Leitungswasser in Porto Cristo trinken – Ja oder Nein?

Kann man Leitungswasser in Porto Cristo trinken? Das Leitungswasser in Porto Cristo auf Mallorca erfüllt alle Anforderungen an die Trinkwasserqualität und kann daher auch getrunken werden, ohne gesundheitliche Konsequenzen davonzutragen.

Die meisten Bewohner und Besucher von Porto Cristo trinken jedoch das Leitungswasser nicht, was vor allem an dem Geschmack und Geruch von diesem liegt. Daher kann empfohlen werden, das Leitungswasser in Porto Cristo nicht zu trinken.

Hoher Gehalt an Chlor im Leitungswasser

Der Grund für den schlechten Geschmack und Geruch des Leitungswassers in Porto Cristo liegt vor allem daran, dass sich viel Chlor in diesem befindet.

Gerade aufgrund der Wärme auf Mallorca und den Wasserquellen für das Leitungswasser muss diesem nämlich viel Chlor hinzugefügt werden, um sämtliche Bakterien, Viren und Keime abzutöten.

Der hohe Gehalt an Chlor im Leitungswasser sorgt dafür, dass dieses für die meisten Bewohner und Besucher von Porto Cristo ungenießbar ist.

Brunnen in Porto Cristo

Brunnen in Porto Cristo sind grundsätzlich nicht zum Auffüllen der Wasserflasche geeignet, da diese kein Trinkwasser aufweisen.

Wer Wasser aus einem Brunnen trinkt, geht damit ein großes gesundheitliches Risiko ein.

Allerdings gibt es in Porto Cristo einige private Brunnen, welche Trinkwasser liefern. Teilweise befinden sich diese auch in Hotels und Unterkünften für Touristen.

Eiswürfel sind in Porto Cristo ungefährlich

Wer in Porto Cristo Essen geht oder seinen Abend in einer Bar genießt, muss sich um die Eiswürfel in der Regel keine Sorgen machen, denn diese werden aus Trinkwasser hergestellt.

Eiswürfel im Supermarkt bestehen ebenfalls aus Trinkwasser. Würden die Eiswürfel aus dem Leitungswasser von Porto Cristo bestehen, so würde sich der unangenehme Chlor-Geschmack und -Geruch sofort bemerkbar machen.

Qualität des Badewassers in Porto Cristo

Die Qualität des Badewassers in Porto Cristo orientiert sich an der Qualität des Leitungswassers des kleinen Ortes auf Mallorca. Wer in Porto Cristo baden geht oder duscht, muss sich also keine Sorgen um seine Gesundheit machen.

Auch, wenn das Badewasser einmal aus Versehen heruntergeschluckt wird, stellt dies keine Gefahr dar – es wird höchstens der unangenehme Geschmack des Leitungswassers wahrgenommen.

Die Qualität in Pools und Schwimmbädern in Porto Cristo fällt ähnlich aus.

Jedoch wird dem Badewasser hier in der Regel noch mehr Chlor hinzugefügt, weshalb darauf geachtet werden sollte, dieses nicht zu verschlucken.

Leitungswasser in Hotels und Unterkünften

In Hotels und Unterkünften in Porto Cristo fällt die Qualität des Leitungswassers in der Regel nicht anders aus als in sämtlichen anderen Gebäuden, welche sich in dem Ort befinden.

Möglicherweise gibt es aber Hotels und Unterkünfte, welche ihr Wasser aufbereiten und das Chlor aus diesem filtern. Daher sollte in dem Hotel oder der Unterkunft nachgefragt werden, ob das Leitungswasser trinkbar ist.

Leitungswasser in Porto Cristo mit einem Umkehrosmosefilter aufbereiten

Wer das Leitungswasser in Porto Cristo trinken möchte, sollte einen Umkehrosmosefilter benutzen, denn mit diesem lässt sich das Chlor – und damit der unangenehme Geschmack aus dem Leitungswasser filtern.

Angebracht werden kann ein Umkehrosmosefilter unter anderem an dem Hauptanschluss sowie dem Wasserhahn.

Abgefülltes Trinkwasser kaufen in Porto Cristo

Besteht nicht die Möglichkeit, das Leitungswasser in Porto Cristo zu filtern, so kann empfohlen werden, abgefülltes Trinkwasser in den lokalen Supermärkten zu kaufen.

Dieses schmeckt nämlich nicht nur besser, sondern weist auch eine bessere Trinkwasserqualität auf als das Leitungswasser in Porto Cristo. Im Supermarkt sind 1,5 Liter Wasser für durchschnittlich 0,50 € erhältlich.