Leitungswasser in Andalusien ist oftmals trinkbar

Kann man das Leitungswasser in Andalusien trinken? Andalusien in ein Teil Spaniens und unterliegt daher den europäischen Anforderungen an die Wasserqualität. Dementsprechend ist das Leitungswasser in den meisten Regionen Andalusiens problemlos trinkbar.

Es gibt aber einige Regionen, in welchen das Wasser aus Quellen stammt, welche kein Trinkwasser liefern.

Woher stammt das Leitungswasser in Andalusien?

Das Leitungswasser in Andalusien wird aus verschiedenen Quellen bezogen, welche sich je nach Region in Andalusien unterscheiden:

  • In einigen Bergregionen Andalusiens stammt aus Leitungswasser aus den Wasserquellen der Berge an sich.
  • In anderen Regionen Andalusiens stammt das Leitungswasser wiederum aus den Grundwasserdepots.
  • Im Großraum Malaga stammt das Leitungswasser grundsätzlich aus Stauseen und weist daher eine besonders gute Qualität auf.
  • Während der heißen Sommermonate wird aber zusätzlich entsalzendes Wasser in das Wassernetz Malagas geleitet.

In diesen Regionen Andalusiens sollte aufgepasst werden

Da das Leitungswasser in den verschiedenen Regionen Andalusiens aus verschiedenen Quellen stammt, sollte in einigen Regionen aufgepasst werden.

Zwar ist das Leitungswasser in den meisten Regionen problemlos trinkbar, allerdings ist dies nicht in allen nördlichen Bergregionen der Fall.

Das liegt daran, dass die Wassernetze hier teilweise sehr veraltet sind beziehungsweise noch nicht auf dem Stand der Wassernetze anderer Regionen Andalusiens sind.

Es sollte daher immer nachgefragt werden, ob das Leitungswasser problemlos getrunken werden kann, wenn Urlaub in einer Bergregion in Andalusien gemacht wird.

Brunnen in Andalusien – ist das Wasser hier trinkbar?

Überall verteilt in Andalusien befinden sich spezielle Brunnen, welche Trinkwasser liefern. Die Wasserflasche kann an diesen daher ohne Probleme aufgefüllt werden.

Allerdings sollte spezifisch darauf geachtet werden, dass es sich um Brunnen handelt, welche tatsächlich Trinkwasser liefern – ist dies der Fall, so befindet sich ein dementsprechender Hinweis an diesen.

Leitungswasser in Hotels und Unterkünften in Andalusien

In den meisten Hotels und Unterkünften in Andalusien kann das Leitungswasser getrunken werden.

Dennoch gibt es Ausnahmen, welche beachtet werden sollten: Besonders alte Hotels und Unterkünfte sind unter Umständen mit verschmutzten und unhygienischen Wasserleitungen ausgestattet, welche teilweise auch Schwermetalle abgeben.

In solchen Hotels und Unterkünften ist das Leitungswasser natürlich nicht trinkbar. Gleiches gilt für Hotels und Unterkünfte in einigen Bergregionen Andalusiens. Daher sollte im Zweifelsfall immer beim Hotelpersonal nachgefragt werden, ob das Leitungswasser sicher getrunken werden kann.

Qualität des Badewassers in Andalusien

Die Qualität des Badewassers in Andalusien entspricht in aller Regel der Qualität des Leitungswassers. Daher kann ohne Sorge in dem Wasser gebadet werden – wird einmal Badewasser verschluckt, so stellt dies kein gesundheitliches Risiko dar.

Leitungswasser mit viel Kalk – ein Wasserfilter hilft

Andalusien ist generell dafür bekannt, dass das Leitungswasser in einigen Regionen besonders verkalkt ist.

Wer hartes Wasser vermeiden möchte, sollte sich daher in Regionen mit einem hohen Kalkgehalt im Leitungswasser einen speziellen Wasserfilter anschaffen, welcher den Kalk herausfiltert.

Wer kein Leitungswasser trinken möchte sollte in Andalusien abgefülltes Trinkwasser kaufen

Wer sich in einer der Bergregionen Andalusiens befindet beziehungsweise nicht das Leitungswasser trinken möchte, kann sich natürlich auch abgefülltes Trinkwasser im Supermarkt kaufen.

Die lokalen Supermärkte in Andalusien bieten abgefülltes Trinkwasser schon für einen Preis von durchschnittlich 0,50 € pro Flasche an.