Hackfleisch-Ersatz: 8 geniale Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Hackfleisch ersetzen? Mit Tofu, Soja-Hackfleisch, Linsen, Zucht-Champignons, Tempeh, Bulgur, Seitan und schwarzen Bohnen stehen einige gute Alternativen zum Ersatz von Hackfleisch zur Verfügung, welche darüber hinaus noch vegan sind.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nachfolgend die besten Ersatzprodukte für Hackfleisch zusammenzustellen:

Der beste Ersatz und Alternativen für Hackfleisch

1. Tofu

Bei Tofu handelt es sich um eine der besten Alternativen zu Hackfleisch, denn dieser kann beliebig gewürzt werden und vielfältig verarbeitet werden.

Unter anderem eignet sich der Tofu zum Zubereiten von Hamburger-Patties, Fleischklößen und Co.

Grundsätzlich sollte als Hackfleisch-Ersatz eine weiche Variante von dem Tofu ausgewählt werden.

Diese sollte dann zunächst behutsam ausgepresst werden, sodass ein Großteil der Flüssigkeit verschwindet.

Anschließend sollte der Tofu für 24 Stunden eingefroren werden. Danach wird dieser aus dem Tiefkühler genommen und in kleine Stückchen zerbröselt.

Diese können dann wiederum in der Pfanne angebraten werden und nach dem eigenen Geschmack gewürzt werden.

Der große Vorteil von Tofu besteht darin, dass dieser aus Sojabohnen besteht und damit besonders fettarm ist.

Außerdem enthält dieser große Mengen an B-Vitaminen, Vitamin D und Vitamin E. Es handelt sich somit auch um eine besonders gesunde Hackfleisch-Alternative.

2. Soja-Hackfleisch

Weiterhin kann auf Soja-Hackfleisch als vegane Hackfleische-Alternative zurückgegriffen werden, denn dieses kommt regulärem Hackfleisch in der Konsistenz sehr nah und zeichnet sich zudem mit den richtigen Gewürzen durch einen ähnlichen Geschmack aus.

Gewürzt werden kann dieses stets nach dem eigenen Geschmack. Unter anderem eignet sich das Soja-Hackfleisch zum Zubereiten von Patties für Burger, Frikadellen und vielen weiteren Speisen.

Grundsätzlich besteht Soja-Hackfleisch zu 100 % aus Soja und ist daher auch deutlich gesünder als reguläres Hackfleisch.

Das liegt vor allem an dem deutlich geringeren Fettgehalt von Soja-Hackfleisch.

Gleichzeitig zeichnet sich Soja-Hackfleisch aber durch einen hohen Gehalt verschiedener Vitamine und Mineralien aus.

3. Linsen

Linsen lassen sich ebenfalls als Hackfleisch-Ersatz verwenden, wobei diese zunächst noch gekocht werden müssen.

Anschließend sollten diese etwas zerdrückt werden, damit eine mehlige und klebrige Masse entsteht. Für diesen Zweck kann auf eine kleine Gabel zurückgegriffen werden.

Die zerdrückten Linsen lassen sich nun für die verschiedensten Zwecke verwenden, für welche normalerweise auch Hackfleisch verwendet werden würde.

Es sollte lediglich beachtet werden, dass diese etwas stärker gewürzt werden müssen, damit diese dem Geschmack von Hackfleisch so nah wie möglich kommen.

Grundsätzlich zeichnen sich gekochte Linsen aber durch einen besonders hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen aus.

Unterschiedliche Vitamine und Mineralien befinden sich ebenfalls in diesen.

4. Zucht-Champignon

Große Zucht-Champignons werden nicht ohne Grund häufig als veganes Hamburger-Pattie oder als Ersatz für ein Hackfleisch-Schnitzel verwendet, denn schließlich handelt es sich hierbei um die perfekte Alternative zu Hackfleisch.

Das liegt daran, dass die großen Zucht-Champignons eine fleischartige Konsistenz aufweisen.

Werden die Champignons stärker gewürzt, so ähneln sich diese auch im Geschmack stark.

Zucht-Champignons weisen zudem einen hohen Gehalt an Eiweiß und verschiedenen wichtigen Spurenelementen auf.

5. Tempeh

Bei Tempeh handelt es sich um eine weitere gute Alternative zu Hackfleisch, denn sowohl die Konsistenz als auch der Geschmack fallen nahezu identisch aus.

Grundsätzlich handelt es sich bei Tempeh um ein Sojaprodukt, welches über einen längeren Zeitraum fermentiert wird.

Wird der Hackfleisch-Ersatz zerbröselt, so entsteht eine Konsistenz, welche der Konsistenz von Hackfleisch sehr nah kommt.

Nachdem das Tempeh in Stückchen gebröselt wurde, sollte dieses grundsätzlich noch etwas in der Pfanne angebraten werden, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

Verwendet werden kann der Hackfleisch-Ersatz nun unter anderem zum Zubereiten von Saucen, Fleischbällchen und vielen weiteren Speisen.

6. Bulgur

Bulgur lässt sich ebenfalls sehr gut als Alternative für Hackfleisch verwenden, was in erster Linie an der ähnlichen Konsistenz von diesem liegt.

Um diesen als Ersatz für Hackfleisch zu verwenden, sollte dieser grundsätzlich zunächst gekocht werden.

Wird dieser anschließend großzügig gewürzt, so entspricht dieser auch geschmacklich stark Hackfleisch und kann daher für die verschiedensten Hackfleisch-Speisen eingesetzt werden.

7. Seitan

Seitan stellt eine weitere perfekte Alternative zu Hackfleisch dar, was an der fleischähnlichen Konsistenz von diesem liegt.

Es handelt sich hierbei generell um eine Speise, welche aus Weizeneiweiß hergestellt wird.

Grundsätzlich kann Seitan einfach zerbröselt werden und dann als Hackfleisch-Ersatz verwendet werden.

Genauso kann dieser aber auch in größeren Stückchen als Ersatz für Hackfleisch verwendet werden und beispielsweise zum Zubereiten von veganen Hamburger-Patties benutzt werden.

Seitan zeichnet sich zudem durch einen hohen Gehalt an Eiweiß und einen niedrigen Fettgehalt aus, sodass dieser deutlich gesünder als reguläres Hackfleisch ist.

8. Schwarze Bohnen

Zu guter Letzt eignen sich auch schwarze Bohnen aus der Dose als Ersatz für Hackfleisch, was primär an deren Konsistenz liegt:

Werden diese mit einer Gabel zerquetscht, so werden die schwarzen Bohnen äußerst klebrig und können dann perfekt zum Zubereiten von veganen Fleischbällchen oder Frikadellen eingesetzt werden.

Schwarze Bohnen zeichnen sich darüber hinaus auch durch einen hohen Eiweißgehalt sowie einen hohen Anteil an Ballaststoffen aus.