Aufbackbrötchen einfrieren & auftauen

Kann man Aufbackbrötchen einfrieren? Eingefroren werden können Aufbackbrötchen direkt in ihrer Originalverpackung, sofern diese noch nicht angebrochen wurden. Ansonsten müssen diese luftdicht verpackt werden, wozu sich einen Gefrierbeutel am besten eignet.

(© tournee / Adobe Stock)

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Angebot
Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 18.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Nicht immer können Aufbackbrötchen bis zum Ablauf von dem Mindesthaltbarkeitsdatum verbraucht werden und somit stellt das Einfrieren eine willkommene Methode dar, um die Haltbarkeit von diesen zu erhöhen, denn schließlich bleiben die Brötchen im Tiefkühler bis zu 12 Monate haltbar.

Für längste Haltbarkeit: Aufbackbrötchen frisch einfrieren

Um eine möglichst lange Haltbarkeit zu erzielen, sollten Aufbackbrötchen frisch eingefroren werden. Dies bedeutet, dass die Brötchen am besten sofort nach dem Kauf eingefroren werden sollten, da diese nun noch möglichst frisch sind. Mehr zur generellen Haltbarkeit von Aufbackbrötchen findets du hier.

Auch, wenn die Aufbackbrötchen noch nicht angebrochen wurden, sind diese noch in einem frischen Zustand. Sobald die Verpackung der Brötchen allerdings bereits geöffnet wurde und die Aufbackbrötchen schon einige Tage bei Zimmertemperaturen gelagert wurden, sollten diese nicht mehr eingefroren werden, da sich diese nun nicht mehr besonders lange im Tiefkühler halten würden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Das liegt daran, dass die Brötchen nun auch schon die ersten Bakterien und Keime gebildet haben.

Bereits gebackene Aufbackbrötchen wieder einfrieren?

Wurden die Aufbackbrötchen bereits aufgebacken, so sollten diese nicht mehr eingefroren werden. Es ist nun zwar noch möglich, diese einzuführen, sobald diese nach dem Aufbacken abgekühlt sind, allerdings würden diese im Tiefkühler ihre Konsistenz stark verändern.

Sobald die Brötchen nun wieder aufgebacken werden, weisen diese eine besonders trockene und zähe Konsistenz auf, sodass von diesen kein Genuss mehr ausgeht.

Aufbackbrötchen können in ihrer Originalverpackung eingefroren werden

Generell können Aufbackbrötchen problemlos in ihrer Originalverpackung eingefroren werden, solange diese noch nicht geöffnet wurde. Das liegt daran, dass in der Originalverpackung ohnehin ein Vakuum besteht.

In einigen Verpackung befindet sich allerdings auch Luft, wobei diese keinen Sauerstoff enthält, sodass sich die Brötchen in einer solchen Verpackung ebenfalls perfekt zum Einfrieren eignen. Somit ist es sogar empfehlenswert, Aufbackbrötchen in ihrer Originalverpackung einzuführen, da diese in der Verpackung noch gar nicht mit Sauerstoff in den Kontakt gekommen sind und sich sogar somit am längsten im Tiefkühler halten.

Alternativ: Aufbackbrötchen im Gefrierbeutel einfrieren

In den meisten Fällen wurden die Aufbackbrötchen natürlich bereits angebrochen, bevor man sich dazu entscheidet, diese einzufrieren. Nun ist es wichtig, die Brötchen vor dem Einfrieren luftdicht zu verpacken.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Eine luftdichte Verpackung trägt zu einer maximalen Haltbarkeit von den Aufbackbrötchen bei. Das liegt daran, dass diese unter anderem vor einem Gefrierbrand sowie vor dem Kontakt mit Bakterien und Keimen im Tiefkühler schützt.

Am besten eignet sich ein regulärer Gefrierbeutel zum Verpacken von den Aufbackbrötchen. Es sollte hier allerdings darauf geachtet werden, dass dieser über einen Zipperverschluss verfügt.

Darüber hinaus sollte die überflüssige Luft aus dem Beutel gestrichen werden, sobald dieser mit den Aufbackbrötchen gefüllt wurde. So befindet sich nämlich möglichst wenig Sauerstoff in dem Gefrierbeutel.

Aufbackbrötchen bei -18 °C lagern

Die Aufbackbrötchen sind nun bereit zum Einfrieren und sollten sofort in den Tiefkühler gegeben werden. Am besten sollten diese im unteren Bereich von dem Tiefkühler gelagert werden, da hier die niedrigsten Temperaturen herrschen.

Weiterhin sollte stets auf die Gefriertemperatur geachtet werden, welche nicht höher als -18 °C ausfallen darf. Nur bei dieser Temperatur geht die längste Haltbarkeit von den Aufbackbrötchen aus.

Würden diese im Gefrierfach vom Kühlschrank gelagert werden, so würden diese bereits nach wenigen Wochen ablaufen. Bleibt keine andere Möglichkeit, so sollten die Aufbackbrötchen bei einer Lagerung im Gefrierfach vom Kühlschrank also möglichst schnell verbraucht werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Tiefgefrorene Aufbackbrötchen halten sich bis zu 12 Monate

Wurden die Aufbackbrötchen eingefroren und befinden sich diese im Tiefkühler, so können diese bis zu 12 Monate gelagert werden. Eine längere Lagerung ist zwar möglich, kann allerdings aufgrund des Geschmacks nicht empfohlen werden, denn dieser lässt nach spätestens 12 Monaten deutlich nach.

Schlecht werden die Aufbackbrötchen aber auch nach dem Überschreiten der 12 Monate nicht. Mehr zur Haltbarkeit von Aufbackbrötchen bei Zimmertemperatur findest du hier.

Aufbackbrötchen auftauen: Direkt in den Backofen geben

Aufbackbrötchen lassen sich besonders einfach und schnell auftauen. Diese können nämlich im noch gefrorenen Zustand direkt in den Backofen gegeben werden und aufgebacken werden.

Es sollte hierbei die gleiche Temperatur für den Backofen eingestellt werden, welche ohnehin für frische Aufbackbrötchen ausgewählt werden würde. Lediglich sollte beachtet werden, dass die Backzeit bei tiefgefrorenen Aufbackbrötchen etwas länger ausfällt, da diese schließlich noch auftauen müssen und dann fertiggebacken werden müssen