Kohlrouladen Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Kohlrouladen? Kohlrouladen können hervorragend mit Rosmarinkartoffeln, Kartoffelpuffern, Kartoffelecken, einer Polenta, Schmorgemüse, einem Tomatensalat, einem Krautsalat sowie gedünstetem Sellerie kombiniert werden.

Wer die Kohlrouladen mit einem Wein kombinieren möchte, sollte auf einen trockenen und leicht-fruchtigen Rotwein setzen. Die Garnitur von den Kohlrouladen fällt minimalistisch aus und besteht in der Regel nur aus einigen Kräutern oder etwas Sauce.

Für dich gehen wir nachfolgend auf die besten Ideen und Beilagen zu Kohlrouladen ein.

Die besten Beilagen zu Kohlrouladen

1. Rosmarinkartoffeln

Rosmarinkartoffeln gehören zu den leckersten und beliebtesten Beilagen zu Kohlrouladen. Das liegt unter anderem auch an der einfachen und schnellen Zubereitung von diesen:

Die festkochenden Kartoffeln müssen lediglich geschält werden und anschließend halbiert oder geviertelt werden.

Daraufhin werden die Kartoffeln mit Olivenöl, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und reichlich Rosmarin vermischt.

Sobald alle Kartoffeln mit der Mischung bedeckt sind, können diese auf ein Backblech gegeben werden und bei einer Temperatur von 200 °C in den Backofen geschoben werden.

Nach 40 bis 50 Minuten sind die Rosmarinkartoffeln dann bereits gar. Vor dem Servieren sollten diese jedoch noch einmal nachgewürzt werden.

Natürlich können die Rosmarinkartoffeln auch mit jeder beliebigen Sauce oder jedem beliebigen Dip serviert werden.

2. Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer stellen eine weitere beliebte Beilage zu Kohlrouladen dar und können zudem auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden.

Für unser Rezept werden grundsätzlich festkochende Kartoffeln benötigt. Diese werden geschält und dann gerieben.

Die geriebenen Kartoffeln werden jetzt in einer großen Schüssel mit etwas Mehl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einigen Eiern vermischt.

Ist der Teig für die Kartoffelpuffer fertig, so kann ein Klecks von diesem in heißes Fett gegeben werden.

In der Pfanne wird der Teig für die Kartoffelpuffer plattgedrückt. So werden die Puffer garantiert gar, bevor diese von außen zu dunkel werden. Sind die Kartoffelpuffer knusprig und gar, so können diese nochmal nachgewürzt werden.

3. Kartoffelecken

Als eine der beliebtesten Kartoffelgerichte dürfen auch Kartoffelecken nicht auf unserer Beilagenliste zu Kohlrouladen fehlen.

Die Zubereitung von den Kartoffelecken könnte einfacher nicht sein: Als erstes werden festkochende Kartoffeln geschält und geviertelt.

Anschließend werden diese mariniert: Dazu kann auf eine Mischung aus Olivenöl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer zurückgegriffen werden.

Sind die Kartoffelecken mariniert, so können diese auf ein Backblech gegeben werden und dann bei einer Temperatur von 200 °C in den Backofen geschoben werden.

In diesem werden die Kartoffelecken nach spätestens 40 bis 50 Minuten gar, wobei darauf geachtet werden sollte, diese immer wieder zu wenden.

Alternativ lassen sich die Kartoffelecken aber auch in einer Fritteuse zubereiten. In dieser sollten die Kartoffelecken so lange frittiert werden, bis diese braun werden.

4. Polenta

Eine Polenta eignet sich sehr gut als Beilage zu Kohlrouladen. Das liegt unter anderem auch an der simplen Zubereitung von dieser:

Zunächst wird eine größere Menge an Maisgrieß aufgekocht. Dazu sollten auch etwas Salz und Wasser in den Topf gegeben werden.

Bei einer niedrigen Hitze sollte der Maisgrieß für 10 bis 15 Minuten köcheln und dabei immer wieder umgedreht werden.

Ist der Maisgrieß fertig, so sollte dieser nochmal für 15 Minuten ziehen. Jetzt wird die Polenta auf ein Backblech gefüllt und gleichmäßig verteilt. Die Polenta sollte nun abkühlen und etwas aushärten und dann in kleine Stückchen geschnitten werden.

Die Polenta-Stückchen können im Anschluss in etwas Olivenöl in der Pfanne angebraten werden. Sind diese von außen braun und knusprig, so können diese bereits zu den Kohlrouladen serviert werden.

5. Schmorgemüse

Schmorgemüse stellt eine gesunde und leckere Beilage zu Kohlrouladen dar und kann zudem sehr einfach zubereitet werden.

Es kommen für die Zubereitung von dieser Beilage die verschiedensten Gemüsesorten in Frage. Beispielsweise lassen sich dazu Zucchini, Tomaten, Auberginen, Karotten, Paprika, Champignons und Zwiebeln zählen.

Das Gemüse sollte als erstes gewaschen werden und in kleinere Stückchen geschnitten werden.

Das Gemüse wird jetzt mit einer größeren Menge an Olivenöl, Salz, Pfeffer, Thymian und Kräutern der Provence vermischt und dann auf ein Backblech gegeben.

