Haltbarkeit von Marzipan

Marzipan ist mit einer guten Haltbarkeit ausgezeichnet! Bei passenden Lagerbedingungen kann Marzipan locker drei bis vier Monate aufbewahrt werden.

Wie lange ist Marzipan haltbar?

Generell ist Marzipan drei bis vier Monate haltbar. Abhängig vom Überzug (z.B. aus Schokolade) ist Marzipan aber teilweise auch bis zu einem Jahr haltbar.

Bei Marzipan kommt es besonders auf den Herstellungsprozess und die Lagerbedingungen an. Es ist ein bedeutender Unterschied, ob Marzipan selbst hergestellt oder gekauft wurde.

Auf der Verpackung von gekauften Marzipan-Kreationen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt. Diese gilt für eine verschlossene Verpackung.

Selbst hergestellter Marzipan kann durchaus eine weniger lange Haltbarkeit besitzen. Schließlich kommt es dabei besonders auf die Zutaten an, die sich je nach Rezept unterscheiden. Ideal ist es, einen selbstgemachten Marzipan innerhalb einem Monat in der Küche zu verarbeiten.

Wie sollte Marzipan gelagert werden?

Marzipan sollte nicht ohne schützende Folie gelagert werden. Ideal ist es, Frischhaltefolie zu verwenden und den Marzipan vor Sonnenlicht zu schützen.

Wie oft bei Lebensmitteln, so ist auch der Marzipan nicht gut gegen Hitze und Sonneneinstrahlung gewappnet. Ebenso schützt die Folie vor Austrocknung, da Marzipan ansonsten sehr schnell austrocknet.

Marzipan kann gut bei Raumtemperatur gelagert werden, allerdings nur für eine begrenze Zeit. Dieses empfiehlt sich auch nur für gekaufte Produkte.

Schließlich sind diese absolut luftdicht verpackt und halten es ohne Schwierigkeiten eine Weile im Wohnzimmer aus. Ist die Verpackung allerdings einmal angebrochen, so ist der Kühlschrank der ideale Aufbewahrungsort.

Marzipan sollte zur Lagerung ausdrücklich nicht eingefroren werden. Wieso? Das erklären wir in diesem Artikel hier.

Kann ich Marzipan im Kühlschrank lagern?

Die Kühltemperaturen des Kühlschranks sind vorteilhaft, um Marzipan bedenkenlos zu lagern. Allerdings verlängert sich die Haltbarkeit dadurch nicht.

Es ist lediglich der Fall, dass somit keine Hitze an den Marzipan gelangt. Daher ist diese Lagerung besonders in den Sommermonaten zu empfehlen.

Kann Marzipan schlecht werden?

Natürlich kann auch Marzipan verderben. Marzipan enthält in der Regel einen besonders hohen Mandel-Anteil. Das Fett darin kann mit der Zeit ranzig werden.

Die Haltbarkeitsdauer deutet jedoch nicht auf eine schlechte Qualität hin. Eher im Gegenteil, denn besonders im hochwertigen Marzipan ist der Mandel-Anteil üppig. Was auch häufig bei einem selbstgemachten Marzipan zutrifft.

Kann ich harten Marzipan noch essen?

Marzipan trocknet mit der Zeit aus und wird dadurch hart. Dieses deutet zwar auf einen Frischemangel, aber nicht auf einen ranzigen Marzipan hin.

Stimmt ein angenehmer Geruch, die Farbe und eine kleine Kostprobe überein, so kann der Marzipan verzehrt werden. Sollte dieser allerdings bereits schon lange herumliegen, dann ist auf den Verzehr zu verzichten!

Was sollte ich bei der Lagerung von Marzipan beachten?

Durch Wärme und Hitze verliert der Marzipan sein Aroma. Besonders dann, wenn dieser nicht luftdicht verpackt war. Marzipan sollte unbedingt vor Sonne und geschützt sein.

Für die Lagerung im Keller eignet sich dieses Lebensmittel nicht sonderlich.

Woran erkenne ich einen verdorbenen Marzipan?

Verdorbener Marzipan ist hart und durchaus bröckelig. Es kann vorkommen, dass die satte Farbe nachlässt und Zucker kristallisiert. Ein solcher Marzipan ist nicht mehr für den Verzehr geeignet.

Welche Inhaltsstoffe sind im Marzipan enthalten?

Die Hauptzutaten sind Mandeln und Zucker. Daher beinhaltet Marzipan (je nach Qualität) Vitamin E und B sowie Kalzium. Ebenso einen mäßig hohen Anteil an Eiweiß.