Käse mit B am Anfang (Liste mit vielen Bildern)

Welcher Käse beginnt mit B? In unserer Liste findest du viele Käsesorten, die mit dem Buchstaben B beginnen:

1. Bachensteiner
2. Bachtelstein
3. Bagòss
4. Baldauf
5. Banon
6. Bandel

7. Bargkass
8. Beaufort
9. Beaumont
10. Beauvoorde
11. Bel Paese
12. Belper Knolle
13. Biaslag

14. Blue Stilton
15. Brânză de burduf
16. Braunkäse
17. Brick
18. Brie
19. Brimsen
20. Brique de Brevis

21. Brousse du Rove
22. Bulgarischer Schafskäse
23. Bündner Bergkäse
24. Burrata
25. Butterkäse

In unserer umfangreichen Liste haben wir für dich die bekanntesten und beliebtesten Käsesorten mit B zusammengestellt, die auch bei einer Runde Stadt-Land-Fluss helfen kann.

Liste mit Käse mit B am Anfang

1. Bachensteiner

Der Bachensteiner stammt aus dem Vorarlberg in Österreich und wird oftmals mit dem Elsässer Munster oder dem Limburger verwechselt.

Dabei zeichnet sich der Käse durch seine besondere, länglich-rechteckige Form aus, welche durch die Rinde eine rote Farbe erhält. Somit erinnert der Bachensteiner an einen Backsteinziegel.

2. Bachtelstein

Der Schnittkäse Bachtelstein stammt aus Zürich und ist ein wahrer Klassiker der Schweiz. Fertig gereift hat er eine kastenartige Form, wobei er vergleichbar mit dem deutschen Tilsiter ist.

Hinter der braunen Rinde versteckt sich eine cremige Konsistenz, die dennoch schnittfest ist. Das Aroma vom Bachtelstein erinnert leicht an Nüsse, wobei er mild-würzig schmeckt.

3. Bagòss

Aus Bagolino, einem Bergdorf in der Provinz Brescia, stammt der italienische Bagòss. Während seiner Herstellung wird er mit Safran eingefärbt, wodurch er seine strohgelbe Farbe erhält.

Die Konsistenz ist fest, wobei der Käselaib von kleinen Löchern durchzogen ist. Darüber hinaus hat der Bagòss einen sehr charakteristischen nussigen Geschmack.

4. Baldauf

Den Baldauf gibt es in verschiedenen Varianten, zum Beispiel mit Kräutern. Dabei präsentiert sich der Hartkäse mit etwa kirschkerngroßen Löchern und einem aromatischen Geschmack.

5. Banon

Der Banon wird aus roher, unbehandelter Ziegenmilch hergestellt, wobei er aus der gleichnamigen Provinz in Frankreich stammt. Der Banon besitzt keine Rinde und ist recht trocken, wodurch der Teig leicht bröckelt.

Je länger dieser aber reift, desto cremig-flüssiger wird er. Mit seinem leicht nussigen Geschmack passt der Banon zu vielen unterschiedlichen Gerichten.

6. Bandel

Der Bandel ist sicherlich keine Schönheit, da er an einen zusammengepressten Klumpen erinnert. Geschmacklich ist der Bandel, der auch als Bandal bezeichnet wird, aber eine Wucht.

Es gibt ihn frisch oder geräuchert, wobei die Kuhmilch mit etwas Zitronensaft versetzt wird. Dadurch erhält der Käse eine leichte Säure und passt hervorragend zu Erdbeeren. Aber auch als Brotaufstrich ist er überaus beliebt in Indien.

7. Bargkass

Der Bargkass, welcher vielen auch unter „Bergkäse“ bekannt ist, wird in einer Region rund um Colmar hergestellt. Er ist ein klassischer Brotzeitkäse, da er ein sehr kräftig-volles Aroma aufweist. Auch zum Überbacken ist der Bargkass bestens geeignet.

8. Beaufort

Der Beaufort stammt aus den französischen Alpen und zählt zu den größten und bekanntesten Hartkäsen des Landes. Schon der Schriftsteller und Gastrosoph Jean Anthelme Brillat-Savarin bezeichnete den Käse als „Prinz der Gruyères“.

Das ist auch seinem Geschmack zu verdanken, denn der junge Beaufort schmeckt wunderbar mild. Je länger er reift, desto reicher und voller wird das Aroma.

9. Beaumont

In Frankreich ist der Beaumont heimisch, wobei er als erster Rohmilchkäse im großen Stil produziert wurde.

Der gepresste, ungekochte Teig wird für 4 bis 6 Wochen gereift, wobei er währenddessen mehrfach gewendet und gewaschen wird. Am Ende erhält er ein mild-buttriges Aroma.

10. Beauvoorde

Der Beauvoorde ist ein Schnittkäse aus Kuhmilch kommt aus Belgien. Die sechseckige Form ist typisch für den Beauvoorde, der mit der Reife immer dunkler wird. Die Konsistenz bleibt aber herrlich cremig-fest, wobei der Geschmack weder zu würzig, noch scharf ist.

11. Bel Paese

Bel Paese kommt aus Italien und steht für „Schönes Land“. Gefertigt wird der halbfeste Schnittkäse aus Kuhmilch, wobei er geschmacklich mit dem deutschen Butterkäse gleichauf ist.

