Rohes Fleisch in Gläsern einkochen – Rezept & Anleitung

„Wenn ich das poste glaubt mir das keiner oder sie halten mich jetzt alle für verrückt!“ Da die, die mich kennen, eh wissen, dass ich ab und zu verrückte Ideen habe und vor allem, weil ich es Euch nicht vorenthalten will, kommt hier jetzt ein Beitrag über das Einkochen von – ja richtig gelesen – rohem Fleisch.

Als ich mir im Herbst den Pressure Canner über Amazon USA bestellt hatte und er ankam, war ich gespannt auf die ganzen Anwendungsrezepte im Handbuch. Beim durchblättern traute ich meinen Augen nicht – die Amerikaner kochen das Fleisch tatsächlich auch ROH ein!?

Wenn man sich mit dem Verfahren des Pressure Cannens beschäftigt und es mit der hierzu Lande einzig  üblichen Wasserbad-Methode vergleicht, kommt es einem gar nicht mehr so irre vor (mehr dazu im Artikel „Sicher einkochen – Gefahren ausschliessen).

Einkochen bei 120°C, das nur unter Druck möglich ist, schließt einfach so viele Gefahren aus.

Also hab ich es natürlich ausprobiert – ist doch klar. Inzwischen sind schon etliche sogenannte Raw Packs – Glasfüllungen mit rohen Inhalt – eingekocht, aus dem Glas gezaubert und aufgegessen, so dass ich von meinen Erfahrungen berichten kann:

Es ist einfach genial, man braucht weder beim Einkochen noch beim späteren aus dem Glas zaubern viel drum herum für ein Rezept zu tun. Einfach das Fleisch ohne Brühe, Soße oder ähnlichem in sterile Gläser füllen, nach vorgegebener Zeit einkochen und fertig.

Das Ergebnis ist Fleisch im Glas im eigenen Saft. Im Prinzip so ähnlich wie bei einer Dose Thunfisch – auch die Konsistenz ist ähnlich. Sehr gut ist Hühnerfleisch auf diese Weise konserviert.

Man kann damit so vieles schnell zaubern ohne erst frisches Fleisch einzukaufen oder den Herd anzuwerfen – das spart irre Zeit. Pellkartoffeln schmecken sehr lecker mit einem Dip aus Kräuterquark mit dem zerpflückten Fleisch und ein Sandwich ist auch ratz-fatz gemacht. FAZIT: Ich bin begeistert!!

Rezept um erfolgreich rohes Fleisch einzukochen

Achtung: Fleisch auf diese Weise zu konservieren ist nur sicher mit der Dampfdruck-Einkochmethode (Pressure Canning)!!!!

Das Fleisch, zB Schwein, Rind, Lamm, Pute oder Hähnchen, in Stücke der gewünschten Grösse schneiden. Dabei können die Knochen am Fleisch bleiben. Ich persönlich entferne sie allerdings vorher, dass ist aber reine Geschmacksache.

Man kann das Fleisch ein wenig salzen, muss man aber nicht. 

Anschließend das Fleisch auf  sterile*, warme Gläser verteilen. Darauf achten, dass die Ränder schön sauber bleiben. Ich benutze immer gern einen Trichter mit sehr weiter Öffnung. Das Fleisch nicht hineinstopfen sondern locker aufeinander legen. Dabei ca 3 cm Platz zum Glasrand lassen und gut verschließen Achtung: nicht mit Flüssigkeit auffüllen!

Je nach gewählter Glasgröße 500ml Gläser oder kleiner 75 min, größere Gläser 90 min bei 11psi konservieren. 

Gläser abkühlen lassen. Fertig!

Tipp zur Glaswahl: Seit einiger Zeit bevorzuge ich es, in kleinere Gläser abzufüllen. Gerade bei der hier dargestellten Methode empfiehlt sich dies, da das Fleisch tatsächlich meist als Zutat weiter verwendet wird – zB für Sandwiches, Salate, Füllungen. Für unseren 4 Personen-Haushalt (2 Erwachsene + 2 Kinder) haben sich 300ml Gläser bewährt. Hier passen dann etwa 180-200g Fleisch rein. Zum Vergleich: das entspricht einer Dose Thunfisch. 

