Jägerschnitzel Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Jägerschnitzel? Zu einem deftigen Jägerschnitzel eignen sich Beilagen wie Pommes Frites, Bratkartoffeln, Spätzle, ein grüner Blattsalat, grüner Spargel, Kroketten, Kartoffelpuffer und gedämpftes Gemüse am besten.

Ein Jägerschnitzel kann sowohl mit Rotweinen als auch mit Weißweinen kombiniert werden, wobei der Weißwein etwas kräftiger ausfallen sollte. Die Garnitur von einem Jägerschnitzel besteht typischerweise aus Kräutern.

Die besten Ideen und Beilagen zu einem Jägerschnitzel stellen wir nachfolgend vor.

Die besten Beilagen zu Jägerschnitzel

1. Pommes Frites

Wer in einem Restaurant ein Jägerschnitzel bestellt, bekommt dieses meist mit Pommes Frites und so dürfen diese natürlich nicht auf unserer Liste der besten Beilagen fehlen.

Pommes Frites können sowohl frisch als auch in tiefgekühlter Form zubereitet werden. Wer die Fritten in tiefgekühlter Form im Supermarkt kauft, erleichtert sich dadurch die Zubereitung.

Allerdings schmecken die Pommes Frites deutlich leckerer, wenn diese frisch zubereitet werden.

Dazu werden festkochende Kartoffeln benötigt. Diese werden geschält und in dünne Stifte geschnitten, wobei die Kartoffelstifte die gleiche Größe aufweisen sollten.

Die rohen Pommes können nun mit etwas Olivenöl sowie einigen Gewürzen mariniert werden und dann im Backofen zubereitet werden.

Sobald diese braun und knusprig sind, können diese dann serviert werden. Alternativ können die Fritten natürlich auch in der Fritteuse zubereitet werden.

2. Bratkartoffeln

Als weiteres Kartoffelgericht eignen sich Bratkartoffeln zu einem Jägerschnitzel. Für die Zubereitung von Bratkartoffeln werden zunächst Kartoffeln gekocht. Diese sollten im Anschluss abkühlen und dann in dünne Scheiben geschnitten werden.

Als erstes werden nun Zwiebelwürfel in Öl angebraten. Nach einigen Minuten werden die Kartoffelscheiben dazugegeben und von beiden Seiten angebraten.

Etwas Speck, Salz, Pfeffer und Currypulver können ebenfalls zu den Bratkartoffeln gegeben werden. Anschließend lassen sich die knusprigen Bratkartoffeln zu dem Jägerschnitzel servieren.

3. Spätzle

Da ein Jägerschnitzel sehr gut mit Spätzlen kombiniert werden kann, stellen auch diese eine tolle Beilage dar.

Am schnellsten können die Spätzle zubereitet werden, wenn diese in getrockneter Form im Supermarkt gekauft werden und dann gekocht werden.

Schmackhafter sind die Spätzle allerdings, wenn diese frisch zubereitet werden. Dazu sollte zunächst der Spätzleteig zubereitet werden:

Dieser besteht aus Mehl, Salz, Eiern und Wasser. Der Spätzleteig sollte relativ zäh ausfallen.

Sobald der Spätzleteig fertig ist, wird dieser in kochendes Wasser gehobelt. Die Spätzle schwimmen an der Wasseroberfläche, wenn diese gar sind.

Jetzt sollten diese noch mit etwas Butter vermischt werden, denn diese sorgt dafür, dass die Spätzle nicht zusammenkleben.

4. Grüner Blattsalat

Als leichte und gesunde Beilage zu einem Jägerschnitzel eignet sich ein grüner Blattsalat.

Dieser kann aus einem Eisbergsalat, einem Kopfsalat oder einem anderen beliebigen Salat zubereitet werden.

Der Salat sollte zunächst gründlich gewaschen werden und im Anschluss mit weiteren Zutaten wie Tomaten, Paprika und Gurken vermischt werden.

Käsestückchen oder Croutons können ebenfalls in den Salat gemischt werden. Das Dressing für den Salat kann wiederum Essig und Öl oder Joghurt bestehen.

Hier sollte allerdings beachtet werden, dass dieses erst mit dem Salat vermischt werden sollte, wenn dieser serviert wird, denn sonst verändert sich die Konsistenz von diesem.

5. Grüner Spargel

Grüner Spargel stelle eine besonders gesunde Beilage zu einem Jägerschnitzel dar. Lecker schmeckt dieser beispielsweise, wenn dieser gegrillt wird. Zuvor sollte der grüne Spargel jedoch gewaschen werden und mariniert werden.

Als Marinade kommt eine Mischung aus Olivenöl sowie diversen Gewürzen in Frage. Nachdem der grüne Spargel mariniert wurde, kann dieser dann auf den Grill gegeben werden.

