Pfifferlinge einfrieren & auftauen

Kann man Pfifferlinge einfrieren? Pfifferlinge eignen sich optimal zum Einfrieren und lassen sich im Tiefkühler optimal konservieren. Vor dem Einfrieren sollten sie gründlich geputzt, gewaschen und von schlechten Stellen befreit werden. Eine luftdichte Verpackung (und als Geheimtipp das Vakuumieren) verhindern Gefrierbrand.

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Pfifferlinge vor dem Einfrieren vorsichtig putzen

Bevor die Pfifferlinge eingefroren werden können, sollten diese gründlich geputzt werden. Dabei sollte äußerst vorsichtig vorgegangen werden, damit die Struktur von den Pilzen nicht beschädigt wird.

Aus diesem Grund sollte zum Putzen der Pfifferlinge eine weiche Bürste verwendet werden. Das Putzen ist essenziell, um den groben Schmutz von den Pilzen zu entfernen.

Pfifferlinge vorsichtig abwaschen

Im Anschluss sollten die Pfifferlinge vorsichtig abgewaschen werden. Dabei wird sämtlicher feiner Schmutz entfernt, welcher sonst mit eingefroren werden würde.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Im Tiefkühler würde dieser feine Schmutz die Haltbarkeit von den Pilzen deutlich verkürzen und darüber hinaus den Geschmack von diesen stark verändern.

Schlechte Stellen entfernen

Als Nächstes sollten dann die schlechten stellen von den Pfifferlingen entfernt werden. Es handelt sich dabei primär um braune Stellen oder besonders weiche Stellen.

Diese schlechten stellen können ebenfalls zu einer kürzeren Haltbarkeit beitragen und darüber hinaus den Geschmack von den Pilzen negativ beeinflussen.

Pfifferlinge für 2 Minuten in Salzwasser blanchieren

Nun müssen die Pfifferlinge blanchiert werden, denn dadurch halten sich diese länger im Tiefkühler. Außerdem wird durch das Blanchieren verhindert, dass sich ein bitterer Geschmack bildet.

Blanchiert werden sollten die Pilze für 2 Minuten in Salzwasser. Anschließend sollten diese umgehend in Eiswasser gegeben werden und abgekühlt werden. Daraufhin sollten die Pfifferlinge dann vorsichtig abgetrocknet werden.

Pfifferlinge vorfrieren

Nun müssen die Pfifferlinge vorgefroren werden, denn dadurch kann verhindert werden, dass diese im Tiefkühler zusammenkleben. Später können die Pilze somit einfacher in kleinen Portionen entnommen werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Zum Vorfrieren werden diese auf einem Backblech verteilt und dann über Nacht in den Tiefkühler gegeben.

Pfifferlinge luftdicht verpacken

Besonders wichtig ist nun, dass die Pfifferlinge luftdicht verpackt werden, denn dadurch kann sich kein Gefrierbrand auf diesen bilden und darüber hinaus können keine Bakterien und Keime mit diesen in den Kontakt kommen. Durch eine luftdichte Verpackung bleiben die Pilze also deutlich länger haltbar.

Besonders gut als luftdichte Verpackung geeignet ist eine Gefrierdose oder ein Gefrierbeutel.

Alternativ: Pfifferlinge vakuumieren

Noch besser ist es allerdings, die Pfifferlinge zu vakuumieren, denn dadurch wird diesen sämtlicher Sauerstoff entzogen, wodurch sich diese noch länger halten. Durch das Vakuumieren erhalten diese außerdem optimal Ihren Geschmack.

Es ist hier aber besonders wichtig, dass die Pfifferlinge vorgefroren wurden, da diese sonst durch das Vakuum zerquetscht werden.

Pfifferlinge bei -18 °C einfrieren

Nun sollten die Pfifferlinge eingefroren werden. Dabei sollte auf eine Temperatur von -18 °C geachtet werden, da sich die Pilze bei der Temperatur am längsten im Tiefkühler halten.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Bei einer höheren Temperatur würden die Pfifferlinge hingegen deutlich schneller ablaufen.

Eingefrorene Pfifferlinge halten sich 10 Monate

Befinden sich die Pilze erst einmal im Tiefkühler, so bleiben diese über einen Zeitraum von bis zu 10 Monaten haltbar. Dies gilt allerdings nur für den Fall, dass unter den optimalen Bedingungen eingefroren wurden.

Wurden diese vakuumiert, so bleiben diese möglicherweise sogar noch etwas länger haltbar. Deutlich überschritten werden sollte der Zeitraum von 10 Monaten allerdings nicht. Weitere Tipps um Pilze haltbar zu machen, haben wir hier für dich zusammengefasst. Schau dir auch unsere Artikel zum Einfrieren von Steinpilzen, von Eierschwammerl und von Champignons an.

Pfifferlinge auftauen: Schonend im Kühlschrank oder direkt weiterverarbeiten

Sollen die Pfifferlinge aufgetaut werden, so kann dies unter anderem im Kühlschrank über Nacht erfolgen. Hier können die Pilze besonders schonend auftauen und behalten dadurch einen möglichst frischen und intensiven Geschmack bei.

Alternativ können diese aber auch direkt im noch gefrorenen Zustand weiterverarbeitet werden