Bei einer Temperatur von 120 °C sollte dieses jetzt für 2 Stunden in den Backofen gegeben werden, denn so kann das beste Ergebnis erzielt werden. Ist das Schmorgemüse fertig, so kann empfohlen werden, dieses nochmal nachzuwürzen.

6. Tomatensalat

Als gesunde Beilage zu Kohlrouladen eignet sich ein Tomatensalat hervorragend. Die Zubereitung von diesem ist simpel: Zunächst werden die Tomaten gründlich gewaschen und von ihrem Stielansatz befreit.

Anschließend werden diese in Würfel geschnitten. Die Tomatenwürfel werden jetzt in einer Schüssel mit Balsamico, Olivenöl, Honig, Salz, Pfeffer und Basilikum vermischt.

Jetzt sollte der Tomatensalat rund 30 Minuten im Kühlschrank ziehen, bevor dieser zu den Kohlrouladen serviert wird.

7. Krautsalat

Ein Krautsalat eignet sich geschmacklich sehr gut zu Kohlrouladen. Am besten schmeckt dieser grundsätzlich, wenn dieser selbst zubereitet wird.

Dazu wird ein großer Weißkohlkopf benötigt. Zunächst werden die äußeren Blätter von diesem entfernt.

Anschließend werden alle Weißkohlblätter in dünne Streifen geschnitten beziehungsweise kleingehackt.

In einer Salatschüssel wird der Weißkohl nun mit Essig, Salz und Zucker vermischt. Jetzt sollte dieser für einige Minuten durchgeknetet werden, sodass die Flüssigkeit aus diesem entweicht.

Der Krautsalat wird nun mit weiteren Zutaten wie Zwiebelwürfeln, Öl, Kümmel, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker vermischt.

Jetzt sollte der Krautsalat nochmal für 2 Stunden Stunden ziehen, denn so entfaltet sich der Geschmack von diesem am besten.

8. Gedünsteter Sellerie

Nicht zuletzt handelt es sich auch bei gedünstetem Sellerie um eine leckere Beilage zu Kohlrouladen.

Der Sellerie wird zunächst geschält und in kleine Stückchen geschnitten. Jetzt werden die Selleriestückchen in Salzwasser gekocht.

Nach rund 10 Minuten wird der Sellerie dann vom Herd genommen. Als nächstes wird das Gemüse in eine Pfanne gegeben und in dieser angedünstet.

Zwiebeln, Tomatenmark, Salz sowie ein kleiner Schuss Sojasauce und Weißwein sollten ebenfalls dazugegeben werden.

Nach wenigen Minuten des Dünstens ist der Sellerie dann fertig und kann zu den Kohlrouladen serviert werden.

Leckere Saucen zu Kohlrouladen

Kohlrouladen können mit den verschiedensten Saucen kombiniert werden. Jedoch sollten diese geschmacklich nicht zu intensiv ausfallen, denn sonst übertreffen diese den Geschmack der Kohlrouladen.

Die leckersten Saucen zu Kohlrouladen stellen wir dir nachfolgend vor.

  • Walnuss-Sauce (kann aus Walnüssen, Zwiebeln, Erdnussöl, Tomatenmark, Gemüsebrühe, Sojasauce, Apfelsaft, Sojasahne, Senf und Paprikapulver zubereitet werden)
  • Tomatensauce (lässt sich aus Tomatenmark, Zwiebeln, Kohl, Butter, Gemüsebrühe und Suppengrün zubereiten)
  • Sahnesauce (besteht aus Sahne, Gemüsebrühe, Zwiebeln Olivenöl, Salz und Pfeffer)

Schmackhafte Weinsorten zu Kohlrouladen

Wer nach einer geeigneten Weinsorte zu Kohlrouladen sucht, sollte auf einen Rotwein zurückgreifen. Dieser sollte trocken und leicht-fruchtig zugleich ausfallen.

Einen Blick auf die beliebtesten Rotweinsorten zu Kohlrouladen werfen wir nachfolgend.

  • Schwarzriesling (zum Beispiel vom Weingut Hirschmüller)
  • Grenache (zum Beispiel vom Weingut Boekenhoutskloof)
  • Merlot (beispielsweise vom Weingut Christian Bamberger)

Diese Getränke eignen sich zu Kohlrouladen

Natürlich kann zu Kohlrouladen auch ein Bier getrunken werden. Am besten eignet sich hier ein helles Lagerbier oder ein Weizenbier.

Alkoholfreie Getränke wie Wasser, Schorlen oder Säfte eignen sich zu Kohlrouladen ebenfalls.

Die besten Vorspeisen zu Kohlrouladen

Da es sich bei Kohlrouladen um ein beliebtes Gericht der deutschen Küche handelt, eignen sich deutsche Vorspeisen natürlich besonders gut zu diesem.

Beispielsweise können Suppen wie eine Kartoffelsuppe, eine Käsesuppe oder eine Pfannkuchensuppe als Vorspeise zu den Kohlrouladen serviert werden.

Salate wie ein grüner Blattsalat oder ein Feldsalat eignen sich ebenfalls sehr gut als Vorspeisen.

Die richtige Garnitur zu Kohlrouladen

Garniert werden können die Kohlrouladen mit einigen Kräutern aus dem Garten. Auch mit der Sauce, welche ohnehin zu den Rouladen serviert wird, können diese garniert werden.