Haferkleie-Ersatz: 8 körnige Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Haferkleie ersetzen? Haferkleie lässt sich mit Weizenkleie, Chiasamen, Dinkelvollkornmehl, Flohsamenschalen, Maiskleie, Reiskleie, Haferflocken sowie Dinkelkleie ersetzen.

Grundsätzlich zeichnen sich Haferkleie durch einen hohen Ballaststoffanteil aus und können unter anderem zum Backen, für die Zubereitung von Müslis oder zum Kochen eingesetzt werden.

Nachfolgend stellen wir die besten Alternativen für Haferkleie vor.

Der beste Ersatz und Alternativen für Haferkleie

1. Weizenkleie

Bei Weizenkleien handelt es sich um eine der besten Alternativen für Haferkleie, denn diese weisen die gleiche Konsistenz auf und können daher auch für die gleichen Zwecke verwendet werden:

Unter anderem können diese als Zutat in Müslis verwendet werden. Ein Frühstücksbrei lässt sich aus diesen ebenfalls zubereiten, denn in Verbindung mit Flüssigkeiten werden Weizenkleie cremiger als anderen Arten von Kleien.

Weiterhin eignen sich Weizenkleie für verschiedene Backwaren sowie Süßspeisen.

Da die Kleie zu 100 % aus Weizen hergestellt werden, sollte der hohe Gehalt an Gluten beachtet werden.

Grundsätzlich zeichnen sich Weizenkleie aber durch einen niedrigeren Fettgehalt aus als Haferkleie.

Des Weiteren befinden sich in Weizenkleien Eisen, Kupfer, Zink, Magnesium sowie einige weitere Mineralien und Vitamine.

Gesundheitliche Vorteile ergeben sich mit diesen auch für den Darm sowie für die Verdauung, denn schließlich befinden sich viele Ballaststoffe in diesen.

2. Chiasamen

Aufgrund der vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten sowie des relativ neutralen Geschmacks lassen sich Haferkleie auch durch Chiasamen ersetzen.

Es sollte jedoch zunächst beachtet werden, dass Chiasamen für die meisten Anwendungszwecke als erstes in warmem Wasser eingeweicht werden müssen.

Im Anschluss können die Chiasamen unter anderem als Zutat in Müslis verwendet werden.

Auch zum Backen sind diese perfekt geeignet. Beispielsweise lassen sich diese hier auch als veganes Ei einsetzen, da es sich bei den Samen um ein effektives Bindemittel handelt.

Chiasamen stellen darüber hinaus ein leckeres Topping auf vielen verschiedenen Speisen dar.

Der große Vorteil von Chiasamen besteht darin, dass diese besonders viele Mineralien und Vitamine enthalten und dadurch besonders gesund sind.

Unter anderem befinden sich in diesen auch zahlreiche gesunde Fettsäuren, welche sich wiederum positiv auf den Hormonhaushalt auswirken.

Durch den niedrigen Gehalt an Kohlenhydraten eignen sich die Samen perfekt für jede Diät.

3. Dinkelvollkornmehl

Auch Dinkelvollkornmehl stellt einen hervorragenden Haferkleie-Ersatz dar, denn dieses eignet sich für viele unterschiedliche Zwecke:

Unter anderem lassen sich verschiedene Backwaren aus diesem zubereiten. Für die verschiedensten Süßspeisen ist das gesunde Mehl ebenfalls geeignet.

Weiterhin kann dieses auch für deftige und herzhafte Speisen verwendet werden. Zum Andicken von bestimmten Speisen eignet sich dieses ebenfalls.

Dinkelvollkornmehl enthält einige gesunde Mineralien und Vitamine. Weiterhin zeichnet sich dieses durch einen niedrigen Fettgehalt aus.

Es sollte aber beachtet werden, dass Dinkelvollkornmehl nicht glutenfrei ist.