12. Belper Knolle

Optisch ist die Belper Knolle ein wahrer Hingucker, weshalb sie auch gerne als Schweizer Trüffel oder Käsetrüffel bezeichnet wird. Dabei kann die Knolle sowohl aus Frischkäse als auch aus Hartkäse bestehen.

Das Besondere ist aber die Würzung mit Knoblauch und geschroteten schwarzen Pfeffer. Der Käse an sich hat einen sehr milden Geschmack, weshalb die Zugaben dominieren.

13. Biaslag

In Deutschland ist der Biaslag nur selten anzutreffen, denn der Käse aus Dickmilch stammt aus der Mongolei. Hier wird er sowohl hergestellt als auch gegessen, wobei er in der Regel aus Yakmilch gewonnen wird.

14. Blue Stilton

Der Blue Stilton wird teilweise auch nur als Stilton bezeichnet. Er ist ein berühmter, englischer Blauschimmelkäse, der aus Kuhmilch gewonnen wird. In England gilt der Käse auch als „The King of English Cheeses“.

Die blaue Marmorierung hängt vom Reifestatus ab. Geschmacklich ist er kräftig nussig, leicht würzig und sogar ein wenig fruchtig.

15. Brânză de burduf

Der Brânză de burduf stammt aus Bulgarien und wird hier aus Schafsmilch, teilweise auch Büffelmilch, hergestellt. Er ist für seinen würzig-aromatischen Geschmack bekannt, wobei dessen Struktur eher weich ist.

16. Braunkäse

In Schweden gehört der Braunkäse auf jeden Frühstückstisch, denn der Molkenkäse hat einen leichten Karamellgeschmack und harmoniert hervorragend mit Früchten sowie Marmelade.

Hergestellt wird der Käse entweder aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch. Typisch für den Braunkäse ist, dass dieser eine sehr weiche und streichbare Struktur aufweist.

17. Brick

Der Käse ist für seinen blassgelben Teig bekannt, welcher eine kompakte und weiche Form besitzt. Der Geschmack ist relativ mild und leicht süßlich. Reift der Brick aber etwas länger, erhält er zunehmend mehr Würze.

18. Brie

Der Brie stammt ursprünglich aus der Region Brie in Frankreich, wird mittlerweile aber im ganzen Land produziert. Er zählt zu den größten Exportschlagern Frankreichs und hat üblicherweise eine sehr weiche und geschmeidige Konsistenz.

Er kann aber auch länger reifen und fester werden. Der Geschmack ist aromatisch und kann bis zu pikant reichen.

19. Brimsen

Der Brimsen aus Polen ist ein köstlicher Frischkäse aus Schafsmilch, welcher bereits im 14. Jahrhundert hergestellt wurde. Er zeichnet sich durch einen leicht salzigen, aber dennoch aromatischen Geschmack aus.

20. Brique de Brevis

Der Brique de Brevis wird als „Schafsbackstein“ bezeichnet und ist ein Weißschimmel-Weichkäse aus Frankreich. Er kann aus Ziegen-, Schafs- oder Kuhmilch hergestellt werden. Charakteristisch ist die flache, rechteckige Form und die Rippen in der Rinde.

21. Brousse du Rove

Der Brousse du Rove ist ein weiterer Ziegenmilch-Frischkäse aus Frankreich, der überwiegend von kleinen Bauern nach der Artisanal-Methode hergestellt wird. Also nur aus Eigenmilchproduktion.

Der zylinderförmige Käse wird frisch verzehrt und hat eine erstaunliche Intensität. Noch würziger schmeckt er, wenn der Brousse du Rove länger gereift wurde.

22. Bulgarischer Schafskäse

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um einen Käse aus Schafsmilch, der vorwiegend in Bulgarien hergestellt wird. Früher wurde er ausschließlich zum Eigenbedarf produziert, doch heute kann der salzige Käse über die Grenzen hinaus gekauft werden.

Am ehesten ist er mit Feta vergleichbar, denn der feste Käse reift in einer Salzlake heran. Dadurch eignet er sich auch hervorragend für frische Salate.

23. Bündner Bergkäse

Aus dem Kanton Graubünden in der Schweiz stammt der Bündner Bergkäse, welcher aus Rotkulturen aus Kuhmilch hergestellt wird. Der Geschmack des gereiften Bündner Bergkäses ist anfangs würzig und aromatisch.

24. Burrata

Burrata ist ein berühmter Frischkäse aus dem Süden Italiens, wobei er an Mozzarella erinnert. Der große Unterschied ist nur, dass der Burrata einen leicht cremigen und flüssigen Kern besitzt.

Wichtig ist, dass du den Burrata bei der Zubereitung nicht zu viel würzt, da dessen Aroma zart und leicht ist. Im Idealfall isst du den Käse frisch und nur mit etwas Salz und Pfeffer.

25. Butterkäse

Ein wahrer Klassiker aus Deutschland ist der Butterkäse. Er ist mit dem dänischen Esrom und dem italienischen Bel Paese verwandt und häufig in deutschen Supermärkten anzutreffen.

Meist wird er in Scheiben oder am Stück verkauft. Geschmacklich überzeugt der Butterkäse durch sein charakteristisches Butteraroma.