Haltbarkeit von Chili con Carne

Wie lange ist Chili con Carne haltbar? Selber zubereitetes Chili con Carne ist gut gekühlt ungefähr 3 Tage haltbar. Gekauftes Chili aus der Konservendose hat eine Haltbarkeit von circa 2 Jahren.

Frisch zubereitetes Chili con Carne beinhaltet reichlich Hackfleisch, wodurch die Haltbarkeit eher kurz ist. Es ist jedoch problemlos möglich, Chili con Carne eine kürzere Zeit im Kühlschrank aufzubewahren.

In einer luftdicht verschließbaren Plastikbox bleibt es rund 3 Tage genießbar. Daraufhin sollte es jedoch nicht mehr verzehrt werden, da das Hackfleisch und auch die restlichen Zutaten allmählich zu verderben beginnen.

Hinweis: Den Eintopf nicht im warmen oder gar heißen Zustand in den Kühlschrank stellen. Vorab sollte Chili con Carne an einem vor Sonne geschützten Platz so gut wie vollständig auskühlen.

Wie lange ist Chili con Carne aus der Konservendose haltbar?

Chili con Carne aus der Konservendose hält sich sehr lange. Handelt es sich um eine Vollkonserve, die noch nicht geöffnet wurde, so ist das Chili con Carne sogar bis zu 2 Jahre haltbar.

Dabei spielt es keine Rolle, ob mit oder ohne Fleisch.

Ist die Konservendose jedoch einmal geöffnet, so verkürzt sich auch die Haltbarkeit. Länger als circa 3 Tage sollten Sie eine geöffnete Dose nicht aufbewahren und dabei stets im Kühlschrank lagern.

Haltbarkeit von Chili con Carne verlängern

Da bei der veganen Variante kein Fleisch verwendet wird, ist diese natürlich etwas länger haltbar. Dennoch schmeckt selbst Chili sin Carne (ohne Fleisch) nach wenigen Tagen nicht mehr lecker.

Daher sollten Sie auch die vegane Variante spätestens nach 4 Tagen verzehren.

Eine ideale Möglichkeit, um die Haltbarkeit zu verlängern, ist das Einfrieren. Ganz gleich, ob mit Hackfleisch oder Tofu, ein Chili-Eintopf lässt sich super einfrieren.

Dabei einfach das fertige Menü portionieren und in luftdichte Behälter füllen. Alternativ eignen sich auch kleine Gefrierbeutel.

Ähnlicher Artikel: Chili con Carne einfrieren

In der Gefriere können Sie den Eintopf nicht nur bis zu rund 6 Monate aufbewahren, sondern auch sehr leicht portionsweise auftauen.

Es ist dann möglich, gefrorenes Chili con Carne direkt im Kochtopf oder der Mikrowelle zu erhitzen und es schmeckt daraufhin so gut wie frisch zubereitet.

Woran erkenne ich frisches Chili con Carne?

Frisches Chili con Carne duftet nach frischen Chilischoten, Tomaten und verschiedenen Gewürzen und Kräutern. Die Konsistenz ist dickflüssig, lässt sich allerdings leicht mit einem Kochlöffel vermischen.

Der Eintopf besitzt einen pikanten bis scharfen Geschmack – je nach Zubereitung.

Schlechtes Chili con Carne erkennen

Schlechtes Chili con Carne ist womöglich nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Verweilt der Eintopf allerdings bereits länger als 3-4 Tage im Kühlschrank, so ist der Inhalt jedenfalls nicht mehr ganz frisch.

Nach einer gewissen Zeit können sich Mikroorganismen bilden, die nicht bekömmlich sind.

Hat Chili con Carne einen ungewöhnlichen Geschmack entwickelt, so ist unbedingt auf einen weiteren Verzehr zu verzichten.

Schließlich kann verdorbenes Hackfleisch zu schlimmen Lebensmittelvergiftungen führen.

Kann ich Chili con Carne mehrmals aufwärmen?

Ja, das mehrmalige Aufwärmen ist sehr gut möglich. Da besonders die Gewürze, Kräuter und Chilischoten erst nach einer etwas längeren Kochzeit das volle Aroma entfalten, so kann auch das Aufkochen zum Geschmack beitragen.

Hinweis: Durch das mehrmalige Aufkochen bleibt der Eintopf nicht länger haltbar.

Inhaltsstoffe von Chili con Carne

Chili Con Carne besteht grundsätzlich aus einer guten Menge Hackfleisch, Tomaten, Chili, Kidneybohnen, Speck und Mais sowie aus einem Mix aus Gewürzen und Kräutern.

Besonders frisch zubereitet, liefert Chili con Carne reichlich Eiweiß, Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Kidneybohnen, Zwiebel und Knoblauch sorgen außerdem für Antioxidantien im Menü.