Käse mit K am Anfang (Liste mit vielen Bildern)

Welcher Käse beginnt mit K? In der nachfolgenden Aufzählung findest du verschiedene Käsesorten, die mit dem Buchstaben K beginnen:

  1. Kaggost
  2. Kalathaki Limnou
  3. Kanterkaas
  4. Karaván
  5. Kaschkawal
  6. Kasseri
  7. Katiki Domokou
  8. Kefalograviera
  9. Kefalotyri
  10. Kernhem
  11. King Island Bass Strait
  12. King Island Black Wax Matured
  13. Kochkäse
  14. Koggost
  15. Kollumer
  16. Kopanisti
  17. Korbkäse
  18. Kuminost
  19. Kümmelkäse

Um dein Wissen aufzubessern, zeigen wir dir in der oben genannten Liste die bekanntesten Käsesorten mit dem Buchstaben K. So kannst du mit deinem neuen Wissen im bekannten Spiel Stadt, Land, Fluss punkten.

Liste mit Käse mit K am Anfang

1. Kaggost

Der Kaggost ist ein halbfester Schnittkäse. Dieses Produkt wird ausschließlich aus Kuhmilch hergestellt und der Käse wird hauptsächlich in Schweden verspeist.

Der Käse-Teig hat eine gelbe Farbe, ist kompakt und hat unregelmäßige Löcher. Der Geschmack des Produktes ist sehr mild und auch leicht säuerlich. Das säuerliche Aroma entsteht durch die Milchsäuregärung.

2. Kalathaki Limnou

Kalathaki Limnou ist ein griechischer Salzlakenkäse mit einer geschützten Herkunftsbezeichnung. Den Namen bekam der Käse durch den Herstellungsort der Insel Limnos.

Das Lebensmittel wird aus Schafsmilch hergestellt. Es gibt auch eine andere Variante, in welcher Ziegenmilch in einer minderwertigen Qualität verarbeitet wird. Der Geschmack dieses Produktes ist aromatisch und leicht säuerlich.

3. Kanterkaas

Der Kanterkaas ist ein holländischer Käse, der traditionell aus der Provinz Friesland und Westerkwartier hergestellt wird. Dieses Produkt gibt es in zwei Varianten.

Kunden haben die Wahl zwischen Käse mit Kreuzkümmelgeschmack oder mit Kreuzkümmel und Gewürznelken. Ist der Kanterkaas älter, schmeckt dieser mild-würzig bis stark-würzig. Die andere Variante schmeckt aromatisch, würzig, mild bis intensiv.

4. Karaván

Ein geräucherter, streichfähiger und fetthaltiger Käse ist der aus Ungarn kommende Karaván. Dieses Produkt können Sie auf Wunsch leicht in Scheiben schneiden, reiben oder auf andere Arten verarbeiten.

Der Geschmack des Karaván-Käses ist unverwechselbar, da dieser mit Buchenholz geräuchert wird. Das Aroma ist mild, aber mit einer sehr kräftigen Rauchnote versehen.

5. Kaschkawal

Kaschkawal ist ein strohfarbener Filata-Käse, der im Balkan und in der Türkei hergestellt wird. Dieses Lebensmittel besteht aus Kuh- oder aus Schafsmilch. Bis 1990 war Kaschkawal der einzige Schnittkäse, den es in der Region Bulgarien gab.

Der Kaschkawal ist ein sehr reifer Hartkäse, der eine leicht heterogene bis krümelige Struktur aufweist. Ein jüngerer Käse schmeckt sehr mild, mit zunehmendem Alter wird das Aroma intensiver und pikanter.

6. Kasseri

Der Kasseri ist ein halbfester Filata-Käse, dieser stammt aus Griechenland. Dieses Lebensmittel hat eine geschützte Ursprungsbezeichnung und dieses wird aus Schaf- und Ziegenmilch hergestellt.

7. Katiki Domokou

Der Weichkäse Katiki Domokou hat seinen Ursprung in Domokos in der Präfektur Phthiotis. Dieses Produkt wird aus Ziegen- und Schafsmilch hergestellt.

Der Weichkäse weist einen niedrigen Fettgehalt auf und kann bei vielen Gerichten eine gute Zutat darstellen. Die Farbe ist weißlich und der Geschmack leicht salzig.

8. Kefalograviera

Der Kefalograviera ist ein Hartkäse aus Griechenland. Das Produkt wird aus Schafsmilch hergestellt, häufig wird allerdings auch eine Mischung aus Schafs- und Ziegenmilch genutzt.

Der Käse ist bereits seit den 1960er Jahren bekannt und geschätzt und darf nur aus den Regionen Epirus und West-Makedonien stammen.

Die Reifung des Käses dauert mindestens drei Monate, dieser weist eine dünne Rinde und eine gelbliche bis bräunliche Färbung auf. Durch einen kräftigen, salzigen Geschmack kommt der Käse zur Verfeinerung unterschiedlicher Speisen und Salate zum Einsatz.

9. Kefalotyri

Der Kefalotyri stammt aus Griechenland und ist Hartkäse, der sich aufgrund seiner Eigenschaften vor allem für gegrillte und gebratene Speisen als gute Wahl erweist. Hierfür sorgt vor allem der späte Schmelzzeitpunkt.

Seinen Ursprung hat der Hartkäse auf der griechischen Insel Kefalonia, mittlerweile wird das Produkt aber auch in anderen Regionen gefertigt. Der Geschmack ist leicht süß und salzig gleichermaßen.

