Nüsse haltbar machen & konservieren

Nüsse eignen sich perfekt zum Einlegen, Einmachen sowie zum Einfrieren, um diese haltbar zu machen. Haltbar gemacht werden können diese aber auch durch die naturbelassene Lagerung sowie die Lagerung im Kühlschrank.

Werbung
Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk gehört zu den wohl bekanntesten Youtubern in Deutschland. Seit wenigen Wochen gibt es nun auch den Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Obst und Gemüse. Wir durften den Kurs bereits testen und sind absolut begeistert. Hier erfährst du mehr dazu.
Nutze unseren Gutscheincode FOODWISSEN und du erhältst 20 Euro Rabatt. Damit der Gutschein funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Darüber hinaus kommen Methoden wie das Räuchern, das Trocknen, das Vakuumieren, das Zuckern sowie das fermentieren in Frage.

Nüsse naturbelassen lagern: Kühl, dunkel und trocken

Unter anderem können Nüsse durch das naturbelassene Lagern haltbar gemacht werden. Dazu sollten diese allerdings luftdicht in einer Dose oder in einem Behälter verpackt werden, damit keine Feuchtigkeit mit diesen in den Kontakt kommen.

Nüsse sollten nämlich stets trocken gelagert werden, da diese sonst schnell Schimmel bilden. Darüber hinaus sollten Nüsse stets dunkel gelagert werden, denn eine starke Sonneneinstrahlung sorgt für eine kürzere Haltbarkeit.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Weiterhin sollte auf eine kühle Lagerung geachtet werden, welche bei 10 bis 14 °C liegen sollte. Aus diesem Grund eignet sich der Keller als perfekter Lagerort für Nüsse.

Hier bleiben diese sogar über einige Monate haltbar.

Nüsse im Kühlschrank haltbar machen

Wurden die Nüsse bereits geschält oder gehackt, so würden diese bei Zimmertemperaturen relativ schnell schlecht werden. Perfekt konserviert werden können diese allerdings im Kühlschrank, denn hier herrschen die optimalen Temperaturen zur Lagerung von geschälten oder gehackten Nüssen.

Gelagert werden sollten diese hier stets in einem luftdichten Behältnis, damit diese nicht mit der Feuchtigkeit, welche sich im Kühlschrank befindet, in den Kontakt kommen können. Konserviert werden können die Nüsse auf diese Art und Weise über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen.

Einfrieren für besonders lange Haltbarkeit

Für eine besonders lange Haltbarkeit kommt das Einfrieren von Nüssen in Frage. Dazu sollten diese allerdings zunächst luftdicht verpackt werden, damit sich auf diesem kein Gefrierbrand im Tiefkühler bilden kann.

Als luftdichte Verpackung kommt unter anderem ein Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose infrage. Darüber hinaus kann empfohlen werden, die Nüsse in ihrer luftdichten Verpackung nochmals mit Frischhaltefolie zu umwickeln, damit auch garantiert keine Feuchtigkeit im Tiefkühler an diese gelangt.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Haltbar bleiben diese auf diese Art und Weise über mehrere Monate im Tiefkühler.

Nüsse einkochen

Weiterhin stellt das Einkochen eine geeignete Methode dar, um Nüsse haltbar zu machen. Dazu sollte zunächst ein entsprechender Sud zubereitet werden, wozu eine größere Menge an Zucker verwendet werden sollte.

Der Sud aus Zucker wird zusammen mit den Nüssen über einen kurzen Zeitraum aufgekocht und dann in sterile Einmachgläser gefüllt. In diesen sollte sich unter keinen Umständen Schmutz befinden, da die eingelegten Nüsse sonst schnell schlecht werden.

Sobald die Nüsse zusammen mit dem Sud in die Gläser gefüllt wurden, werden diese luftdicht verschlossen. Nun werden diese über einen Zeitraum von einer Stunde in kochendem Wasser eingekocht.

Sind die Gläser anschließend abgekühlt, so sollten diese kühl und dunkel gelagert werden, wozu unter anderem der Keller oder der Kühlschrank in Frage kommt.

Auch im Zuckersud kannst du Nüsse haltbar machen

Auch zum Einlegen sind Nüsse gut geeignet, denn dadurch können diese über einen langen Zeitraum konserviert werden. Am besten lassen sich diese in einem Blut aus Zucker einlegen, welcher zunächst zubereitet werden sollte.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Der Sud sollte aus einer großen Menge Zucker, Wasser sowie weiteren Zutaten der eigenen Wahl bestehen. Anschließend wird der Sud in Gläser gefüllt, in welche nun die Nüsse gegeben werden.