4. Flohsamenschalen

Da Flohsamenschalen als Zutat für viele Speisen verwendet werden können, welche mit normalerweise mit Haferkleien zubereitet werden, handelt es sich hierbei um eine weitere gute Alternative.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass Flohsamenschalen nicht alleine oder als Basis für bestimmte Speisen verwendet werden können: Vielmehr handelt es sich um eine Zutat, welche mit Haferflocken, Müsli oder den verschiedensten Getreidesorten vermischt werden kann.

Unter anderem lassen sich auch Brote mit Flohsamenschalen zubereiten.

Darüber hinaus handelt es sich um ein effektives Geliermittel, da die Schalen von einer geleeartigen Schalen umgeben sind.

Es handelt sich bei Flohsamenschalen grundsätzlich um ein Superfood, welches zahlreiche essenzielle Mineralien, Spurenelemente und Vitamine aufweist.

Unter anderem können Flohsamenschalen auch zu einer gesunden Verdauung beitragen.

5. Maiskleie

Da sich Maiskleie durch die gleiche Konsistenz wie Haferkleie auszeichnen, handelt es sich bei diesen ebenfalls um eine gute Alternative für Haferkleie.

Unter anderem stellen Maiskleie ein gute Zutat beim Backen dar. Auch in Müslis, Joghurts oder verschiedene Süßspeisen können Maiskleie gemischt werden.

Werden diese aufgekocht, so lässt sich aus diesen außerdem ein Brei zubereiten.

Der Vorteil von Maiskleien besteht darin, dass diese kein Gluten enthalten, da diese schließlich zu 100 % aus Mais bestehen.

Außerdem fällt der Ballaststoffanteil in diesen sehr hoch aus, sodass von diesen auch eine positive Wirkung auf den Darm und den Magen ausgeht.

6. Reiskleie

Reiskleie stellen aufgrund ihrer Konsistenz und des neutralen Geschmacks einen weiteren passenden Ersatz für Haferkleie dar.

Unter anderem können diese für die Zubereitung von einem Müsli oder einem Frühstücksbrei verwendet werden.

Weiterhin stellen diese eine tolle Zutat zum Backen dar. Auch als Topping können diese beispielsweise gut verwendet werden.

Reiskleie enthalten grundsätzlich kein Gluten, was einen großen Vorteil für alle Allergiker darstellt.

Weiterhin fällt der Fettgehalt in Reiskleien grundsätzlich sehr niedrig aus, wodurch diese zu den gesündesten Kleien zählen.

7. Haferflocken

Da Haferflocken schließlich aus dem gleichen Korn wie Haferkleie hergestellt werden, stellen diese ebenfalls eine geeignete Beilage dar.

Haferflocken können unter anderem für die Zubereitung von einem Porridge oder verschiedenen Süßspeisen verwendet werden.

Weiterhin stellen diese eine geeignete Zutat für verschiedene Backwaren wie Plätzchen und Co. dar.

Haferflocken können zudem für die Zubereitung von Müslis und Co. zubereitet werden.

Grundsätzlich enthalten Haferflocken viele Mineralien und Spurenelemente, welche sich essenziell auf die Gesundheit auswirken.

Weiterhin zeichnen sich diese durch einen hohen Eiweißgehalt und Ballaststoffgehalt aus.

8. Dinkelkleie

Nicht zuletzt stellen auch Dinkelkleie eine geeignete Alternative für Haferkleie dar, denn diese lassen sich aufgrund der gleichen Konsistenz auf die gleiche Art und Weise zubereiten.

Unter anderem stellen Dinkelkleie die perfekte Zutat für Müslis und Frühstücksbrei dar.

Weiterhin können diese zum Backen von Brot und weiteren Backwaren verwendet werden.

Auch als Topping auf verschiedenen Süßspeisen sind diese gut geeignet.

Dinkelkleie enthalten generell viele Mineralien wie Eisen, Zink, Kalium und Co., sodass von diesen zahlreiche gesundheitliche Vorteile ausgehen.

Darüber hinaus ist der Anteil an Ballaststoffen in diesen besonders hoch.