Leitungswasser in Griechenland fast immer trinkbar

Kann man Leitungswasser in Griechenland trinken? In den meisten Regionen Griechenlands kann das Leitungswasser ohne gesundheitliche Konsequenzen getrunken werden. Das liegt daran, dass Griechenland als Mitglied der EU die hohen Standards der Trinkwasserqualität erfüllen muss.

So trinken die meisten Griechen das Wasser aus den Leitungen, wobei es wenige Regionen gibt, in welchen es nicht empfehlenswert ist, das Leitungswasser zu trinken.

Ist das Leitungswasser in allen Regionen Griechenlands trinkbar?

In den meisten Regionen des Landes stellt es kein Problem dar, das Leitungswasser zu trinken. Dies gilt auch für die größeren Städte des Landes – so kann das Leitungswasser zum Beispiel auch in Athen getrunken werden.

Aufgepasst werden sollte lediglich auf kleinen Inseln und in kleinen abgelegenen Ortschaften des Landes. Hier kann nicht immer garantiert werden, dass das Leitungswasser eine Trinkwasserqualität aufweist.

Daher kann empfohlen werden, sich vor der Griechenland-Reise nochmal spezifisch vor Ort für die Wasserqualität in der Region zu informieren, welche bereist wird. Generell gilt aber das Großstädte wie Thessaloniki, Patras, Iraklio, Piräus, Larisa, Volos, Peristeri und Rhodos mit wenigen Ausnahmen diesbezüglich sicher sind.

Woher stammt das griechische Leitungswasser?

Da Griechenland über zahlreiche Seen, Flüsse und Oberflächengewässer verfügt, stammt der Großteil des Leitungswassers aus Oberflächengewässern. Nur ein kleiner Teil des Leitungswassers in Griechenland stammt aus Grundwasserdepots des Landes.

Aufbereitet wird das Leitungswasser von den lokalen Wasserwerken unter ähnlichen Anforderungen wie in Deutschland. So wird das Leitungswasser in Griechenland auch regelmäßig auf seine Qualität überprüft.

Dadurch wird sichergestellt, dass dieses tatsächlich trinkbar ist und keine Schadstoffe aufweist.

Leitungswasserqualität in griechischen Hotels und Unterkünften

Die Wasserwerke in Griechenland garantieren grundsätzlich nur für eine Trinkwasserqualität bis zu den Hauptanschlüssen der Gebäude in den Städten und Gemeinden.

Daher kann nicht zu 100 % garantiert werden, dass das Leitungswasser in Hotels und Unterkünften getrunken werden kann, denn durch alte und schlecht gewartete Wasserleitungen kann das Leitungswasser hier durchaus verunreinigt sein.

Es sollte daher sicherheitshalber immer im Hotel nachgefragt werden, ob das Leitungswasser getrunken werden kann. Eine Beitragsliste mit über 50 Feriendestinationen und deren Leitungswasserqualität findest du übrigens hier.

Badewasser in Griechenland

Badewasser in Griechenland weist Zuhause beziehungsweise in Hotels und Unterkünften die gleiche Qualität wie das Leitungswasser auf. Für die Gesundheit stellt dieses daher keine Gefahr dar.

In öffentlichen Badestätten ist das Badewasser hingegen stark gechlort und mit weiteren Chemikalien versetzt, welche die Bakterien, Keime und Schadstoffe in diesem abtöten – daher sollte hier besonders darauf geachtet werden, das Badewasser nicht zu verschlucken.

Trinkwasserquellen in der Öffentlichkeit

In einigen Regionen des Landes gibt es Trinkwasserquellen, welche sich eignen, um die eigene Wasserflasche aufzufüllen. Es sollte hier jedoch auf eine entsprechende Beschilderung geachtet werden, um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um Trinkwasser handelt.

Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die jeweilige Trinkwasserquelle sauber ist und gut gewartet ist, denn dies kann nicht bei jeder Trinkwasserquelle in Griechenland garantiert werden.

Wasserfilter sind nicht zwingend in Griechenland notwendig

Ob ein Wasserfilter in Griechenland notwendig ist, hängt von der jeweiligen Region des Landes ab: In einigen Regionen Griechenlands kann durchaus ein höherer Kalkgehalt im Leitungswasser festgestellt werden.

Hier ist ein Kalkfilter sinnvoll.

In anderen Regionen des Landes befindet sich ein etwas höherer Chlorgehalt im Leitungswasser, welcher zwar undenklich für die Gesundheit ist, jedoch zu einem unangenehmen Geschmack beitragen kann.

Mit einem Umkehrosmosefilter kann das Chlor aus dem Leitungswasser in diesen Regionen gefiltert werden.

Abgefülltes Trinkwasser in Griechenland kaufen

Wer abgefülltes Trinkwasser in den lokalen Supermärkten des Landes kaufen möchte, muss mit einem höheren Preis rechnen als in vielen anderen europäischen Ländern: Durchschnittlich 0,77 € müssen für eine 1,5 Liter Wasserflasche in Griechenland berechnet werden.