Haltbarkeit von Wraps

Wie lange sind Wraps haltbar? Gekaufte Wraps sind ungeöffnet in der Regel über mehrere Wochen haltbar – die meisten Hersteller geben eine Haltbarkeit von rund 4 bis 6 Wochen an, wobei es auch Ausnahmen gibt.

Geöffnete Wraps sollten gekühlt und in Frischhaltefolie aufbewahrt werden, damit diese nicht hart werden und noch für rund 1 Woche haltbar sind.

Wer geöffnete Wraps auch noch nach einigen Wochen verzehren möchte, kann diese einfrieren.

Ungeöffnete Wraps halten sich je nach Hersteller für einige Wochen

Befinden sich die Wraps noch in ihrer Originalverpackung und sind ungeöffnet, so halten sich diese in der Regel für rund 4 bis 6 Wochen, wobei die Haltbarkeit je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen kann.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Es sollte daher immer auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geschaut werden. Gelagert werden sollten ungeöffnete Wraps in der Speisekammer oder an einem Ort, an welchen kein Sonnenlicht gelangt.

Geöffnete Wraps in Frischhaltefolie einwickeln und kühl lagern

Wurden die Wraps bereits geöffnet, so kann die Haltbarkeit durch die Lagerung im Kühlschrank um bis zu 1 Woche verlängert werden:

Kühl gelagert werden müssen die Wraps, weil diese viel Feuchtigkeit enthalten, was schneller zu Schimmel führen kann.

Es kann darüber hinaus empfohlen werden, die geöffneten Wraps zur Lagerung in Frischhaltefolie einzuwickeln, denn so werden diese nicht hart.

Ausnahme selbstgemachte Wraps: Schneller aufbrauchen!

Eine Ausnahme unter der Haltbarkeit von Wraps stellen selbstgemachte Wraps dar, denn diese enthalten keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe, welche in der Industrier verwendet werden, um die Wraps haltbarer zu machen.

Selbstgemachte Wraps sollten daher im Kühlschrank aufbewahrt werden und innerhalb von 3 Tagen aufgebraucht werden, damit diese nicht schlecht werden.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Wraps durch die Lagerung im Gefrierfach länger haltbar machen

Wurde eine große Menge an Wraps gekauft und können die Wraps nicht innerhalb von 1 Woche verzehrt werden, so können diese einfach eingefroren werden.

So halten sich die Wraps länger und können auch noch nach 6 Monaten aufgetaut werden, um diese zu verzehren. Die Wraps sollten vor dem Einfrieren lediglich luftdicht verpackt werden – dafür eignet sich zum Beispiel eine Dose oder ein Gefrierbeutel.

Werden die Wraps hart oder bildet sich Schimmel, so sind diese abgelaufen

Wenn die Wraps hart werden, können diese zwar theoretisch noch gegessen werden, allerdings sind diese dann nicht mehr genießbar und können somit auch als „abgelaufen“ bezeichnet werden.

Bildet sich Schimmel auf den Wraps, so sind diese in jedem Fall abgelaufen und müssen sogar weggeworfen werden, wenn sich nur auf einem der Wraps Schimmel gebildet hat.

Die Bakterien, welche für den Schimmel verantwortlich sind, befinden sich dann nämlich auch schon auf den anderen Wraps.

Abgelaufene Wraps schmecken muffig und unangenehm

Sind Wraps abgelaufen, so macht sich in jedem Fall ein untypischer Geschmack bemerkbar, welcher in der Regel muffig und unangenehm ausfällt.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Der Geschmack unterscheidet sich von dem typischen Geschmack frischer Wraps und kann daher sofort wahrgenommen werden.

Verdorbene Wraps gegessen – gefährlich, wenn sich schon Schimmel gebildet hat!

Werden abgelaufene Wraps gegessen, so stellt dies für die Gesundheit in der Regel erst einmal kein Problem dar.

Lediglich, wenn sich schon Schimmel auf den Wraps gebildet hat, kann es zu ernsthaften Symptomen kommen. Dazu zählen unter anderem Übelkeit, Durchfall sowie Erbrechen.