Leckere Rezeptidee: Baguett mit Hühnchen aus dem Glas

Schnell aus-dem-Glas-gezaubert! Für dieses Rezept wird das Raw Pack Hühnchen aus dem Glas und das Pfirsich-Chili-Chutney verwendet. Man kann natürlich auch Hühnchen vom Vortag oder ein anderes Chutney verwenden.

Zutaten für 1 Person:

  • 1/3 Baguette, 1 Kornstange oder 1 Vollkornbrötchen 
  • 1 EL Kräuterquark
  • 1 mittelgroßen Champignon in Scheiben
  • 1 Hand voll Feldsalat
  • ca 100g  „Raw Pack“ Hühnchen
  • 2 TL Pfirsich-Chutney mit Chili
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1/2 Becher Kresse

Das Baguette bzw die Kornstange aufschneiden und in einer Pfanne leicht anrösten (wenns schnell gehen soll, kann man das auch weglassen). Das Glas mit dem eingekochten Hühnerfleisch öffnen, das benötigte Fleisch entnehmen und leicht zerpflücken.

Das Baguette der Reihe nach mit den Zutaten belegen, zuklappen, nochmal gut zusammendrücken und je nach Bedarf zum Servieren noch einmal durchschneiden. Fertig!

Viel Spass,

Eure Ulli

* Zum Sterilisieren die Gläser einfach ohne Deckel für 15 Minuten in den 150 °C heißen Backofen stellen. Oder mit dem Gläserheber in einen Topf mit kochendem Wasser tauchen. Die Deckel separat mit Wasser bedeckt in einem Topf für ca 5 Minuten auskochen. Falls Weckgläser verwendet werden, die Gummiringe mit auskochen, dann auch etwas Essig zufügen.

Kommentare zum Einkochen von rohen Fleisch

#1 Kirsten (Donnerstag, 14 April 2016 22:39)

Hallo Ulli,
ich habe keinen Drucktopf . Kann ich das auch mit einem normalen Einkochkessel nachmachen?

LG Kirsten

#2 Tanja (Montag, 18 April 2016 00:33)

Hallo,

wie hoch kann man die Gläser den füllen?
Und warum darf man keine Flüssigkeit hinzufügen?

Viele Grüße
Tanja

#3 Ulli – einkochhelden.de (Montag, 18 April 2016 09:32)

Hallo Kirsten und Tanja,
vielen Dank für Eure Fragen.

Kirsten, dieses Rezept ist nur sicher mit einem Pressure Canner. In allen Anleitungen wird darauf auch hingewiesen, dass die Wasserbadmethode hier nicht ausreicht. Im Pressure Canner werden Temperaturen von 120°C erreicht – das ist im Wasserbad nicht möglich.

Tanja, Du solltest immer mindestens 3 cm zum Glasrand Platz lassen und das Fleisch auch nicht zu fest hineinstopfen. Es ist wirklich wichtig, keine Flüssigkeit zuzugeben. Während des Einkochens wird dem Fleisch der „eigene Saft“ entzogen. Dadurch füllt sich das Glas zusätzlich mit dieser Flüssigkeit. Das Volumen des Fleisches bleibt aber in etwa gleich. Würdest Du von vornherein Flüssigkeit zugeben, würde das ganze überkochen bzw aus dem Glas herausdrücken.

Liebe Grüsse und viel Spass,
Ulli

#4 Tanja (Mittwoch, 20 April 2016 02:03)

Danke für die Erklärung Ulli :-))

#5 Daniela (Mittwoch, 24 August 2016 18:30)

Super, nach genau sowas habe ich gesucht! Ich hätte gerne für Wraps und Salat immer Fleisch parat, nun kann ich kaum erwarten, bis mein Pressure Canner ankommt 🙂 Wie lange meinst Du würde sich das Fleisch halten?

#6 Johannes (Samstag, 27 August 2016 10:00)

Hallo Ulli,
ich muss demnächst unsere 4 Hähne schlachten und habe nach Alternativen zur Gefriertruhe gesucht. Dank dir habe ich jetzt eine Lösung. Aber bevor ich mir einen Pressure Canner aus den USA bestelle (habe leider keinen Händler in DE gefunden), habe ich noch eine Frage:
Wir arbeiten nur mit den Standard Weck Gläsern und ich möchte auch dabei bleiben, um kein Gewust aus verschiedenen Gläsersorten zu haben. Kann ich die Weckgläser im Pressure Canner benutzen, oder gehen nur Twist-Gläser?
Danke schonmal und „Daumenhoch“ für deinen Blog
Gruß
Johannes

#7 Johannes (Samstag, 27 August 2016 10:59)

Sorry, hab gerade deinen Eintrag: Einkochen mit dem Pressure Canner: Schritt-für-Schritt Anleitung gefunden. Die Frage hat sich damit erledigt.