10. Kernhem

Der Kernhem gehört zu den klassischen holländischen Käsesorten. Dementsprechend handelt es sich um einen kräftigen, festen Schnittkäse mit einer gewaschenen und ebenfalls kräftigen Rinde.

Diese gibt mit einem leuchtenden Orange einen unverwechselbaren Look vor. Der Käse schmeckt sehr mild und stellt somit vor allem als Brotbelag eine sehr gute Wahl dar.

11. King Island Bass Strait

Der King Island Bass Strait wird auf King Island produziert. Hierbei handelt es sich um eine kleine Insel im australischen Bundesstaat Tasmanien. Es handelt sich um einen Blauschimmelkäse aus Kuhmilch, der eine charakteristische blaue Ader aufweist.

Mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil erweist sich der King Island Bass Strait als sehr weich. Zudem wissen die Konsumenten einen kräftigen, würzigen Geschmack zu schätzen.

12. King Island Black Wax Matured

Der King Island Black Wax Matured ist ein Käse mit leicht zerbröckelnder Struktur. Der Ursprung findet sich in Tasmanien, genauer gesagt auf der namensgebenden Insel King Island. Bei der Produktion kommt Kuhmilch zum Einsatz.

Der Hartkäse reift über einen Zeitraum von 18 Monaten und gewinnt in dieser Zeit sein besonderes Aroma.

Neben einem würzigen Geschmack kommen vor allem leicht fruchtige Aromen zur Geltung. Charakteristisch ist zudem der Überzug aus schwarzem Wachs als Schutzschicht.

13. Kochkäse

Beim Kochkäse handelt es sich um einen streichfähigen Sauermilchkäse, der über viele Jahre hinweg als Lebensmittel für arme Leute galt. Mittlerweile hat sich das Ansehen geändert und der Käse wird als fettarme Spezialität mit langer Tradition angesehen.

Mit einem kräftigen Aroma und der streichfähigen Konsistenz eignet sich der Käse nicht nur für gekochte Gerichte. Auch auf vielen Speisekarten in Gaststätten und als Brotbelag ist das Lebensmittel gefragt.

14. Koggost

Der Koggost ist ein aus Schweden stammender Ganzjahreskäse, der in Europa eher unbekannt ist. Zu den großen Stärken gehört der besonders milde Geschmack.

Der Hartkäse wurde ab 1991 durch das Schließen der produzierenden Molkerei einige Jahre lang nicht mehr verkauft. Erst seit 2011 wird der Käse wieder angeboten.

15. Kollumer

Der Kollumer bringt etwa 13,5 Kilogramm pro Laib auf die Waage und weist die typische Wagenradform einer holländischen Käsesorte auf. Eine orange Rinde mit einer Wachsschicht und ein kompakter, gelber Teig zeichnen das Produkt zusätzlich aus.

Der Käse wird als Schnittkäse angeboten und aus Kuhmilch hergestellt. Die Produktion findet zudem in der Provinz Friesland statt, also direkt an der Nordsee. Das niederländische Dorf Kollum ist namensgebend für den drei Monate reifenden Käse.

16. Kopanisti

Mit seiner weichen, streichfähigen Konsistenz wird der Kopanisti gerne auf Brot gegessen. Der Käse besteht aus Schaf-, Kuh- oder Ziegenmilch, die Reifung bis zum fertigen Produkt dauert etwa 40 Tage. In dieser Zeit bildet sich auf der Oberfläche ein feiner Edelschimmel.

Der Kopanisti wird in Griechenland gefertigt, es handelt sich um eine geschützte geographische Bezeichnung.

Um unter diesem Namen verkauft werden zu können, muss das Produkt deshalb in den Verwaltungsgrenzen des griechischen Regionalbezirks der Kykladen hergestellt werden.

17. Korbkäse

Beim Korbkäse handelt es sich um einen milden Sauermilchkäse aus Deutschland. Geschmackliche und optische Parallelen zum Harzer Käse sind kein Zufall, da beide Sorten in einem ähnlichen Verfahren hergestellt werden.

Die Konsistenz des Käses hängt vom Reifegrad ab, gleiches gilt für die Farbe. Sowohl bröckelige als auch geleeartige Ausführungen gibt es. Zudem ist der Korbkäse mit einem Prozent Fett in der Trockenmasse sehr mager.

18. Kuminost

Der Kuminost stammt aus Schweden. Der Käse zeichnet sich unter anderem durch seine kräftige, gelbe Farbe und eine feste Struktur aus. Bei der Produktion kommen Vollmilch oder entrahmte Kuhmilch zum Einsatz.

Zur Geschmacksverfeinerung wird der Kuminost mit Kreuzkümmel, Kümmel und Nelke versetzt. Gefragt ist der Käse vor allem als Snack oder kommt aufgrund des mild-kräftigen Geschmacks häufig auf Sandwiches zum Einsatz.

19. Kümmelkäse

Der Kümmelkäse verdient sich seine Bezeichnung durch eine besondere Zutat: Kümmel. Als Grundlage kommt ein klassischer Gouda zum Einsatz. Die feinen Kümmelkörner verleihen dem Käse ein besonderes Aroma.

Mit einem kräftigen Kümmelgeschmack und einem milden Käse eignet sich das Lebensmittel vor allem für Käseplatten. Bei der Produktion werden die Käsemasse und der Kümmel bereits vor der Reifung vermengt.