Haltbarkeit und Lagerung von Volleipulver & Vollmilchpulver

Wie lange ist Volleipulver haltbar? Luftdichtverpacktes Volleipulver ist je nach Hersteller und Verpackung für rund 5 bis 10 Jahre haltbar. Wurde das Volleipulver schon geöffnet, so hat es noch eine Haltbarkeit von 1 Jahr – wenn dieses luftdicht, lichtgeschützt und trocken gelagert wird.

Läuft das Volleipulver ab, so weist dieses unter anderem einen ranzigen Geschmack auf und kann Schimmel ansetzen.

Wie lange ist Vollmilchpulver haltbar? Bei der richtigen Lagerung ist Vollmilchpulver zwischen 5 bis 10 Jahre haltbar. Nachdem die Verpackung geöffnet wurde, beträgt die Haltbarkeit noch bis zu 6 Monate, bevor das Vollmilchpulver schlecht wird.

Insgesamt ist aber auch hier die Haltbarkeit des Pulvers stark abhängig von dem Hersteller und der ursprünglichen Verpackung.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Volleipulver & Vollmilchpulver luftdicht lagern, um die Haltbarkeit zu verlängern

Für die Lagerung von Volleipulver sowie Vollmilchpulver gilt grundsätzlich, dieses nicht mit Sauerstoff in den Kontakt kommen zu lassen.

Eine luftdichte Lagerung ist für die Lagerung von Volleipulver sowie Vollmilchpulver aber auch essenziell, damit das Pulver keine Feuchtigkeit zieht und somit verdirbt. Feuchtigkeit kann nämlich schnell dazu führen, dass sich Schimmel ansetzt.

Weiterhin sollten sowohl Volleipulver als auch Vollmilchpulver lichtgeschützt gelagert werden: Trifft zu viel Sonnenlicht auf das Pulver, so kann dieses nämlich schnell seinen Geschmack verändern und schlecht werden.

Bei Zimmertemperatur haben Vollmilchpulver & Volleipulver eine Haltbarkeit von bis zu 10 Jahren

Ist das Volleipulver oder das Vollmilchpulver noch verschlossen und wurde noch nicht geöffnet, so halten sich beide Arten von Pulver für rund 5 bis 10 Jahre.

Je nach Hersteller und Verpackungsmethode wird teilweise eine andere Haltbarkeit angegeben. Am längsten fällt die Haltbarkeit jedoch in der Regel aus, wenn das Volleipulver oder das Vollmilchpulver in einer Dose ist.

Zwar sollte sich grundsätzlich an das Mindesthaltbarkeitsdatum für das Volleipulver oder das Vollmilchpulver gehalten werden, jedoch kann das Pulver meist auch noch verzehrt werden, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum bereits etwas überschritten wurde.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Volleipulver beziehungsweise das Vollmilchpulver unter den zuvor erwähnten Bedingungen gelagert wurde.

Gekühlte Lagerung von Volleipulver oder Vollmilchpulver nicht notwendig

Volleipulver und Vollmilchpulver können zwar im Kühlschrank gelagert werden, denn die Kälte schadet dem Pulver nicht, allerdings ist eine gekühlte Lagerung gar nicht erst notwendig.

Die Zimmertemperatur ist für die Lagerung von Volleipulver sowie Vollmilchpulver vollkommen ausreichend. Sogar die höheren Temperaturen im Sommer schaden dem Volleipulver sowie dem Vollmilchpulver nicht.

Geöffnetes Volleipulver hält noch mindestens 1 Jahr

Geöffnet hält sich das Volleipulver grundsätzlich etwas länger als Vollmilchpulver. Das liegt daran, dass Volleipulver kein Milchprodukt ist.

Somit hält sich dieses für rund 1 Jahr, nachdem dieses geöffnet wurde – auch hier sollte jedoch auf eine luftdichte, lichtgeschützte und trockene Lagerung geachtet werden, da das Volleipulver sonst schlecht wird.

Geöffnetes Vollmilchpulver hält für circa 6 Monate

Geöffnetes Vollmilchpulver wiederum hält sich unter den richtigen Lagerbedingungen für rund 6 Monate, da es sich hierbei um ein Milchprodukt handelt.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Für eine optimale Haltbarkeit von Vollmilchpulver sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass dieses nicht in den Kontakt mit Feuchtigkeit, Sauerstoff oder Sonnenlicht kommt.

Schimmel, Feuchtigkeit und eine Veränderung der Konsistenz als Anzeichen für abgelaufenes Volleipulver oder Vollmilchpulver

Ziehen Volleipulver sowie Vollmilchpulver zu viel Feuchtigkeit, so verändern dieses als erstes ihre Konsistenz: Es bilden sich dann meist kleine Klumpen.

Nun dauert es allerdings auch nicht mehr lange, bis sich Schimmel bildet – ist dieser sichtbar, so sollten das Volleipulver oder das Vollmilchpulver spätestens entsorgt werden.

Abgelaufenes Volleipulver oder Vollmilchpulver schmeckt ranzig

Auch am Geschmack lässt sich sofort erkennen, ob das Volleipulver oder das Vollmilchpulver abgelaufen ist, denn in beiden Arten von Pulver ist Fett enthalten.

Läuft das Pulver nun ab, so verändern sich die Fettmoleküle, wodurch sich ein ranziger Geschmack bemerkbar macht.

Ist beim ersten Geschmackstest ein solcher Geschmack wahrnehmbar, so sollte das Volleipulver oder das Vollmilchpulver entsorgt werden.

Schlechtes Volleipulver oder Vollmilchpulver gegessen? Achtung vor Schimmel!

Wurde schlechtes Volleipulver oder Vollmilchpulver konsumiert, so passiert in der Regel erst einmal nichts, denn nur durch einen ranzigen Geschmack oder durch eine andere Konsistenz kommt es nicht zu gesundheitlichen Beschwerden.

Gesundheitliche Beschwerden können allerdings auftreten, wenn sich schon Schimmel gebildet hat: Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind dann nicht auszuschließen