Haltbarkeit von Tatar – abgelaufen oder schlecht?

Wie lange ist Tatar haltbar? Tatar ist gut gekühlt nur 1 bis maximal 2 Tage haltbar. Die kurze Haltbarkeit ist der großen Oberfläche geschuldet; sie bildet eine Angriffsfläche für Bakterien und Keime. Im gefrorenen Zustand ist Tatar aber ca. 3 Monate haltbar.

Es sollte stets darauf geachtet werden, dass das Tatar gut verpackt wird, wenn dieses in die Kühlung gegeben wird.

Tatar aus Fleisch für eine längere Haltbarkeit bei 5 bis 7 °C lagern

Tatar aus Fleisch sollte idealerweise noch am gleichen Tag, an welchem dieses gekauft wurde, verzehrt werden. Spätestens am nachfolgenden Tag sollte das frische Tatar jedoch aufgebraucht werden, da dieses sonst abläuft und bei dem Verzehr eine gesundheitliche Gefahr darstellt.

Gelagert werden sollte Tatar aus Fleisch bei 5 bis 7 °C im Kühlschrank, wobei dieses fest in Frischhaltefolie eingewickelt werden sollte.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Lachstatar und Thuntatar ist ebenfalls maximal 2 Tagen haltbar

Tatar aus Fisch wie Lachs oder Tunfisch sollte ebenfalls schnell verzehrt werden, da auch diese Art von Tatar schnell abläuft.

Daher gilt auch hier: Eine Lagerung im Kühlschrank gut verpackt in Frischhaltefolie sorgt dafür, dass das Tatar noch am nachfolgenden Tag des Kaufes verzehrt werden kann.

Später sollte Lachstatar oder Thuntatar jedoch unter keinen Umständen verzehrt werden.

Tatar einfrieren, um Haltbarkeit auf 3 Monate zu verlängern

Um die Haltbarkeit von Tatar ganz zu verlängern, gibt es einen ganz simplen Trick: Das Tatar sollte einfach eingefroren werden, denn so hält sich dieses für bis zu 3 Monate und verliert dabei auch kaum an Geschmack.

Dabei lässt sich empfehlen, das Tatar in kleinen Portionen einzufrieren, da sich dieses somit leichter auftauen und verzehren lässt.

Schleimige Konsistenz und veränderte Farbe als Anzeichen für abgelaufenes Tatar

Sobald das Tatar abläuft und nicht mehr verzehrbar ist, macht sich dies an einer schleimigen Konsistenz bemerkbar, welche erfühlt werden kann. Zudem verändert schlechtes Tatar oftmals seine Farbe – diese wird dann dunkler als bei frischem Tatar.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Darüber hinaus fällt der Geruch von abgelaufenem Tatar sehr unangenehm aus und ist oftmals säuerlich.

Muffiger, saurer oder unangenehmer Geschmack deuten auf schlechtes Tatar hin

Sobald Tatar schlecht wird, macht sich ein unangenehmer Geschmack bemerkbar, welcher sich stark von dem regulärem und frischem Geschmack von Tatar unterscheidet:

Der Geschmack kann hier vor allem muffig oder säuerlich ausfallen. Schon beim ersten Bissen sollte das Tatar dann sofort entsorgt werden und nicht mehr gegessen werden.

Bei schlechtem Tatar droht Salmonellengefahr!

Aufgrund seiner großen Oberfläche bietet frisches Tatar eine perfekte Angriffsfläche für sämtliche Salmonellen. Daher besteht bei dem Verzehr von schlechtem Tatar definitiv Salmonellengefahr.

Es kann also im schlimmsten Fall sogar eine Salmonellenvergiftung folgen, welche wiederum zu einem Krankenhausaufenthalt führt.