Leitungswasser in Bordeaux ist problemlos trinkbar

Kann man Leitungswasser in Bordeaux trinken? Das Leitungswasser in Bordeaux kann ohne Probleme getrunken werden. Das hängt vor allem damit zusammen, dass die französische Küstenstadt an die Anforderungen der EU an die Trinkwasserqualität des Leitungswassers gebunden ist.

Beachtet werden sollte lediglich, dass der Gehalt an Chlor im Leitungswasser etwas höher ausfällt – für die Gesundheit stellt der höhere Chlorgehalt aber kein Problem dar.

Woher stammt das Leitungswasser in Bordeaux?

Zum einen stammt das Leitungswasser in Bordeaux aus den Grundwasserdepots der Stadt. Diese befinden sich im Landesinneren.

Zum anderen handelt es sich bei dem Leitungswasser in Bordeaux aus Oberflächenwasser.

Grundsätzlich wird das Leitungswasser unter strengsten Anforderungen aufbereitet. Jedes Jahr führt die Stadt Bordeaux zudem mehrere tausend Tests durch, um die Wasserqualität zu überprüfen.

Fällt die Qualität des Leitungswassers in den Stadtteilen von Bordeaux unterschiedlich aus?

Alle Stadteile von Bordeaux beziehen ihr Leitungswasser aus den gleichen Quellen. Unterschiede bestehen daher nicht in der Wasserqualität.

Dennoch können einige Viertel noch mit alten Wasserleitungen ausgestattet sein. Sind diese nicht ausreichend gewartet, so können diese die Wasserqualität negativ beeinflussen.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Leitungswasser in seinem Stadtteil problemlos getrunken werden kann, sollte daher sicherheitshalber immer bei den Wasserwerken oder der Stadtverwaltung nachfragen.

Qualität des Leitungswassers in Hotels und Unterkünften

In den meisten Hotels und Unterkünften kann das Leitungswasser ohne Probleme getrunken werden.

Allerdings sollte in einigen Hotels und Unterkünften dennoch aufgepasst werden: Sind diese besonders alt, so besteht eine höhere Chance darauf, dass die Wasserleitungen in den Gebäuden ungepflegt sind.

Schmutzige und verunreinigte Wasserleitungen können wiederum dazu führen, dass Schadstoffe in das Leitungswasser abgesondert werden.

Dadurch ist das Leitungswasser wiederum nicht mehr trinkbar. In alten Hotels und Unterkünften sollte daher immer nachgefragt werden, ob das Leitungswasser getrunken werden kann.

Badewasserqualität in Bordeaux

Wer Zuhause badet, muss sich um das Badewasser in Bordeaux keine Sorgen machen: Dieses entspricht nämlich der gleichen Qualität wie das Leitungswasser.

Daher gehen von dem Badewasser in Bordeaux auch keine gesundheitlichen Gefahren aus, wenn dieses einmal verschluckt wird.

Anders ist dies in öffentlichen Badeanstalten wie Freibädern und Hallenbädern: Hier wird das Badewasser typischerweise stark gechlort. Daher sollte dieses nach Möglichkeit nicht verschluckt werden.

Gibt es Brunnen mit Trinkwasserqualität in Bordeaux?

Die meisten Brunnen in Bordeaux bieten kein Trinkwasser. Daher kann an diesen nicht die Wasserflasche aufgefüllt werden.

Allerdings gibt es in Bordeaux aktuell über 50 verschiedene Trinkwasserquellen, welche in verschiedenen Stadtteilen platziert sind.

Hier kann die Wasserflasche problemlos aufgefüllt werden. Um sicherzugehen, dass es sich tatsächlich um eine der Trinkwasserquellen handelt, sollte jedoch auf einen dementsprechenden Hinweis geachtet werden.

Chlor im französischen Leitungswasser – was kann dagegen getan werden?

Da Leitungswasser in Bordeaux enthält etwas mehr Chlor als in anderen Regionen Frankreichs. Gesundheitsschädlich ist der Chlorgehalt nicht, wer jedoch den unangenehmen Geschmack des Chlors entfernen möchte, kann dazu einen Filter benutzen:

Ein Umkehrosmosefilter sorgt in der Regel dafür, dass auch das Chlor aus dem Leitungswasser gefiltert wird.

Angebracht werden kann dieser unter anderem am Hauptanschluss sowie am Wasserhahn direkt.

Abgefülltes Trinkwasser in Bordeaux kaufen

Wer das Leitungswasser in Bordeaux nicht trinken möchte, erhält in den lokalen Supermärkten abgefülltes Trinkwasser für einen günstigen Preis: Rund 0,60 € kostet hier eine Flasche mit 1,5 Liter Wasser.

Noch günstiger ist das abgefüllte Trinkwasser aus den Supermärkten in Bordeaux in Großbehältern, welche typischerweise 6 Liter Wasser beinhalten.