Parmesan einfrieren & auftauen

Kann man Parmesan einfrieren? Parmesan eignet sich als Hartkäse sehr gut zum Einfrieren und bleibt im Tiefkühler bis zu 6 Monate haltbar. Am längsten bleibt dieser frisch, wenn dieser im Voraus vakuumiert wird, wobei auch auf eine luftdichte Verpackung wie eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel zurückgegriffen werden kann.

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Vor dem Einfrieren sollte der Parmesan außerdem entweder in kleine Stückchen geschnitten werden oder gerieben werden. Dadurch machst du dir das Leben beim Auftauen bedeutend einfacher.

Parmesan möglichst frisch einfrieren

Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass der Parmesan besonders frisch eingefroren wird. So bleibt dieser nämlich länger im Tiefkühler haltbar. Ist dieser schon einige Wochen alt, so haben sich möglicherweise die ersten Bakterien auf diesem gebildet und würden nun im Tiefkühler für eine kürzere Haltbarkeit sorgen.

Darüber hinaus wäre das Risiko höher, dass der Parmesan im Tiefkühler verdirbt.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Parmesan vor dem Einfrieren in kleine Stücke schneiden

Bevor der Parmesan eingefroren werden kann, sollte dieser in kleine Stückchen geschnitten werden. Empfehlenswert ist dies, da sich der Hartkäse somit einfacher portionieren lässt und in kleinen Portionen aus dem Tiefkühler entnehmen lässt.

Dieser muss also nicht im Ganzen aufgetaut werden. Außerdem taut der Parmesan dadurch deutlich schneller auf.

Alternativ: Parmesan vor dem Einfrieren reiben

Alternativ kann der Parmesan vor dem Einfrieren aber auch gerieben werden. So ist dieser nach dem Auftauen schon bereit, um diesen weiterzuverwenden.

Dadurch wird nach dem Auftauen viel Zeit gespart. Dies führt auch zu dem Vorteil, dass der Parmesan im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet werden kann.

Parmesan luftdicht verpacken

Sobald der Parmesan in kleine Stückchen geschnitten wurde oder gerieben wurde, sollte dieser luftdicht verpackt werden. Eine luftdichte Verpackung ist notwendig, damit sich kein Gefrierbrand auf dem Hartkäse bildet.

Darüber hinaus schützt eine luftdichte Verpackung vor dem Kontakt mit Bakterien im Tiefkühler. Am besten wird der Parmesan in Frischhaltefolie eingewickelt und anschließend nochmals in einer Gefrierdose oder in einem Gefrierbeutel verpackt.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Das Vakuumieren eignet sich ebenfalls

Da es sich bei Parmesan um Hartkäse handelt, kann diese auch sehr gut vakuumiert werden. Das Vakuum schützt den Hartkäse vor Bakterien und sorgt für eine deutlich längere Haltbarkeit.

Darüber hinaus sorgt die Vakuumverpackung auch dafür, dass der Geschmack von dem Parmesan nach dem Auftauen frischer und intensiver ausfällt.

Stets bei -18 °C einfrieren

Sobald der Parmesan luftdicht verpackt wurde oder vakuumiert wurde, sollte dieser umgehend eingefroren werden. Hier ist es wichtig auf die richtige Gefriertemperatur zu achten, davon dieser die Haltbarkeit von dem Hartkäse abhängt.

Die Gefriertemperatur für einen Parmesan sollte stets bei -18 °C legen.

Parmesan hält sich bis zu 6 Monate im Tiefkühler

Befindet sich der Parmesan im Tiefkühler, so bleibt dieser über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten haltbar. Es kann nicht empfohlen werden, den Hartkäse deutlich länger im Tiefkühler zu lagern.

Das liegt daran, dass dieser einen hohen Fettgehalt aufweist und somit relativ schnell einen ranzigen Geschmack bildet.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Parmesan auftauen: Direkt weiterverarbeiten

Soll der Parmesan aufgetaut werden, so kann dieser direkt weiterverarbeitet werden. Der Grund dafür liegt darin, dass der Parmesan als Hartkäse nur sehr wenig Wasser enthält und somit besonders schnell auftaut.