Haltbarkeit von Surimi

Wie lange ist Surimi haltbar? Surimi ist nach dem Öffnen nur 1-3 Tage haltbar, da darin Fisch enthalten ist. Ungeöffnet sollte Surimi für eine Haltbarkeit von 2-3 Wochen definitiv im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Wird das Fischprodukt schlecht, so deuten Anzeichen wie ein fischiger Geruch und Geschmack sowie eine Veränderung der Konsistenz darauf hin.

Surimi hält sich bei Zimmertemperatur nur für wenige Stunden

Es sollte beachtet werden, dass sich Surimi bei Zimmertemperaturen nur für wenige Stunden hält. Das liegt an dem Fisch, welcher in dem Surimi enthalten ist. Daher sollte Surimi, welcher bei Zimmertemperaturen gelagert wird, innerhalb kürzester Zeit verbraucht werden.

Verpacktes Surimi ist für mehrere Wochen haltbar

Verpacktes Surimi ist grundsätzlich für 2-3 Wochen haltbar. Hier ist es empfehlenswert, sich an dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu orientieren, da sich dieses von Hersteller zu Hersteller leicht verändert.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Spätestens bis zu dem Mindesthaltbarkeitsdatum sollte das Surimi allerdings verbraucht werden. Fisch- und Fleischprodukte sollten nicht über das aufgedruckte Datum auf der Verpackung konsumiert werden, da die Wahrscheinlichkeit für Bakterien um ein vielfaches höher ist.

Klare Anzeichen für abgelaufenes und schlechter Surimi ist ein schlechter Geschmack und stark fischiger Geruch (siehe unten).

Geöffnetes Surimi innerhalb 1-3 Tages verbrauchen

Wurde der Surimi schon geöffnet, so kommt dieser mit Sauerstoff in den Kontakt. Der Sauerstoff sorgt wiederum dafür, dass dieser schneller abläuft.

Daher sollte geöffnetes Surimi spätestens innerhalb eines Tages verbraucht werden – nach zwei Tagen bildet dieser in der Regel schon einen fischigen und unangenehmen Geruch.

Surimi stets im Kühlschrank aufbewahren, um die Haltbarkeit zu verlängern

Für eine maximale Haltbarkeit sollte Surimi stets im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn eine Temperatur von 5 bis 7 °C ist ideal zur Lagerung von Surimi.

Es sollte hier darauf geachtet werden, dass der Surimi gut verpackt ist und zudem nicht mit anderen Lebensmitteln in den Kontakt kommen kann, da dieser sonst den Geschmack von diesen annimmt.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Surimi einfrieren

Wer Surimi noch länger aufbewahren möchte, sollte diese einfrieren. Mit Surimi ist dies problemlos möglich, denn dieser hält sich eingefroren für einige Monate. Es sollte hier lediglich darauf geachtet werden, frischen Surimi einzufrieren und diesen nicht erst für einige Tage liegen zu lassen.

Wird Surimi schlecht, so verändert sich seine Farbe

Abgelaufener Surimi lässt sich schnell anhand einiger entscheidender Anzeichen erkennen: Zum einen verändert dieser nämlich typischerweise seine Farbe. Zum anderen bildet dieser eine schleimige Konsistenz oder trocknet in einigen Fällen auch aus.

Darüber hinaus macht sich auch ein äußerst fischiger Geruch bemerkbar, wenn Surimi schlecht wird.

Stark fischiger und unangenehmer Geschmack als Anzeichen für abgelaufenen Surimi

Bildet der Surimi einen fischigen Geschmack, so kann davon ausgegangen werden, dass dieser nicht mehr gut ist und somit auch entsorgt werden sollte.

In jedem Fall fällt der Geschmack von abgelaufenem Surimi äußerst unangenehm aus und unterscheidet sich stark von dem Geschmack von frischem Surimi, welcher gerade erst geöffnet wurde.

Abgelaufener Surimi kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen

Es sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass abgelaufener Surimi eine gesundheitliche Gefahr darstellen kann:

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

In den meisten Fällen kommt es bei dem Konsum zu Beschwerden die Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen. Im schlimmsten Fall kann es aber auch zu einer Lebensmittelvergiftung kommen – aus diesem Grund sollte Surimi bei Zweifeln an der Haltbarkeit stets entsorgt werden