Prager Schinken Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Prager Schinken? Zu einem deftigen Prager Schinken eignen sich ein Tomatensalat, ein Krautsalat, ein Kartoffelpüree, ein Kartoffelsalat, ein Risotto, eingelegtes Gemüse, gebratene rote Bete sowie ein Ratatouille.

Wer zu einem Prager Schinken einen Wein trinken möchte, kann sowohl auf einen Weißwein als auch auf einen Rotwein zurückgreifen. Garniert werden kann der Prager Schinken mit diversen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian.

Für dich haben wir die besten Ideen und Beilagen zu einem Prager Schinken zusammengestellt.

Die besten Beilagen zu Prager Schinken

1. Tomatensalat

Wer nach einer leichten und leckeren Beilage zu einem Prager Schinken sucht, kann unter anderem einen Tomatensalat zubereiten.

Als Grundlage für diesen können sowohl große Fleischtomaten als auch kleine Cherrytomaten benutzt werden. In jedem Fall werden die Tomaten zunächst gewaschen und in kleine Stückchen geschnitten.

In einer Salatschüssel werden die Tomatenstückchen nun mit einem Dressing aus Balsamico, Öl, Honig, Salz und Pfeffer vermischt.

Der Tomatensalat sollte nun für rund 1 Stunde im Kühlschrank ziehen. Im Anschluss wird dieser mit Basilikum garniert und dann zu dem Prager Schinken serviert.

2. Krautsalat

Ein Krautsalat kann sehr gut zu dem Prager Schinken serviert werden, denn dieser harmonisiert geschmacklich sehr gut mit dem Prager Schinken.

Die Grundlage von einem Krautsalat besteht aus einem Weißkohl. Dieser wird als erstes von seinen äußeren Blättern und dem Strunk befreit.

Anschließend wird der Weißkohl in dünne Streifen geschnitten beziehungsweise geraspelt. Der kleingeschnittene Weißkohl wird nun in eine Salatschüssel gegeben und Essig, Salz und Pfeffer vermischt.

Für einige Minuten sollte der Weißkohl jetzt geknetet werden, sodass ein Großteil der Flüssigkeit aus diesem entweicht und abgegossen werden kann.

Jetzt wird der Weißkohl mit Zwiebelwürfeln vermischt. Das Dressing für den Krautsalat kann aus Öl, Essig, Kümmel, Salz, Pfeffer und Zucker angerührt werden und mit dem Krautsalat vermischt werden.

Bevor der Krautsalat zu dem Prager Schinken serviert werden kann, sollte dieser nochmal für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.

3. Kartoffelpüree

Ein Prager Schinken kann gut mit sämtlichen Kartoffelgerichten wie einem Kartoffelpüree serviert werden.

Für die Zubereitung von einem cremigen Kartoffelpüree werden mehlige Kartoffeln benötigt. Diese werden als erstes geschält und je nach Größe in kleinere Stückchen geschnitten.

Daraufhin werden die Kartoffeln in Salzwasser gegeben und in diesem für rund 25 Minuten gekocht.

Sobald die Kartoffeln gar sind, wird das Kochwasser abgegossen. Die Kartoffeln bleiben im Topf und werden jetzt mit einem Kartoffelstampfer zerdrückt.

Butter, Milch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer werden ebenfalls zu dem Kartoffelpüree gegeben und mit diesem vermischt.

Sobald eine cremige Konsistenz entstanden ist, kann das Kartoffelpüree zu dem Prager Schinken serviert werden.

4. Kartoffelsalat

Als weiteres Kartoffelgericht zu einem Prager Schinken kommt ein frischer Kartoffelsalat in Frage.

Dieser sollte aus festkochenden Kartoffeln zubereitet werden. Diese werden zunächst in Salzwasser gekocht und sollten im Anschluss abkühlen.

Jetzt werden die Kartoffeln gepellt und in dünne Scheiben geschnitten. Das Dressing für den Kartoffelsalat kann aus Senf, Essig, Zwiebelwürfeln, Gemüsebrühe und Öl zubereitet werden.

