Leitungswasser kann in Spanien meistens getrunken werden

Kann man das Leitungswasser in Spanien trinken? Das Leitungswasser in Spanien kann an den meisten Orten problemlos getrunken werden, denn es entspricht den Anforderungen der EU an die Qualität von dem Trinkwasser, sodass von diesem keine Gefahr ausgeht. Dies gilt auch für Kinder und Schwangere.

So wird das Leitungswasser in Spanien mit den hochwertigsten Methoden gefiltert und aufbereitet. Allerdings sollte in einigen Hotels und Unterkünften aufgrund von alten Wasserleitungen trotzdem Acht gegeben werden.

Nur in seltenen Fällen ist das Leitungswasser nicht trinkbar

An den meisten Orten in Spanien ist das Leitungswasser ohne Probleme trinkbar. Es gibt allerdings einige wenige Orte, an welchen dieses nicht trinkbar ist.

Darauf sollte daher vor einer Reise oder einem längeren Aufenthalt in Spanien explizit geachtet werden. Von den lokalen Behörden wird aber in aller Regel darauf hingewiesen, wenn das Leitungswasser nicht trinkbar ist.

Dies ist in einigen wenigen Küstenregionen in Spanien der Fall. Somit lässt sich mit Garantie sagen, dass das Leitungswasser in Spanien zu 99,5 % trinkbar ist. Wer Zweifel an der Trinkwasserqualität hat, kann natürlich auch stets die lokalen Wasserwerke kontaktieren.

Eiswürfel in Bars und Restaurants – es besteht keine Gefahr

Werden Eiswürfel in Bars oder Restaurants serviert, so stellen diese keine Gefahr dar, denn in der Regel handelt es sich hierbei ohnehin um Eiswürfel aus Trinkwasser. Wurden die Eiswürfel von der jeweiligen Bar oder dem Restaurant aus Leitungswasser zubereitet, so geht von diesen ebenfalls keine Gefahr aus.

Lediglich in einigen wenigen Küstenregionen in Spanien, in welchem das Leitungswasser nicht getrunken werden sollte, kann empfohlen werden, explizit nach der Qualität der Eiswürfel nachzufragen.

Woher stammt das Leitungswasser in Spanien?

Das Leitungswasser in Spanien stammt aus unterschiedlichen Quellen, welche sich je nach Region des Landes unterscheiden. So stammt das Leitungswasser aus Madrid zum Beispiel aus Talsperren der Bergkette Sierra de Guadarrama und entspricht einer hohen Qualität.

In anderen Regionen des Landes stammt das Leitungswasser wiederum aus Grundwasserquellen. Auch diese Quellen entsprechen einer hohen Qualität.

Wasserqualität in Hotels und Unterkünften: Meistens trinkbar

Da das Leitungswasser in Spanien eine gute Qualität aufweist, stellt es in aller Regel auch kein Problem dar, das Leitungswasser in Hotels und Unterkünften in dem Land zu trinken. Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass die örtlichen Behörden nur für eine exzellente Qualität bis zu dem Hauptwasseranschluss von einem Gebäude garantieren.

Bestehen daher in einem besonders alten Hotel oder einer besonders alten Unterkunft Zweifel bezüglich der Trinkwasserqualität, so sollte explizit nachgefragt werden. In den meisten modernen Hotels und Unterkünften kann das Leitungswasser allerdings sorgenfrei konsumiert werden.

Badewasser in Spanien: Ausgezeichnete Qualität

Entsprechend der hohen Wasserqualität des Leitungswassers in Spanien weist auch das Badewasser in dem Land eine ausgezeichnete Qualität auf. Dies gilt sowohl für öffentliche Badestellen wie Freibäder als auch für die meisten Badeorte in den Küstenregionen sowie im Landesinneren.

Getrunken werden sollte das Badewasser natürlich nicht, wird dieses allerdings einmal aus Versehen verschluckt, so besteht kein Grund zur Sorge.

Brunnenwasser nur aus Trinkwasserbrunnen trinken

An den meisten Orten in Spanien kann das Brunnenwasser nicht ohne weiteres konsumiert werden, denn hierbei handelt es sich in der Regel um aufbereitetes Wasser aus den Klärwerken oder um Wasser aus den lokalen Flüssen und Seen.

Allerdings gibt es an zahlreichen Orten in Spanien auch Trinkwasserbrunnen, aus welchen getrunken werden kann oder an welchem die Wasserflasche aufgefüllt werden kann. Es sollte dann allerdings explizit auf einen derartigen Hinweis auf dem Trinkwasserbrunnen geachtet werden.

Wenn das Wasser nicht schmeckt: Filter benutzen

Es kann durchaus vorkommen, dass das Leitungswasser in einigen wenigen Regionen in Spanien einen angenehmen Geschmack aufweist. Ist dies der Fall, so ist es empfehlenswert, auf einen entsprechenden Wasserfilter zurückzugreifen.

Am besten eignet sich an dieser Stelle einen Umkehrosmosefilter, welcher unter anderem am Hauptwasseranschluss installiert werden kann. Darüber hinaus gibt es aber auch Arten von Umkehrosmosefiltern, welche am Wasserhahn installiert werden können.

Abgefülltes Wasser kaufen

Wer sich dazu entscheidet, Trinkwasser aus dem Supermarkt zu erwerben, muss sich auf mittelhohe Preise einstellen. Für 1,5 Liter Trinkwasser aus dem Supermarkt müssen durchschnittlich 55 Cent bezahlt werden.