Haltbarkeit & Lagerung von Süßkartoffeln

(© suehana / Adobe Stock)

Süßkartoffeln (Bataten) besitzen eine nicht gar so lange Haltbarkeit. Nach spätestens zwei Wochen sollten Sie die Knollen verzehren.

Wie lange ist eine Süßkartoffel haltbar?

Die Lagerung hat eine große Einwirkung auf die Haltbarkeit von Süßkartoffeln. Im rohen Zustand sollten die sogenannten Bataten spätestens nach zwei Wochen verarbeitet werden. Dies hängt zudem von der Qualität der Knollen ab.

Nebenbei auch, wie die Bataten in der Zeit gelagert wurden. Schließlich tut Wärme den Knollen nicht sonderlich gut und sie beginnen schnell zu keimen.

Das bedeutet, dass Süßkartoffeln nicht so lange haltbar sind als klassische Erdäpfel. Allerdings sind diese ebenso unempfindlich bei der Lagerung. Dennoch verkürzt sich bei zu warmen Temperaturen die Haltbarkeit.

Hinweis: Süßkartoffeln lassen sich nicht so lange lagern wie Kartoffeln anderer Sorten. Mehr zur Lagerung und Haltbarkeit (z.B. Kühlschrank oder Zimmertemperatur) findest du in unserem Youtube-Video dazu hier.

Dabei haben wir über 30 Tage mit einer Kamera untersucht, wie unterschiedlich frisch eine Süßkartoffel abhängig von der Temperatur bleibt.

Wie lange sind Gekochte Süßkartoffeln haltbar?

Gekochte Süßkartoffeln halten sich nicht sonderlich lange. Jedoch können Bataten auf einem Teller noch circa drei Tage im Kühlschrank verweilen.

Achten sie jedoch besonders darauf, dass die Knollen vor Feuchtigkeit und anderen Lebensmitteln geschützt sind. Ebenso eignen sich für Süßkartoffeln keine Plastikbehälter, da sie darin schneller verderben.

Wo kann ich Süßkartoffeln lagern?

Lagerung von Rohen Süßkartoffeln

Ideal ist es, wenn Sie rohe Süßkartoffeln im Vorratsraum lagern. Die kühle Umgebungstemperatur und die Dunkelheit bekommen Bataten gut. Ebenso ist es wichtig, dass der Raum trocken ist und eine angenehme Lufzirkulation herrscht.

Nach 30 Tagen Lagerung im Kühlschrank sieht eine aufgeschnittene Süßkartoffel so aus

Hinweis: Damit Druckstellen vermieden werden, sollten Süßkartoffeln nicht aufeinander lasten. Auch wenn die Knollen relativ fest sind, so bilden sich dadurch schnell faulige Stellen.

Gut ist es, wenn Sie die Knollen ausgebreitet lagern. Bei wenig Platzbedarf eignet sich zudem Zeitungspapier, mit dem die Knollen vor Druckstellen geschützt werden.

Lagerung von Gekochten Süßkartoffeln

Im gekochten Zustand können Sie Bataten nur im Kühlschrank oder der Gefriere lagern. Wenn Sie die Knollen nicht einfrieren, dann halten sie gekühlt nur wenige Tage.

Bei Zimmertemperatur sieht die aufgeschnittene Süßkartoffel nach 30 Tagen deutlich schlechter aus

Kann ich Süßkartoffeln einfrieren?

Ja, Süßkartoffeln können Sie einfrieren! Allerdings nicht im rohen Zustand. Gekochte Süßkartoffeln können Sie jedoch sehr gut in der Gefriere aufbewahren. Dadurch lässt sich sehr leicht die Haltbarkeit verlängern!

Vor der Lagerung sollten Sie die Bataten zunächst auskühlen lassen. Ideal ist es zudem, wenn Sie die Knollen etwas mit Alufolie umhüllen. Daraufhin können Sie die Knollen ganz einfach in einen Gefrierbeutel geben und bei Bedarf auftauen.

Eine schlechte Süßkartoffel erkennen

Schlechte Süßkartoffeln mit Frischemangel sind runzelig und weich. Es kann zudem vorkommen, dass sich faulige Stellen bilden und sich die Süßkartoffeln verfärben.

In einem solchen Zustand sind die Süßkartoffeln nicht mehr zum Verzehr geeignet!

Woran erkenne ich frische Süßkartoffeln?

Frische Süßkartoffeln sind fest und riechen nicht sonderlich stark, jedoch angenehm und manchmal etwas erdig (ungesäubert). Sie sind frei von dunklen Stellen und die Schale ist nicht beschädigt.

Die Knollen lassen sich mit leichtem Fingerdruck nicht zusammendrücken. Das Innere der Süßkartoffel ist orange und fest. Ebenso sind keine braune oder gar schwarze Verfärbungen vorhanden.

Welche Inhaltsstoffe sind in Süßkartoffeln?

Süßkartoffeln beinhalten eine Menge Ballaststoffe und dafür wenig Fett. Besonders der Betacarotingehalt ist hoch. Nebenbei stecken in Bataten reichlich Vitamine, darunter besonders Vitamin E.

Des Weiteren ist eine gute Portion Kalium enthalten.