Es werden dazu alle Zutaten in einen Standmixer gegeben und püriert. Die Sauce wird nun mit den Kartoffelscheiben in einer Schüssel vermischt.

Als nächstes werden noch kleingeschnittene Gurken und Schnittlauch mit dem Kartoffelsalat vermischt.

Bevor der Kartoffelsalat zu dem Prager Schinken serviert werden kann, sollte dieser für einige Stunden im Kühlschrank ziehen. In dieser Zeit nehmen die Kartoffeln das Dressing auf und schmecken später noch leckerer.

5. Risotto

Die Zubereitung von einem Risotto zu einem Prager Schinken erfordert zwar etwas Arbeit, fällt allerdings relativ simpel aus.

Es sollte lediglich auf die Wahl der richtigen Reissorte geachtet werden: Hierbei sollte es sich um einen Rundkornreis handeln. In den meisten Supermärkten kann auch spezieller Risottoreis gefunden werden.

Im ersten Schritt werden einige Zwiebelwürfel in Butter in einem Topf geschwenkt. Sind diese glasig, so wird der Reis dazugegeben und für 1 bis 2 Minuten in der Butter umgerührt.

Im Anschluss sollte dieser sofort mit Weißwein abgelöscht werden. Der Reis sollte jetzt für wenige Minuten aufkochen und dann mit einer größeren Menge an Gemüsebrühe vermischt werden.

Jetzt sollte eine mittlere Hitze eingestellt werden. Das Risotto wird außerdem mit Salz und Pfeffer verfeinert.

Für rund 15 Minuten wird der Reis unter ständigem Rühren gegart, sodass dieser eine cremige Konsistenz entwickelt. Noch cremiger wird das Risotto, wenn dieses zu guter Letzt mit Butter vermischt wird.

Verfeinert werden kann das Risotto jetzt mit den verschiedensten Zutaten. Beispielsweise kommt dafür Parmesan in Frage.

6. Eingelegtes Gemüse

Mit seinem säuerlichen Geschmack eignet sich eingelegtes Gemüse sehr gut als Beilage zu einem deftigen Prager Schinken.

Zum einen kann das eingelegte Gemüse im Supermarkt gekauft werden und dann sofort zu dem Prager Schinken serviert werden.

Zum anderen kann das Gemüse aber auch selbst eingelegt werden. Es werden dazu mehrere große und saubere Einmachgläser benötigt.

Welche Gemüsesorten zum Einlegen verwendet werden, ist von dem persönlichen Geschmack abhängig. Besonders gut eignen sich aber Gemüsesorten wie Zucchini, Blumenkohl, Karotten und Brokkoli.

Das Gemüse wird zunächst gründlich gewaschen und dann in kleine Stückchen geschnitten.

Jetzt wird der Sud für das eingelegte Gemüse zubereitet: Dazu werden Essig, Wasser, Zucker und Salz kurz erhitzt und so lange gerührt, bis sich alle Zutaten aufgelöst haben.

Eine Mischung aus Lorbeerblättern, Koriander, Pfefferkörnern, Senfsamen, Pimentkörnern, Dill und Knoblauch wird nun auf alle Einmachgläser verteilt. Auch das Gemüse wird auf die Einmachgläser verteilt.

Zu guter Letzt werden die einzelnen Einmachgläser mit dem zuvor zubereiteten Sud gefüllt und fest verschlossen.

Das eingelegte Gemüse sollte über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden, bevor dieses am nächsten Tag zu dem Prager Schinken serviert werden kann.

7. Gebratene rote Bete

Die Zubereitung von gebratener roter Bete gestaltet sich sehr einfach und zugleich handelt es sich hierbei um eine leckere Beilage zu einem Prager Schinken.

Bevor die rote Bete gebraten werden kann, sollte diese geschält werden und in kleine Würfel oder Scheiben geschnitten werden.

Nun wird etwas Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzt. Als nächstes werden Zwiebelwürfel in dem heißen Fett angeschwitzt.

Sind die Zwiebelwürfel glasig, so wird etwas Zucker dazugegeben und mit diesen karamellisiert.

Nun wird die rote Bete dazugegeben und bei mittlerer Hitze für rund 10 Minuten gebraten. Vor dem Servieren sollte die rote Bete noch mit Salz und Pfeffer gewürzt werden.

