Zahnpasta-Ersatz: 7 Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Zahnpasta ersetzen? Zahnpasta lässt sich unter anderem mit Zahnputztabletten, Salz, Backpulver, Kokosöl, Aktivkohle, Zahnpulver und Mundspülung ersetzen.

Zahnpasta enthält in der Regel Fluorid und schützt somit nicht nur die Zähne, sondern poliert diese auch. Insgesamt empfehlen wir daher nur in Ausnahmesituationen auf Zahnpasta-Ersatzprodukte zurückzugreifen.

Nachfolgend stellen wir die besten Alternativen für Zahnpasta in Ausnahmefällen vor:

Der beste Ersatz und Alternativen für Zahnpasta

1. Zahnputztabletten

Zahnputztabletten stellen eine der besten Alternativen für Zahnpasta dar, denn je nach Hersteller und Art bestehen diese aus den gleichen Inhaltsstoffe wie Zahnpasta.

Die Anwendung von diesen ist außerdem besonders einfach, denn diese werden lediglich zerkaut.

Die Zahnputztabletten vermischen sich nun mit dem Speichel, sodass eine ähnliche Konsistenz wie von Zahnpasta entsteht. Jetzt können die Zähne auf reguläre Art und Weise geputzt werden.

Der Vorteil von Zahnputztabletten besteht darin, dass diese die gleiche Wirkung wie Zahnpasta aufweisen.

Weiterhin sind diese besonders praktisch auf Reisen.

2. Salz

Da mit Hilfe von Salz der Abrieb auf den Zähnen erhöht werden kann, eignet sich auch dieses als Ersatz für Zahnpasta.

Salz kann unter anderem Verschmutzungen auf den Zähnen entfernen. Gegen Verfärbungen lässt sich dieses ebenfalls besonders effektiv einsetzen.

Es sollte allerdings bei der Verwendung von Salz als Zahnpasta-Ersatz aufgepasst werden: Salz erhöht nämlich auch den Abrieb auf dem Zahnfleisch.

Ist das Zahnfleische entzündet oder besonders empfindlich, so sollte daher kein Salz verwendet werden.

3. Backpulver

Da Backpulver ebenfalls den Abrieb auf die Zähne erhöht, kann dieses auch als Zahnpasta-Ersatz verwendet werden:

Es wird dazu einfach eine geringe Menge an Backpulver in den Mund gegeben. Anschließend wird dieses mit der Zahnbürste auf den Zähnen verteilt.

Es sollte beim Zähneputzen mit Backpulver nicht zu viel Druck ausgeübt werden, da die Zähne sonst beschädigt werden können.

Der Vorteil von Backpulver als Zahnpasta-Ersatz besteht darin, dass dieses besonders effektiv gegen Verfärbungen eingesetzt werden kann.

4. Kokosöl

Aufgrund der antibakteriellen Wirkung stellt Kokosöl eine weitere optimale Zahnpasta-Alternative dar.

Bereits eine kleine Menge im Mund ist ausreichend, um die gewünschte Wirkung zu erzielen: Das Kokosöl wird einfach in den Mund gegeben und dann wie Zahnpasta verwendet.

Vorteilhaft ist, dass dieses die Zähne nicht beschädigen kann, da es bei der Anwendung von Kokosöl nicht zu einem starken Abrieb kommt.

5. Aktivkohle

Es handelt sich bei Aktivkohle um eine natürliche Zahnpasta-Alternative, welche bereits vor vielen Jahrhunderten weltweit von Menschen für die Zahnpflege verwendet wurde.

Aktivkohle lässt sich aufgrund der besonders kleinen Partikel effektiv gegen Verschmutzungen und Verfärbungen einsetzen.

Außerdem kann Aktivkohle gegen gelbe Zähne eingesetzt werden.

Es sollte nach der Verwendung von Aktivkohle lediglich darauf geachtet werden, den Mund gründlich auszuspülen.

6. Zahnpulver

Weiterhin eignet sich Zahnpulver als Zahnpasta-Alternative, denn dieses enthält je nach Hersteller Fluorid und wirkt daher effektiv gegen Bakterien und Verschmutzungen.

Außerdem verspricht Zahnpulver eine besonders einfache Anwendung: Die Zahnbürste wird lediglich angefeuchtet, in das Zahnpulver gedrückt und dann zum Zähneputzen verwendet.

Vermischt sich das Zahnpulver mit dem Speichel, so entsteht dabei eine ähnliche Konsistenz wie von Zahnpasta. Daher geht von Zahnpulver nahezu die gleiche Wirkung aus.

7. Mundspülung

Zu guter Letzt kann auch eine Mundspülung als Alternative für Zahnpasta verwendet werden.

In einer Mundspülung befinden sich Fluoride und Alkohol. So werden Bakterien effektiv abgetötet.

Außerdem trägt die Mundspülung zu einem frischen Atem bei. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese nicht den Belag auf den Zähnen entfernt.

Daher sollte eine Mundspülung immer in Kombination mit einer Zahnbürste angewendet werden.