#8 Ulli – Einkochhelden.de (Dienstag, 13 September 2016 08:47)

Hallo Daniela, hallo Johannes,
Daniela, ich habe gerade ein Glas vom Februar aufgemacht und es war top – also ich würde von einem Jahr Haltbarkeit ausgehen.
Johannes, toll, dass Du Dich für einen Pressure Canner entschieden hast! Freue mich über jeden der auch mit dabei ist!! Ja, mit Weckgläsern geht es auch – ich benutze allerdings 3 statt der üblichen 2 Klammern zum Verschliessen.
LG, Ulli

#9 Bauer Heidi (Mittwoch, 21 September 2016 20:34)

Was ist Dampfdrug Einkochen wie get das

#10 Thea (Montag, 10 Oktober 2016 13:58)

Hallo Ulli,

funktioniert das „pressure canning“ auch mit einem normalen Schnellkochtopf? Das müsste doch eigentlich auch gehen.
Tolle Seite mit super Tipps, danke!

Liebe Grüße,
Thea

#11 Thea (Montag, 10 Oktober 2016 14:18)

Hallo nochmal,
hat sich erledigt, ich hab’s im Netz gefunden, es funktioniert! Da werde ich gleich mal das raw packed Hühnchenfleisch ausprobieren 🙂

Liebe Grüße nochmal,
Thea

#12 Chris (Donnerstag, 03 November 2016)

Ich lese in allen Rezepten immer abfüllen in sterile Gläser.
Wenn man im Pressure Canner einkocht, dann werden sie doch automatisch steril bei 120°C während des Einkochens, oder?
Somit könnte man sich doch diesen Schritt eigentlich schenken, oder nicht?

#13 Ulli – Einkochhelden.de (Samstag, 12 November 2016 15:34)

Hallo Chris,
für dieses Rezept hätte ich den Hinweis tatsächlich sparen können, denn dieses Rezept geht nur im Pressure Cannern und da braucht man bei Einkochzeiten von mehr als 10 Minuten die Gläser tatsächlich nicht extra streilisieren. Es genügt heisses Waschen und warm halten, bis man sie befüllt.
Da meine anderen Rezepte meist auch im Wasserbad, wenn auch nicht als sicherste Methode, möglich sind, schreibe ich es immer dazu.
Aber Danke für die Anregung – ich werd den Hinweis noch mal in der Anleitung für das Pressure Cannen einfügen!
Beste Grüsse, Ulli

#14 Sarah (Montag, 05 Dezember 2016 23:21)

Die Frage wurde bestimmt schon öfters gestellt!?
Aber nochmal für „blonde“…
Ich habe einen klassischen WMF Schnellkochtopf.
Kann ich diesen für solche Rezepte auch nehmen und wenn ja, die Einkochzeiten
1 zu 1 übernehmen?
Grüße

#15 Wolle (Sonntag, 11 Dezember 2016 09:47)

das geht doch alles noch einfacher, so wie schon zu Großmutters zeiten 🙂

#16 DieMueBS (Sonntag, 29 Oktober 2017 13:25)

Wahrscheinlich ist es nach heutigen Hygienevorstellungen nicht mehr zeitgemäß, aber ich habe im Selbstversuch gewagt, was in meinem Einkochbuch von WECK aus dem Jahre 1923 (Antiquariat) steht: Das rohe (!) Fleisch wird fest ins Sturzglas gestopft, so dass noch etwa 2 cm Platz zum Rand bleiben, und ohne Zugabe von Flüssigkeit oder Gewürzen „im eigenen Saft“ eingekocht. Dazu werden die Gläser drei (!) Stunden bei knapp 100 °C im Einkochtopf gelassen.
Man könnte das ganze als eine Mischung aus Niedertemperaturgaren und Einkochen verstehen.
Das Fleisch bleibt so tatsächlich zart und saftig.
WECK empfahl 1923 die spätere Verwendung als schnellen Braten oder direkt als Bratenaufschnitt.
Im neuen Einkochbuch von WECK ist diese Methode allerdings nicht mehr enthalten. Stattdessen wird jetzt davor gewarnt mit einem normalen Einkochtopf rohes Fleisch einzukochen.

