gewaschen werden und in kleine Streifen geschnitten werden.

Anschließend sollte das Gemüse mit etwas Olivenöl, Kräutern der eigenen Wahl sowie einigen Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermischt werden.

Daraufhin kann dieses dann in eine Auflaufform gefüllt werden oder auf ein Backblech gegeben werden und bei 200 °C im Backofen gebacken werden.

Nach 10 bis 20 Minuten ist das Gemüse fertig und kann serviert werden.

Schmackhafte Saucen zu einem Hackbraten

Ein Hackbraten an sich ist bereits saftig und muss nicht zwingend mit einer Sauce kombiniert werden.

Es gibt allerdings einige Saucen, welche besonders gut zu einem Hackbraten passen und diesen noch schmackhafter machen.

Auf die beliebtesten Saucen zu einem Hackbraten gehen wir daher nachfolgend ein:

  • Bratensauce (kann beispielsweise aus Zwiebeln, Pflanzenöl, Mehl, Salz, Pfeffer, Rotwein und etwas Fleischbrühe zubereitet werden)
  • Pfeffersauce (lässt sich unter anderem aus Pfefferkörnern, Butter, Zwiebeln, Portwein, Brühe, Sahne und Salz zubereiten)
  • Zigeunersauce (kann zum Beispiel aus roten Paprikas, Zwiebeln, Brühe, Zucker, Tomatenmark, Paprikamark, Paprikapulver, Salz und Pfeffer sowie etwas Essig zubereitet werden)

Die leckersten Weinsorten zu einem Hackbraten

Wer möchte, kann zu seinem Hackbraten natürlich auch einen Wein trinken. Besonders gut passt hier ein Rotwein, welcher etwas fruchtiger ausfallen darf.

Nachfolgend gehen wir daher auf die besten Rotweinsorten zu einem Hackbraten ein:

  • Chianti (beispielsweise vom Weingut Dievole)
  • Syrah (zum Beispiel vom Weingut Cusumano)
  • Spätburgunder (unter anderem vom Weingut Wittmann)

Passende Getränke zu einem Hackbraten

Wer möchte, kann zu einem Hackbraten alternativ zu einem Wein natürlich auch ein Bier genießen.

Es darf hier ruhig auf ein helles Bier gesetzt werden, wenn es sich um einen Braten aus gemischtem Hackfleisch handelt.

Besonders gut schmeckt dazu unter anderem ein helles Lagerbier oder ein Weizenbier.

Alkoholfreie Getränke wie Limonaden, Fruchtschorlen aus Beerenfrüchten, Softdrinks oder Wasser kommen natürlich ebenfalls in Frage.

Die perfekte Vorspeise zu einem Hackbraten

Zu einem Hackbraten sollte die Vorspeise relativ klein und leicht ausfallen, denn schließlich handelt es sich bei einem Hackbraten um eine deftige Speise.

Als Vorspeise eignet sich daher unter anderem eine Gemüsebrühe mit Eierstich.

Genauso kommt auch ein kleiner Blattsalat oder ein Bohnensalat als Vorspeise in Frage.