Haltbarkeit von Thunfisch

Frischer Thunfisch ist zum rohen Verzehr nicht lange haltbar und sollte innerhalb von einem Tag verspeist werden. Da Konserven auf lange Haltbarkeit ausgelegt sind, so ist die Haltbarkeit von Thunfisch auf der Dose bedeutend länger.

Wie lange ist Thunfisch haltbar?

Frischer Thunfisch hält sich nicht sonderlich lange. Zudem ist unbedingt darauf zu achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wurde.

Deshalb sollten Sie den frischen Fisch in einer Kühlbox transportieren (besonders im Sommer), da sich ansonsten sehr schnell Keime bilden und der Fisch wird innerhalb einem Tag für den rohen Verzehr ungenießbar.

(© moonrise / Adobe Stock)

Ein gekühlter, frischer Thunfisch sollte im besten Fall direkt nach dem Erwerb verzehrt werden. Andererseits kann dieser maximal einen Tag im Kühlschrank lagern.

Ein Thunfisch aus der Konservendose hält sich länger als frischer Thunfisch. Das Haltbarkeitsdatum gibt den ungefähren Richtwert bekannt. Unter normalen Umständen ist Dosenthunfisch locker 1 Jahr nach dem Kauf noch haltbar.

Da Konserven in der Regel sehr viel länger haltbar sind, kann Thunfisch aus der Dose auch über das Haltbarkeitsdatum hinaus genießbar sein.

Allerdings empfiehlt sich dies bei Fisch nicht, da bereits leicht verdorbener Fisch rasch eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen kann.

Selbst Fisch aus der Dose sollte daher keiner Sonne, Wärme oder sonstigen Umwelteinflüssen ausgesetzt sein. Ebenso muss die Dose noch verschlossen sein, um sich am Haltbarkeitsdatum orientieren zu können.

Ist die Thunfisch Dose einmal geöffnet, so ist ein schneller Verzehr ratsam. Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist ebenso Vorraussetzung, um die Frische zu erhalten. Ein Thunfisch in geöffneter Dose hält sich rund ein bis zwei Tage.

Kann ich Thunfisch einfrieren?

Ja, frischen Thunfisch können Sie sehr gut einfrieren! Allerdings nur dann, wenn Sie diesen noch nicht im Kühlschrank gelagert hatten. Es empfiehlt sich, den frischen Thunfisch direkt nach dem Erwerb einzufrieren.

Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde und der Fisch bis dato keiner Sonneneinwirkung ausgesetzt war, so hält sich dieser rund drei Monate und länger in der Gefriere.

Hinweis: Einen bereits aufgetauten Thunfisch können Sie nicht noch einmal einfrieren. Zudem sollten Sie den frischen Fisch erst auftauen, wenn Sie diesen in der Küche verarbeiten möchten.

Thunfisch aus der Dose sollte nicht eingefroren werden

Konserven-Thunfisch eignet sich nicht für die Lagerung in der Gefriere.

Kann ich Thunfisch im Vorratsraum lagern?

Auf keinen Fall! Selbst kühle Temperaturen im Vorratsraum sind für frischen Fisch zu warm. Dadurch bilden sich sehr schnell Keime und der Fisch wird für den Organismus unbekömmlich.

Sie können frischen zubereiteten Thunfisch lediglich auf Eis legen und für kurze Zeit auf einem Büffet zum Verzehr bereitstellen.

Thunfisch aus der Dose im Vorratsraum

Den Konserven-Thunfisch, den Sie im Supermarkt aus einem ungekühlten Regal erwerben, können Sie ebenso im Vorratsraum aufbewahren. Allerdings sollte keine sommerliche Wärme an den Thunfisch gelangen.

Ebenso gilt dies nur für ungeöffnete Thunfisch-Dosen.

Haltbarkeit eines Thunfisch-Sandwiches

Unser leckeres Thunfisch-Sandwich sollte umgehend gegessen werden. Im Kühlschrank wird es schnell pampig und schmeckt dann nicht mehr so frisch und knackig.

Woran erkenne ich einen frischen Thunfisch?

Ein frisches Thunfischfilet erkennen Sie an der rötlichen Farbe. Diese variiert je nach Thunfisch von hell bis dunkel. Ebnso werden teilweise Farbstabilisatoren eingebracht, die den Fisch noch satter rot erscheinen lassen.

Der Geruch nach Fisch ist nicht vorhanden. Ein frischer Thunfisch riecht sanft nach Meer und etwas salzig. Ebenso hat sich auf dem Fisch kein schleimiger Film gebildet oder gar dunkle Stellen.

Ebenso ist frischer Thunfisch kühl und nicht bereits von Sonne durchwärmt.

Thunfisch aus der Dose duftet etwas stärker, allerdings angenehm. Der Fisch ist saftig und weist keine verfärbten Stellen oder Kristalle im Öl auf.

Woran erkenne ich schlechten abgelaufenen Thunfisch?

Ein schlechter, roher Thunfisch entwickelt einen penetranten Geruch nach Fisch! Dies ist ein eindeutiges Anzeichen, dass das Lebensmittel verdorben ist. Ein solches Fischfilet muss unbedingt entsorgt werden.

Hat sich auf dem Fisch ein schleimiger Film gebildet oder das Filet ist bereits etwas ausgetrocknet, dann ist der Thunfisch ebenso auf keinen Fall mehr zum Verzehr geeignet.

Ein schlechter Thunfisch aus der Dose riecht ebenso penetrant und verdorben. Der starke Geruch ist direkt nach dem Öffnen der Dose zu erkennen. Eventuell ist der Thunfisch verfärbt und es haben sich bereits Schimmelsporen gebildet.

Dies kommt bei einer fachgerechten Lagerung prinzipiell jedoch nicht vor. War die Thunfisch-Dose bei der Lagerung allerdings nicht ganz verschlossen, so ist der Verderb jedoch sehr schnell möglich.

Welche Inhaltsstoffe sind im Thunfisch enthalten?

Thunfisch ist ein wahrer Nährstofflieferant! Besonders hoch ist der Eiweßgehalt. Zudem beinhaltet frischer Thunfisch eine Menge Vitamin D. Zink und Jod sind ebenso in üppiger Menge enthalten.

Ein weiterer besonders wertvoller Gehalt sind die Omega-3-Fettsäuren, die besonders in Fisch reichlich vorhanden sind.

Ein Thunfisch aus der Dose liefert ebenso Nährstoffe, allerdings nicht in einer so großen Menge wie die frische Variante.