Brombeeren ernten, richtig lagern & einfrieren

Sommer und Herbst bedeutet Hochsaison für Brombeeren. Die herrlichen Früchte können zwischen Juli und Oktober geerntet werden. Brombeeren haben somit sehr lange Saison, sollten jedoch immer frisch verspeist oder verarbeitet werden. Die Beeren selbst haben unverarbeitet keine lange Haltbarkeit.

Tiefgefrorene Brombeeren (© BURCU / Adobe Stock)

Erntezeit und Reifezeit der Brombeeren

Die Saison für Brombeeren ist deshalb so lange, da die einzelnen Sorten nicht zur selben Zeit reifen und auch das Wetter eine große Rolle spielt.

Selbst an ein und demselben Strauch reifen die Früchte unterschiedlich schnell.

Ist der Sommer sehr heiß und sonnig, so reifen die dunklen Beeren bedeutend schneller als in kühlen und regnerischen Sommermonaten.

Brombeeren dürfen nur vollreif geerntet werden, da diese nach der Ernte nicht mehr Nachreifen. Sie verändern weder Farbe noch Geschmack und müssen so genossen oder verarbeitet werden, wie sie geerntet wurden.

Ob eine Brombeere richtig reif ist kann daran erkannt werden, dass sich die Beeren sehr leicht vom Stiel lösen lassen. Es ist dafür kein Kraftaufwand notwendig. Auch sollten keine grünen Stellen mehr auf den Beeren sichtbar sein.

Erntetipp

Die Brombeeren sollten nicht direkt nach Regenfall geerntet werden. Starker Regen verwässert die Beeren kurzfristig und vermindert das sonst so betörende Aroma. Auch wenn Sie Beeren in einem öffentlichen Beerengarten oder in der freien Natur pflücken möchten, sollten Sie nach einem Regentag unbedingt einen Tag abwarten.

Die optimale Lagerung von Brombeeren

Brombeeren aus dem eigenen Garten müssen nicht zwingend intenstiv abgewaschen werden, wenn keinerlei Pestizide oder ähnliches verwendet wurden. Die Beeren müssen in diesem Fall nur kurz abgespült werden. Die einzige Gefahr im eigenen Garten sind mögliche Urin- oder ähnliche Spuren von wilden Tieren. Bei Verdacht empfieht sich dann doch eine gute Reinigung.

Gekaufte Beeren aus dem Handel jedoch sollten gut gereinigt werden. Gerade bei den aromatischen Beeren aus dem Wald ist das Waschen sehr wichtig. Hier könnten sich Erreger wie Eier vom Fuchsbandwurm auf den Beeren befinden. Dazu werden die Brombeeren am besten in ein großes Sieb gegeben und unter fließendem Wasser abgespült.

Nach dem behutsamen Waschen geben Sie die Brombeeren am besten auf ein Küchenkrepp oder ein sauberes Küchentuch und lassen die Früchte abtropfen. Es muss alles sehr vorsichtig geschehen, da die Beeren sehr empfindlich sind.

Brombeeren sollten nie nass im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Früchte dadurch sehr schnell verderben und schimmlig werden können.

Die Stiele, welche eventuell an den Beeren verblieben sind, müssen vor dem Waschen und Verarbeiten entfernt werden. Frieren Sie nur trockene und vom Strunk befreite Früchte ein.

Haltbarkeit und das Einfrieren von Brombeeren

Brombeeren sollten nach dem Ernten unmittelbar verzehrt oder weiter verarbeitet werden. Im Kühlschrank bleiben die Beeren in der Regel bis zu drei bis fünf Tage frisch. Sie sollten jedoch öfter kontrolliert werden und schimmelige oder sehr zerdrückte Früchte sofort entfernen.

Ohne Kühlung sollten die Beeren nie länger als zwei Tage aufbewahrt werden. Brombeeren sollten immer locker in einer Schüssel liegen und dürfen nicht gedrückt oder gequetscht werden.

Brombeeren einfrieren

Eingefroren halten die Beeren für etwa 12 Monate und Sie haben das ganze Jahr hindurch einen Vorrat an leckeren Früchten.

Am besten werden die Brombeeren portionsweise eingefroren, da diese so praktisch zu entnehmen sind.