Die Gläser sollten danach fest verschlossen werden und umgehend in den Kühlschrank gestellt werden. Hier sollten die Nüsse nun zunächst für eine Woche ziehen, bevor diese verzehrt werden können.

Anschließend bleiben diese über mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar.

Nüsse fermentieren für lange Haltbarkeit

Auch das Fermentieren von Nüssen stellt eine gute Möglichkeit zum Haltbarmachen dar. Dazu sollten die Nüsse aber im Voraus gemahlen werden, da diese nur im gemahlenen Zustand fermentiert werden können.

Anschließend sollten die gemahlenen Nüsse für vier Stunden in Wasser eingelegt werden. Sind diese mit Wasser vollgesogen, so sollten Milchsäurebakterien hinzugegeben werden, denn diese werden für die Fermentation benötigt.

Nun sollte das Gefäß, in welchem sich die Nüsse mit den Milchsäurebakterien befinden, mit einem Küchenpapier abgedeckt werden. Das Gefäß sollte nun an einem dunklen Ort bei Zimmertemperaturen über einen Zeitraum von 1 bis 2 Tagen platziert werden.

Die Fermentation ist nun abgeschlossen und die Nüsse sollten umgehend in den Kühlschrank gestellt werden, um diese zu beenden.

Nüsse vakuumieren für lange Haltbarkeit

Bei dem Vakuumieren handelt es sich um eine sehr gute Möglichkeit, um Nüsse über einen langen Zeitraum haltbar zu machen. Das Vakuum ihren sorgt nämlich dafür, dass kein Sauerstoff mehr mit denen Nüssen in den Kontakt kommt.

Es sollte jedoch dringend darauf geachtet werden, dass sich keine Feuchtigkeit an diesem befindet, wenn diese vakuumiert werden. Nach dem Vakuumieren sollten die Nüsse dann dunkel und kühl gelagert werden, damit sich diese über einen maximalen Zeitraum halten.

Nüsse trocknen

Des Weiteren sind Nüsse auch zum Trocknen geeignet, denn wird diesen die Feuchtigkeit entzogen, so bleiben diese deutlich länger haltbar. Zum Trocknen gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: zum einen können die Nüsse im Backofen getrocknet werden.

Dazu werden diese auf einem Backblech mit Backpapier platziert und bei einer Temperatur von 60 °C in den Backofen geschoben. Nach einigen Stunden sollten die Nüsse dann vollständig getrocknet sein und ihre Feuchtigkeit verloren haben.

Zum anderen können die Nüsse aber auch naturbelassen getrocknet werden. Dazu werden diese auf einem Blech platziert und dann in die Sonne gestellt.

Über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen trocknen diese hier nun und sollten regelmäßig gewendet werden. Nach dem Trocknen sollten diese grundsätzlich luftdicht gelagert werden.

Zuckern beziehungsweise mit Zucker glasieren

Mit dem Zuckern steht eine weitere Möglichkeit zur Verlängerung der Haltbarkeit von Nüssen zur Verfügung. Dazu werden diese einfach mit dem Zucker glasiert.

Die Nüsse werden somit zusammen mit einer größeren Menge an Zucker in die Pfanne oder in einen Topf gegeben und langsam erhitzt. Sobald der Zucker schmilzt sollten die Nüsse unter ständigem Rühren langsam mit der Glasur überzogen werden.

Nachdem diese dann abgekühlt sind, sollten diese luftdicht und trocken gelagert werden.

Nüsse räuchern zum Frischhalten

Zu guter Letzt kommt auch das Räuchern als Methode zur Verlängerung der Haltbarkeit in Frage. Geräuchert werden können die Nüsse unter anderem über einem Grill, über dem Räucherofen oder mit Hilfe von Räuchermehl auf dem Herd.

Nachdem die Nüsse geräuchert wurden, sollten diese luftdicht und trocken gelagert werden. Diese eignen sich nun zum Beispiel besonders gut zum Grillen.

Salzen und Säuern – diese Methoden eignen sich nicht

Es kommen grundsätzlich viele Methoden zur Konservierung von Nüssen in Frage. Das Salzen und das Säuern sind allerdings nicht zu Verlängerung der Haltbarkeit von Nüssen geeignet.