Leitungswasser in Bratislava ist trinkbar

Kann man Leitungswasser in Bratislava trinken? Es ist erlaubt, das Leitungswasser in Bratislava zu trinken, denn dieses beinhaltet keine Schadstoffe und stammt aus sicheren Quellen. Für die hohe Wasserqualität sorgen unter anderem die örtlichen Behörden, welche sich streng an die Richtlinien der EU halten.

Das Leitungswasser ist in den meisten europäischen Ländern trinkbar und die Hauptstadt der Slowakei weist sogar eine besonders hohe Qualität des Leitungswassers auf.

Quelle des Leitungswassers in Bratislava

Zu einem Großteil stammt das Leitungswasser in Bratislava aus den Grundwasserdepots der Stadt. Diese entsprechen einer besonders hohen Qualität aufgrund der verschiedenen Gesteinsschichten in Bratislava.

Etwas mehr als 17 % des Leitungswassers in Bratislava macht wiederum Oberflächenwasser aus, welches aus verschiedenen Regionen in der Nähe von Bratislava stammt.

Das Leitungswasser wird von den Wasserwerken in Bratislava regelmäßigen Tests unterzogen. In diesen wird neben dem Gehalt an Schadstoffen überprüft, ob das Leitungswasser eine Trinkwasserqualität aufweist.

Gibt es in Bratislava Trinkwasserbrunnen?

Die Stadt Bratislava hat eine lange Historie hinter sich und so lassen sich hier viele alte und imposante Brunnen vorfinden, aus welchen das Wasser jedoch nicht getrunken werden kann.

Das liegt daran, dass das Wasser der meisten Brunnen in Bratislava kein Leitungswasser ist.

Allerdings gibt es in Bratislava einige spezielle Trinkwasserbrunnen: Über 50 von diesen sind derzeit in verschiedenen Stadtteilen installiert. Bewohner und Touristen erkennen diese Trinkwasserbrunnen an dementsprechenden Hinweisen und können ihre Wasserflaschen hier auffüllen.

Kann das Leitungswasser in allen Stadtteilen Bratislavas getrunken werden?

Unterschiede in der Wasserqualität liegen in verschiedenen Stadtteilen von Bratislava nicht vor. Das liegt daran, dass alle Stadtteile Bratislavas ihr Leitungswasser aus den gleichen Leitungen beziehen.

Daher kann das Leitungswasser in allen Stadteilen mit gutem Gewissen getrunken werden.

Qualität des Badewassers in Bratislava

Das reguläre Badewasser entspricht der Trinkwasserqualität, da es sich hierbei um Leitungswasser handelt. Wer das Leitungswasser einmal aus Versehen verschluckt, muss sich um seine Gesundheit also keine Sorgen machen.

Anders ist dies natürlich in den öffentlichen Badestätten von Bratislava: Aufgrund des hohen Chlorgehalts sollte das Badewasser hier nicht verschluckt werden.

Wasserqualität in Hotels und Unterkünften

Die Wasserqualität in Hotels und Unterkünften Bratislavas entspricht der Qualität des Leitungswassers. Allerdings kann die Wasserqualität in alten Hotels und Unterkünften mit schlecht-gewarteten Wasserleitungen schlechter ausfallen.

Schadstoffe wie Bakterien, Keime, Viren oder Schwermetalle sind hier nicht auszuschließen!

Wer das Leitungswasser in alten Hotels und Unterkünften trinken möchte, sollte sich daher schon im Voraus über diese erkundigen.

Leitungswasser muss in Bratislava nicht gefiltert werden

In einigen Städten und Gemeinden in der Slowakei kann das Filtern des Leitungswassers aufgrund eines hohen Kalkgehalts sinnvoll sein. In Bratislava hingegen ist es nicht notwendig, das Leitungswasser zu filtern, denn dieses weist einen moderaten Gehalt an Kalk auf.

Zudem entspricht dieses der besten Qualität und ist sogar besser als das meiste Trinkwasser aus den Supermärkten.

Abgefülltes Wasser in Bratislava kaufen

Wer trotz der hohen Trinkwasserqualität des Leitungswassers in Bratislava abgefülltes Trinkwasser kaufen möchte, erhält dieses in den lokalen Supermärkten für einen Preis von durchschnittlich 0,50 € für eine Menge von 1,5 Litern.

Der Preis entspricht somit dem europäischen Durchschnitt.