Haltbarkeit von Butter – so bleibt er länger frisch

(© happy_lark / Adobe Stock)

Wie lange ist Butter haltbar? Butter beinhaltet einen hohen Fettanteil, wodurch sie lange haltbar ist. Eine klassische Butter ohne Zusätze ist in der Originalverpackung bis zu einem halben Jahr haltbar. Diese Angaben beziehen sich jedoch auf eine ungeöffnete Butter.

Haben Sie die Verpackung der Butter einmal geöffnet, so verkürzt sich auch die Haltbarkeit. Je nach Lagerbedingungen bleibt sie dennoch noch rund zwei bis drei Monate haltbar.

Hinweis: Die Haltbarkeit kann sich nach dem Öffnen allerdings auch auf wenige Tage beschränken. Achten Sie daher unbedingt auf einen geeigneten Lagerungsort und vorallem auf die korrekt Temperatur (siehe unten).

Kann ich Butter bei Zimmertemperatur lagern?

Ja, es ist nicht unbedingt erforderlich, die Butter kühl zu lagern. Dadurch bleibt sie besonders streichzart und kann direkt zum Frühstück oder Abendbrot verwendet werden. Allerdings ist die Haltbarkeit dadurch besonders gering.

In der Regel bleibt Butter bei Zimmertemperatur nur wenige Tage haltbar. Daher sollten Sie nur so viel Butter bei Zimmertemperatur aufbewahren wie Sie in kurzer Zeit verbrauchen.

Wie lange bleibt Butter im Kühlschrank haltbar?

Die Haltbarkeit von Butter im Kühlschrank ist besonders lange. Ganz gleich, ob geöffnet oder ungeöffnet; Sie können durchaus mit einer Haltbarkeit von ein paar Monaten rechnen.

Sehr wichtig ist allerdings, dass sie die Butter unbedingt hygienisch sauber aufbewahren. Ideal dafür geeignet ist eine Butterbox.

Worauf muss ich bei der Lagerung von Butter achten?

Butter ist eines der beliebtesten Grundnahrungsmittel. Ob zum Kochen, Backen oder zum Brunch, die Butter ist gar in jedem Haushalt zu finden.

Darauf zu achten ist, dass die Butter nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt. Ansonsten können sich sehr schnell Schimmelsporen bilden.

Bewahren Sie die Butter stets in einer sauberen Butterbox auf. Ein Buttermesser ist die ideale Lösung, um das Lebensmittel frei von Brotkrümeln, Marmeladenresten und Co. zu halten.

Hitze und Nässe sind Umwelteinflüsse, welche die Butter schnell ranzig werden lässt. Auch wenn das Lebensmittel bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden kann, so sollte die Umgebung nicht zu warm sein.

Feuchtigkeit ist ebenso schädlich und die Butter wird schnell schlecht. Deshalb empfiehlt sich die Lagerung im Kühlschrank sowie nur eine kurzzeitige Aufbewahrung im Küchenregal.

Lagerung in einer Butterdose oder Butterbox

Wir haben in den letzten Monaten viele Butterdosen privat getestet. Bezüglich Preis-Leistung hat uns dabei die Kunststoffdose von Rotho (Link führt zu Amazon.de, Amazonaffliatelink, d.h. wir erhalten eine kleine Provision direkt von Amazon – für dich entstehen dabei keine Zusatzkosten) am meisten überzeugt.

Die Butterdose hat die ideale Grösse für alle von uns gekauften Butter. Ausserdem sitzt der Deckel (im Gegensatz zu vielen anderen Modellen) extrem satt und hat auch noch bei hunderten Verschluss fest eingerastet.

Kann ich Butter einfrieren?

Butter lässt sich sehr gut einfrieren. Dadurch verlängert sich die Haltbarkeit auf rund 10 Monate. Allerdings gilt dies nicht für einmal aufgetaute Butter, denn sie ist lediglich ein paar Tage haltbar.

Daher ist es ratsam, wenn Sie die Butter portionsweise einfrieren.

Wie lange ist Butter mit Zusätze haltbar?

Butter mit Zusätze hält nicht so lange. Sind Sahne oder Kräuter zugesetzt, so verringert sich auch die Haltbarkeit. Häufig beinhaltet eine Butter mit Zusätze zudem weniger Fettgehalt und ist daher nicht so lange haltbar.

Ein paar wenige Wochen hält sich Butter allerdings auch mit Zusätzen frisch.

Woran erkenne ich schlechte Butter?

Ranzige Butter ist leicht zu erkennen. Sie entwickelt einen starken Gelbstich und riecht dementsprechend schlecht. Eine solche Butter ist nicht mehr zum Genuss geeignet.

Andererseits können auch andere Lebensmittel die Butter verderben. Sind zum Beispiel Marmeladenreste an die Butter gelangt, so können sich mit der Zeit Mikroorganismen bilden.

Entfernen Sie daher den verunreinigten Bereich stets großflächig, um eine Bakterienbildung zu verhindern.

Woran erkenne ich frische Butter?

Frische Butter riecht nicht sonderlich stark, jedoch leicht nach Fett. Sie besitzt eine helle Farbe und ist frei von Verunreinigungen. Die Konsistenz ist – je nach Lagerung und Sorte – cremig-streichzart bis fest.

Je nach Buttersorte kann sie leicht salzig oder nach Kräutern schmecken.

Welche Inhaltsstoffe sind in Butter enthalten?

Die klassische Butter besteht aus einem hohen Kuhmilch-Fettanteil (rund 80 %). Weitere Inhaltsstoffe sind Eiweiß, Lecithin und Milchzucker.

Je nach Qualität beinhaltet die Butter reichlich Omega-3-Fettsäuren. Variationsreiche Sorten können zudem Kräuter, Salz, Sahne oder Schaf- und Ziegenmilch enthalten.