Ajvar-Ersatz: Die besten Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Ajvar ersetzen? Ajvar kann sehr gut mit Harissa, Sambal Olek, Paprikamark, Tomatenmark, Sriracha-Sauce sowie rotem Pesto ersetzt werden.

Wir haben nachfolgend die besten Ajvar-Alternativen zusammengefasst:

1. Harissa

Harissa ist eine Würzpaste, welche aus Nordafrika stammt und sich auf ähnliche Art und Weise anwenden lässt, wie Ajvar.

Gerade aus diesem Grund handelt es sich bei Harissa um die perfekte Alternative zu Ajvar.

Harissa wird aus Chili, Kreuzkümmel, Olivenöl, Knoblauch, Minze und einigen weiteren Gewürzen zubereitet.

Dadurch eignet sich die Paste unter anderem für Personen, welche den Geschmack von Auberginen in Ajvar nicht mögen.

Geeignet ist Harissa unter anderem zum Kochen, Backen von deftigen Speisen sowie als Aufstrich oder Dip.

Es ergeben sich damit die gleichen Anwendungsmöglichkeiten wie mit Ajvar.

2. Sambal Olek

Sambal Olek ist eine Sauce beziehungsweise ein Dip, welcher aus Indonesien stammt.

Zu einem Großteil wird Sambal Olek aus Chilis zubereitet und fällt dadurch schärfer aus als Ajvar.

Ansonsten gibt es aber viele Ähnlichkeiten zu Ajvar und somit handelt es sich um die perfekte Alternative.

Zum Kochen, Würzen von sämtlichen Speisen als sogar als Dip kann Sambal Olek verwendet werden.

Der Fettgehalt fällt bei der Paste außerdem äußerst gering aus, sodass sich gesundheitliche Vorteile ergeben.

Da der Geschmack von Sambal Olek intensiv ist, müssen zudem nur geringe Mengen der Paste zum Würzen verwendet werden.

Kalorisch fällt die Verwendung von Sambal Olek dadurch kaum auf.

3. Paprikamark

Da Ajvar schließlich zu einem großen Anteil aus Paprikas hergestellt wird, stellt Paprikamark eine optimale Alternative dar.

Es handelt sich hierbei um eine konzentrierte Form von pürierten Paprikas.

Reguläres Paprikamark weist einen milden Geschmack auf und kann daher für viele Zwecke verwendet werden.

Wer möchte, kann dem Paprikamark aber auch etwas Cayennepfeffer unterrühren und somit zu einer gewissen Würze beitragen.

Bei Bedarf kann Paprikamark auch noch mit Knoblauch vermischt werden, sodass dieser einen ähnlichen Geschmack wie der Ajvar annimmt.

4. Tomatenmark

Als weitere Alternative zu Ajvar bietet sich Tomatenmark an, denn dieses zeichnet sich durch eine ähnliche Konsistenz wie der Ajvar aus und kann daher auf die gleiche Art und Weise angewendet werden.

Wer möchte, kann auch das Tomatenmark noch mit etwas Cayennepfeffer und Knoblauch würzen, um den Geschmack nach den eigenen Präferenzen anzupassen.

Somit lässt sich das Tomatenmark dann unter anderem als Dip, Sauce zu verschiedenen Speisen oder zum Würzen der unterschiedlichsten Speisen verwenden.

Gesund ist das Tomatenmark ebenfalls, da sich schließlich kein Fett in diesem befindet.

5. Sriracha Sauce

Sriracha Sauce ist eine Sauce, welche aus der Region Si Racha in Thailand stammt und für ihre Schärfe bekannt ist.

Aufgrund des scharfen, fruchtigen und säuerlichen Geschmacks stellt diese eine gute Alternative zu Ajvar dar.

Die Konsistenz von Sriracha Sauce fällt etwas flüssiger aus, wobei sich diese dennoch für die gleichen Zwecke verwenden lässt:

Unter anderem handelt es sich bei Sriracha Sauce um einen guten Dip, die perfekte Sauce zum Würzen von Speisen sowie um eine passende Zutat zum Kochen.

Da der Geschmack von Sriracha Sauce intensiv ausfällt, müssen zudem nur geringe Mengen von dieser verwendet werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

6. Rotes Pesto

Nicht zuletzt kommt auch rotes Pesto als Alternative zu Ajvar in Frage, denn dieses weist nahezu die gleiche Konsistenz auf.

Der Geschmack von dem roten Pesto fällt aber in der Regel etwas milder aus, denn zu einem Großteil befinden sich getrocknete Tomaten in diesem.

Olivenöl, Parmesan und einige Kräuter sind ebenfalls enthalten.

Rotes Pesto eignet sich perfekt zum Kochen, zum Würzen von Speisen oder als Dip für die unterschiedlichsten Speisen.