#17 ulli – einkochhelden.de (Sonntag, 05 November 2017 14:23)

Nach heutigem Kenntnisstand macht man rohes Fleisch tatsächlich auf keinen Fall mehr nur mit dem normalen Einkochtopf ein. Alle Einkochrezepte für Fleischgerichte im normalen Einkochtopf gehen von einem vollständigen Garen vor dem Einkochen aus und in einigen Ländern reicht selbst das den Hausfrauen nicht und sie machen Fleisch nur im Pressure-Canner ein. Die Fälle von Botulismuserkrankungen sind im übrigen in den Ländern höher in denen viel und mit niedrigeren Standards eingekocht wird.
Die rohe Einkochvariante kann man als sicheres Einkochen nur im Pressure-Canner empfehlen.

#18 Jäkel (Sonntag, 25 März 2018 13:46)

Wie lange muss ich ein gefülltes Glass einkochen und bei wie fiel Grat ?

#19 Nadine (Samstag, 09 Juni 2018 16:35)

Hallo Ulli,
Danke für dein Rezept. Wo kann man in Deutschland Pressure canner kaufen. Ich finde nur Dampfkochtöpfe 🙁
Grüße
Nadine

#20 Martin (Sonntag, 17 Februar 2019 14:22)

Das einkochen von rohem Fleisch t. B. zu Glaslfleisch geht sehr wohl im normalen Einkochtopf z. B. Kochstar. 100 Grad 75 Minuten.Haltbar mindestens ein Jahr. Selbst getestet.

#21 Christoph (Mittwoch, 24 April 2019 22:29)

Guten Abend,
Habe heute dein Rezept ausprobiert,
3 Gläser Hähnchen 80 Minuten bei ca 120°c im schnellkochtopf.
Wie verwendest du, bzw was machst du mit dem entstandenen fleischsaft, ist ja nicht gerade wenig.
Kippst du den einfach weg oder ist der noch nützlich?
Grüße und vielen Dank.!

#22 Ulrike (Dienstag, 29 Oktober 2019 13:47)

Martin: Natürlich kann man rohes Fleisch bei 100° einkochen, und ich glaube dir gern, dass das bei dir bestens klappt. Man kann auch ohne weiteres ohne Sicherheitsgurt Auto und ohne Helm Fahrrad fahren und Kleinkinder ohne Kindersitz auf die Rückbank des Autos oder auch auf den Beifahrersitz setzen. Habe ich alles immer wieder gemacht, weil es in meiner Jugend weder Sicherheitsgurte noch Fahrradhelme noch Kindersitze gab. Ist bei den meisten gut gegangen. Die, bei denen es nicht gut gegangen ist, sind leider tot.

Verstehst du: Die 20° extra im Drucktopf sind eine Art Sicherheitsgurt. Meist geht es auch ohne gut, aber wehe, wenn nicht.

#23 Annette (Samstag, 11 Januar 2020 21:35)

ist der Lono Multifunktionskocher auch für pressure canning geeignet? Hast du da was darüber gehört?

#24 Schmidke (Dienstag, 16 Juni 2020 21:34)

Hallo heute kam mein Pressure Conner an, und möchte für meine Fellnasen auf Vorrat kochen
kann man Hähnchen mit Gemüse sowie Kohlenhydrate zusammen im Glas kochen.?
wenn ich für 2 Hunde koche alles extra Fleisch Gemüse Obst und Kohlenhydrate brauch ich viele viele Gläser, gibt es eventuell da einen Tipp oder doch alles einzel im Glas.
ich freue mich auf eure Tipps.
Danke in voraus.

#25 Cordu (Samstag, 01 August 2020 00:02)

Hallo Ulli,
Ich habe mir einen Pressure canner gekauft. Leider ist mein Kopf noch voller Fragezeichen. An Fleisch will ich mich noch gar nicht ranwagen. Aber ich wüßte gerne bei wieviel psi ich z.B. eine Tomaten oder Paprikasoße sicher einkoche und vorallem wie lange ? Kannst du mir das sagen ? Ich bin sehr verunsichert, leider findet man nichts über den canner auf deutsch, das ist schade.
Gruss Cordu