Haltbarkeit von Zitronen

Bei einer warmen Zimmertemperatur sind Zitronen mit Druckstellen nur sehr kurz haltbar

Gelben Zitronen sind wahre Vitamin C Kraftpakete. Die sauren Zitrusfrüchte sind sehr aromatisch und es können sowohl das Fruchtfleisch, aber auch der Saft und die Schale verwendet werden. Mit der Haltbarkeit dieser kleinen Allrounder möchten wir und in diesem Artikel näher beschäftigen.

Wie lange sind Zitronen haltbar?

In der Regel sind Zitronen an einem kühlen Ort für etwa 4 Wochen haltbar. Die Haltbarkeit hängt aber auch davon ab, wie lange die Zitronen bereits im Supermarkt gelagert wurden, bevor Sie diese eingekauft haben.

Wie schnell eine Zitrone bei Zimmertemperatur schlecht werden kann, zeigt unser spannendes Video hier auf Youtube.

Wir haben nämlich eine Zitrone ganze 30 Tage lang gefilmt – herausgekommen ist ein geniales Zeitraffervideo, d.h. 30 Tage innert 80 Sekunden Film.

Du kannst das Video auch direkt auf Youtube schauen, indem du hier klickst.

Wie lagert man Zitronen?

Bei der Lagerung von Zitronen scheiden sich die Geister. Oft wird geraten, die Zitronen nicht im Kühlschrank aufzubewahren, da diese Früchte aus warmen Ländern stammen und sehr empfindlich auf Kälte sind.

Es ist jedoch so, dass Sie Zitronen sowohl bei Zimmertemperatur, im Kühlschrank, aber auch im kühlen Keller lagern können.

Woran erkenne ich, dass die Zitrone nicht mehr gut ist?

Zitronen die nicht mehr gut sind, bekommen braune, sehr weiche Stellen, die sich mit dem Finger eindrücken lassen oder sie werden schimmlig. Auch wenn eine Zitrone von außen noch tadellos aussieht kann es sein, dass sie innen bereits sehr braun und unansehnlich ist.

In all diesen Fällen sollten Sie die Zitronen nicht mehr verwenden.

Wie kann man die Haltbarkeit von Zitronen verlängern?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Zitronen haltbar zu machen. Sie können die ganzen Früchte einfrieren, oder auch nur den Zitronensaft in Eiswürfelbehälter abfüllen und einfrieren.

Wenn Sie die Zitronen in Seidenpapier wickeln und in den Kühlschrank legen, halten diese auch länger. Oft kommen diese Früchte auch in Seidenpapier gewickelt in den Handel. Entfernen Sie dieses nicht, sondern verwenden Sie dieses ruhig weiter.

Viele wissen nicht, dass es sich dabei um ein sinnvolles Gadget und nicht um Werbung handelt.

Noch länger halten die Zitronen frisch, wenn Sie diese in einem Behälter mit Wasser im Kühlschrank lagern. Dafür müssen Sie jedoch unbedingt jeden Tag das Wasser wechseln. Ansonst wird das Wasser schlotzig und die Zitronen könnten wieder schneller verderben.

Angeschnittene Zitronen legen Sie am besten mit der Schnittseite nach unten auf einen Teller, den Sie zuvor mit etwas Essig bedeckt haben. So können Sie die angeschnittenen Zitronen auch noch nach ein paar Tagen verwenden.

Wie schmecken abgelaufene, verdorbene Zitronen?

Zitronen mit Schimmel in diesem Stadium sollten auf jeden Fall entsorgt werden

Verdorbene und schlechte Zitronen schmecken faulig, muffig oder stark nach Schimmel. Zitronensaft von schlechten Zitronen schmeckt nicht gut, hat einen sehr unangenehmen Nebengeschmack, der sogar die intensive Säure der Früchte übertrumpft.

Was passiert, wenn man verdorbene Zitronen gegessen hat?

Im Normalfall wird nichts passieren, wenn Sie verdorbene Zitronen gegessen haben, da man davon meist nur eine ganz kleine Menge zu sich nehmen kann. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie keine verschimmelte Zitronenschale zum Backen verwenden.

Schimmel kann auch in kleinen Mengen gesundheitsschädlich sein, besonders für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Kinder oder alte Menschen.

Was sollte man unternehmen, wenn man verdorbene Zitronen gegessen hat?

Sie müssen in der Regel nichts unternehmen, wenn Sie verdorbene Zitronen gegessen haben. Wenn Sie rückwirkend bemerken, dass Sie schimmlige Zitronen für den Kuchen verwendet haben, werfen Sie den Kuchen jedoch lieber weg.

Inhaltsstoffe und Herkunft von Zitronen

Um die genaue Herkunft der Zitronen wird sich immer noch gestritten. Man nimmt jedoch an, dass diese Früchte aus Indien stammen und ziemlich zeitgleich auch in China gezüchtet wurden.

Heute werden Zitronen jedoch nicht mehr nur in Asien, sondern auch in Südeuropa angebaut. Ein bekanntes Anbaugebiet für Zitronen befindet sich in Spanien.

Zitronen sind natürlich die bekanntesten Lieferanten für Vitamin C. Sie liefern jedoch auch Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin E, Folsäure, Beta Karotin, Zink, Phosphor, Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen.

Wenn Sie jeden Tag ein Glas Wasser mit Zitronensaft trinken, decken Sie einen Großteil Ihres Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen ab.


Weitere Informationen:

https://www.haltbarkeit.net/zitronen-haltbarkeit/
https://zitrus-presse.de/zitrone-haltbarkeit/