8. Ratatouille

Bei einem Ratatouille handelt es sich um eines der beliebtesten Gemüsegerichte der Welt, welches hervorragend als Beilage zu einem Prager Schinken gegessen werden kann.

Zubereitet wird ein Ratatouille typischerweise aus Zwiebeln, Auberginen, Zucchini, Paprika und Tomaten.

Das Gemüse wird als erstes gewaschen und in kleine Stückchen geschnitten. Jetzt wird eine größere Menge an Olivenölin einer großen Pfanne erhitzt. Zunächst werden die Zucchini und Zwiebeln in die Pfanne gegeben und angebraten.

Als nächstes werden die Paprika und Auberginen dazugegeben. Das Gemüse sollte nun für einige Minuten angebraten werden, bevor dieses mit Tomatenmark, Pfeffer und Salz verfeinert wird.

Daraufhin werden kleingeschnittener Rosmarin, Thymian, Salbei und Knoblauch sowie die Tomaten und etwas Zucker in die Pfanne gegeben.

Die gesamte Mischung sollte bei mittlerer Hitze für 15 bis 20 Minuten köcheln. Befindet sich keine Flüssigkeit in dem Ratatouille, so kann etwas Wasser in die Pfanne gefüllt werden.

Nach maximal 20 Minuten ist das Ratatouille dann fertig und kann sofort zu dem Prager Schinken serviert werden.

Schmackhafte Saucen zu Prager Schinken

Mit einer Sauce kann der Geschmack von einem Prager Schinken nochmal verfeinert werden. Außerdem schmeckt das tschechische Gericht dadurch saftiger.

Die leckersten Saucen zu einem Prager Schinken stellen wir dir nachfolgend vor.

  • Weinsauce (kann aus Rotwein, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Fleischbrühe und Saucenbinder zubereitet werden)
  • Biersauce (besteht aus Speisestärke, Schwarzbier, Geflügelbrühe, Pfeffer, Lorbeerblättern, Lauch, Zwiebeln, Öl, Knoblauch und Kümmel)
  • Schalotten-Senf-Sauce (lässt sich aus Schalotten, Senf, Öl und Weißwein)

Weinsorten, welche zu Prager Schinken passen

Ein Prager Schinken fällt geschmacklich etwas würziger aus und so kann das deftige Gericht sehr gut mit Weißwein sowie mit Rotwein kombiniert werden.

Welche Weinsorten zu dem Prager Schinken passen, erläutern wir nachfolgend.

  • Weißwein (zum Beispiel Weißburgunder oder Riesling)
  • Rotwein (zum Beispiel Cabernet Sauvignon oder Chianti)

Diese Getränke passen zu Prager Schinken

Da es sich bei Prager Schinken um ein Gericht aus Schweinefleisch handelt, kann dieses mit hellen Biersorten gepaart werden. Beispielsweise eignen sich Pils, Kölsch und einige tschechische Biersorten besonders gut zu dem Gericht.

Natürlich passen auch alkoholfreie Getränke wie Softdrinks, Fruchtsäfte und Wasser sehr gut zu dem Prager Schinken.

Leckere Vorspeisen zu Prager Schinken

Zu einem Prager Schinken eignen sich vor allem tschechische Vorspeisen sehr gut. Unter anderem kommen hier Prager Brötchen oder Spargeltaschen nach Bozner Art in Frage.

Eine tschechische Knoblauchsuppe oder eine tschechische Sauerkrautsuppe eignen sich ebenfalls sehr gut zu dem Prager Schinken. Des Weiteren kann ein bunter Blattsalat als leichte und leckere Vorspeise serviert werden.

Diese Garnitur passt zu Prager Schinken

Oftmals wird ein Prager Schinken ohne eine Garnitur serviert und so ist diese gar nicht erst notwendig. Wer jedoch auf eine Garnitur besteht, sollte darauf achten, dass diese minimalistisch ausfällt.

Diverse Kräuter wie Rosmarin oder Thymian eignen sich am besten, denn diese runden auch den Geschmack von dem deftigen Gericht ab.