Jetzt sollte dieser für wenige Minuten von allen Seiten gegart werden. Sobald der grüne Spargel gar ist, kann dieser dann nochmal nachgewürzt werden und zu dem Jägerschnitzel serviert werden.

6. Kroketten

Bei Kroketten handelt es sich um eine leckere und knusprige Beilage zu einem Jägerschnitzel.

Am besten schmecken diese, wenn diese selbst zubereitet werden. Dazu werden als erstes mehlige Kartoffeln gekocht und dann zerdrückt, sodass eine homogene Masse entsteht.

Die Kartoffelmasse wird dann mit Kartoffelstärke, Butter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Eigelb vermischt.

Aus dem Teig werden anschließend Kroketten geformt. Diese werden im Anschluss in Eiweiß und Semmelbröseln gewälzt.

Jetzt können die Kroketten in reichlich heißem Fett in der Pfanne gegart werden. Alternativ können die Kroketten auch in der Fritteuse zubereitet werden.

7. Kartoffelpuffer

Wer etwas Kartoffelpüree übrig hat oder dieses kurzerhand aus gekochten Kartoffeln zubereiten kann, kann dieses zu Kartoffelpuffern verarbeiten.

Dazu wird das Kartoffelpüree mit Eiern, Speisestärke, Salz und Pfeffer vermischt. Der Kartoffelteig kann im Anschluss mit einem Löffel in eine Pfanne mit heißem Öl gegeben werden und plattgedrückt werden.

Der Kartoffelpuffer wird nun von beiden Seiten bei einer mittleren Temperatur gebraten. Sobald der Kartoffelpuffer knusprig von beiden Seiten ist, kann dieser verzehrt werden.

8. Gedämpftes Gemüse

Zu guter Letzt können wir auch gedämpftes Gemüse als Beilage zu einem Jägerschnitzel empfehlen.

Grundsätzlich eignen sich Gemüsesorten wie Zucchini, Karotten, Brokkoli und Blumenkohl besonders gut. Diese sollten zunächst gewaschen und in kleine Stückchen geschnitten werden.

Das Gemüse wird jetzt in einen Dämpfeinsatz gefüllt. Sobald das Wasser unter dem Einsatz kocht, kann dieses nach rund 10 bis 15 Minuten zu dem Jägerschnitzel serviert werden.

Die leckersten Jägerschnitzel-Saucen

Da ein Jägerschnitzel bereits mit einer Pilzsauce serviert wird, ist eine weitere Sauce nicht mehr notwendig.

Die Pilzsauce für das Jägerschnitzel kann jedoch auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden:

  • Champignon-Sahnesauce (wird aus Champignons, Sahne, Zwiebeln, Butter, Rinderbrühe, Salz, Pfeffer, Cognac und Petersilie zubereitet)
  • Tomatensauce (lässt sich zum Beispiel aus Tomatenketchup, Tomatenmark, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Butter und Mehl zubereiten)

Passende Weinsorten zu einem Jägerschnitzel

Zu einem Jägerschnitzel eignen sich sowohl Weißweinsorten als auch Rotweinsorten. Dabei sollten die Weißweinsorten etwas kräftiger ausfallen.

Die Rotweinsorten sollten wiederum milder und fruchtiger ausfallen. Die besten Weinsorten zu einem Jägerschnitzel stellen wir nachfolgend vor.

  • Riesling (zum Beispiel vom Weingut Meierer an der Mosel)
  • Chardonnay (beispielsweise vom Weingut Montes aus Chile)
  • Spätburgunder (zum Beispiel vom Weingut Rings aus der Pfalz)

Die besten Getränke zu einem Jägerschnitzel

Natürlich kann auch ein Bier zu einem Jägerschnitzel serviert werden. Hier sollte auf ein frisches und leicht-süßliches Bier wie ein Kölsch oder Weizen gesetzt werden.

Alkoholfreie Getränke wie ein Wasser, verschiedene Fruchtschorlen und Softdrinks eignen sich ebenfalls zu einem Jägerschnitzel.

Diese Vorspeisen eignen sich zu einem Jägerschnitzel gut

Ein Jägerschnitzel stellt eine große und deftige Mahlzeit dar und daher sollte die Vorspeise für dieses klein und leicht ausfallen.

Am besten eignen sich beispielsweise Suppen wie eine Zwiebelsuppe oder eine kleine Nudelsuppe.

Salate wie ein Zucchinisalat oder ein Feldsalat eignen sich ebenfalls zu einem Jägerschnitzel.

Die beste Jägerschnitzel-Garnitur

Diverse Kräuter reichen als Garnitur für ein Jägerschnitzel bereits aus. Am besten eignen sich Petersilie und Thymian.