Johannisbeeren einfrieren und richtig auftauen

Kann man Johannisbeeren einfrieren? Johannisbeeren gehören zu denjenigen Beeren, die ausgezeichnet eingefroren werden können und im Tiefkühler bis zu 1 Jahr halten. Im Voraus sollten diese allerdings gut gereinigt werden und anschließend vorgefroren werden, damit diese im Tiefkühler nicht zusammenkleben.

Außerdem sollten diese luftdicht verpackt werden, wozu unter anderem auch das Vakuumieren in Frage kommt.

Johannisbeeren stets im frischen Zustand einfrieren

Grundsätzlich sollten Johannisbeeren möglichst frisch eingefroren werden, damit sich diese über einen möglichst langen Zeitraum im Tiefkühler halten. Sind diese hingegen schon etwas älter, so werden diese schnell schrumpelig und laufen somit im Tiefkühler ebenfalls deutlich schneller ab.

Darüber hinaus verändert sich in diesem Fall auch der Geschmack von den Johannisbeeren stark im Tiefkühler.

Vor dem Einfrieren gut waschen

Vor dem Einfrieren sollten Johannisbeeren in jedem Fall gut gereinigt werden, um diese von sämtlichen Schadstoffen zu befreien. Werden die Früchte nämlich zusammen mit Bakterien und Keimen eingefroren, so verändert sich deren Geschmack im Tiefkühler stark und darüber hinaus werden diese im Tiefkühler auch deutlich schneller schlecht.

Wurden die Johannisbeeren von dem Schmutz befreit, so sollten diese anschließend gründlich abgetrocknet werden und von dem Wasser befreit werden.

Johannisbeeren vorfrieren

Nun geht es an das Vorfrieren, wobei es sich um eine wichtige Methode handelt, um das Zusammenkleben der Früchte zu verhindern. Um die Johannisbeeren vorzufrieren, werden diese auf einem Backblech verteilt und dann über Nacht in den Tiefkühler gegeben.

Am nächsten Tag werden diese dann aus dem Tiefkühler genommen und direkt wieder eingefroren, nachdem diese luftdicht verpackt wurden.

Johannisbeeren nach dem Vorfrieren luftdicht verpacken

Sobald die Johannisbeeren vorgefroren wurden, sollten diese luftdicht verpackt werden. Eine luftdichte Verpackung verhindert unter anderem einen Gefrierbrand auf den Früchten.

Darüber hinaus schützt diese aber auch vor dem Kontakt mit Bakterien und Keimen, welche sich im Gefrierfach befinden. Besonders gut ist ein Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose zum Verpacken der Johannisbeeren geeignet.

Alternativ: Johannisbeeren nach dem Vorfrieren vakuumieren

Wer ein Vakuumiergerät zur Verfügung hat, kann dieses aber ebenfalls alternativ zum Verpacken der Johannisbeeren nach dem Vorfrieren verwenden. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Vakuumieren erst nach dem Vorfrieren stattfindet, da die Früchte sonst durch den Druck des Vakuums zerquetscht werden.

Sobald die Johannisbeeren vakuumiert wurden, bleiben diese über einen längeren Zeitraum frisch, da somit kein Sauerstoff mehr an diese gelangt.

Johannisbeeren bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollten Johannisbeeren stets bei -18 °C, da sich die Früchte bei dieser Temperatur am längsten halten. Eine höhere Temperatur würde wiederum die Haltbarkeit von den Früchten deutlich verkürzen.

So würde sich unter anderem die Konsistenz sowie der Geschmack von den Johannisbeeren bei einer Lagerung bei einer höheren Temperatur verändern.

Eingefrorene Johannisbeeren sind höchstens 1 Jahr haltbar

Sobald die Johannisbeeren eingefroren worden sind, bleiben diese über einen Zeitraum von 1 Jahr im Tiefkühler haltbar. Länger sollten diese aber unter keinen Umständen im Tiefkühler aufbewahrt werden, da sonst das Risiko auf einen Gefrierbrand zu hoch ist.

Außerdem würde sich der Geschmack von den Johannisbeeren bei einer längeren Lagerung als 1 Jahr verändern.

Johannisbeeren auftauen: Direkt weiterverarbeiten oder schonend auftauen

Sollen die Johannisbeeren aufgetaut werden, so können diese zum einen direkt weiterverarbeitet werden und unter anderem zum Zubereiten von einem Dessert benutzt werden. Zum anderen können diese aber auch über Nacht in den Kühlschrank gegeben werden und somit besonders schonend aufgetaut werden.

Am nächsten Tag weisen diese dann eine Konsistenz wie im frischen Zustand auf.