Haltbarkeit von Champignons

Wie lange sind Champignons haltbar? Frische Champignons sind leider nur wenige Tage haltbar. Im Kühlschrank beträgt die Haltbarkeit rund 3 bis 5 Tage. Daher sollten sie so schnell wie möglich gegessen werden.

Frische Champignons besitzen keine lange Haltbarkeit. An einem kühlen und vor Sonne geschützten Lagerungsort bleiben sie nur wenige Tage haltbar. Je nachdem, wie frisch die Champignons beim Einkauf waren, reduziert sich die Haltbarkeit aus.

Wie lange sind Champignons aus der Konservendose haltbar?

Champignons aus der Konservendose sind für eine langfristige Lagerung geeignet. Sie können Konserven problemlos im Vorratsraum oder der Küche verstauen.

Wenn Sie einen eher lichtgeschützten und nicht zu warmen Lagerungsort wählen, dann bleiben Konserven mit Champignons mindestens 18 Monate und länger haltbar.

Haltbarkeit von Champignons verlängern

Mit ein paar Vorbereitungen können Sie die Haltbarkeit von Champignons etwas verlängern. Dadurch trocknen Sie nicht so schnell aus und das Lebensmittel bleibt durchaus länger genießbar.

  1. Folie der Verpackung entfernen
    Champignons sollten auf keinen Fall mit Verpackungsfolie gelagert werden. Dadurch bildet sich sehr schnell Kondenswasser, wodurch die Pilze schnell zu verderben beginnen. Champignons sollten daher unbedingt luftig gelagert werden.
  2. Gemüsefach ist der perfekte Lagerungsort für die Champignons
    Das Gemüsefach ist der ideale Ort im Kühlschrank, wo sich Champignons sehr gut lagern lassen. Darin können Sie die Pilze ganz ohne Verpackung aufbewahren und sie bleiben eine gewisse Zeit sehr gut haltbar.
  3. Vor der Lagerung Champignons nicht putzen
    Besonders Champignons vom Gemüsemarkt können schmutzig sein, was allerdings in der Regel für die Frische spricht. Idealerweise legen Sie die Pilze genau so wie sie sind in den Kühlschrank. Putzen sollten Sie das Lebensmittel erst, wenn Sie es in der Küche verarbeiten.
  4. Pilze kühl transportieren
    Optimal ist es, wenn Sie für den Transport eine Isoliertasche verwenden. Somit bleibt die Feuchtigkeit besser in den Champignons und sie verfärben sich nicht so schnell.

Woran erkenne ich knackfrische Champignons?

Frische, genießbare Champignons sind relativ gut zu erkennen. Sie besitzen in der Regel eine weiße Farbe und sind frei von schwarzen Flecken oder deutlichen Rissen.

Die Konsistenz ist fest, aber nicht ausgetrocknet. Leichte farbliche Veränderungen sind in Ordnung, allerdings sollten diese Pilze zeitnah gegessen werden.

Hinweis: Je heller die Lamellen, je frischer sind die Champignons.

Verdorbene & schlechte Champignons erkennen

Hat sich an der Verpackung bereits Kondenswasser gesammelt, so ist dies ein Hinweis darauf, dass die Pilze womöglich schon etwas liegen. Schlecht sind sie deshalb allerdings noch nicht unbedingt.

Weisen die Champignons deutliche Verfärbungen auf oder sind die Lamellen sehr dunkel bis schwarz, so sind sie nicht mehr genießbar.

Können Champignons eingefroren werden?

Champignons lassen sich sehr gut einfrieren. Davor sollten die Pilze gründlich und ohne Wasser genutzt werden. Sie bleiben in der Gefriere bis zu 8 Monaten genießbar, wodurch Sie sich auch einen kleinen Vorrat zulegen können.

Welche Inhaltsstoffe sind in Champignons enthalten?

Champignons sind reich an essentiellen Aminosäuren. Sie sind zudem kalorienarm und beinhalten eine Menge Ballaststoffe, wodurch sie sich auch als Diät-Lebensmittel eignen. Vitamine und Mineralien sind in mäßiger Menge ebenso beinhaltet.