Haltbarkeit von Rhabarber

Wie lange ist Rhabarber haltbar? Rhabarber ist gute 5 Tage haltbar, wenn er im Kühlschrank gelagert wird. Die Haltbarkeit lässt sich verlängern, indem er in ein feuchtes Tuch eingewickelt wird. Wird Rhabarber eingefroren, hält er sich bis zu einem Jahr.

Wird der Rhabarber schlecht, so verliert dieser an Frische und wird somit weich und matschig. Wenn du einen Vergleich sehen willst, wie lange die Rhabarber bei Zimmertemperatur und wie lange im Kühlschrank frisch bleibt, empfehlen wir dir unser Youtube-Video dazu. Wir haben nämlich während 30 Tagen die Haltbarkeit einer Rhabarberstange sowohl im Kühlschrank als auch bei Zimmertemperatur gefilmt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rhabarber hält sich bei Zimmertemperaturen nur rund 1 Tag

Grundsätzlich geht von Rhabarber unter der Lagerung bei Zimmertemperaturen eine Haltbarkeit von nur 1 Tag aus. Länger kann das Gemüse auf keinen Fall bei Zimmertemperaturen gelagert werden, da sich sonst erste Anzeichen des Faulprozesses bemerkbar machen.

Daher sollte Rhabarber noch am selben Tag verbraucht werden, wenn dieser bei Zimmertemperaturen gelagert wird.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.
Nach 10 Tagen bei Zimmertemperatur hat die Rhabarber bereits deutliche Verfärbungen

Rhabarber ist im Kühlschrank gute 5 Tage haltbar

Bei einer Lagerung von 5 bis 7 °C geht eine Haltbarkeit von rund 3 Tagen aus. Aus diesem Grund sollte der Rhabarber im Kühlschrank gelagert werden, wobei immer darauf geachtet werden sollte, dass dieser nicht in den direkten Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommt.

Rhabarber vor der Lagerung im Kühlschrank in feuchtes Tuch einwickeln

Für die Lagerung von Rhabarber im Kühlschrank ist es wichtig, diesen zunächst in ein feuchtes Tuch einzuwickeln. Die Feuchtigkeit in dem Tuch sorgt dafür, dass der Rhabarber wiederum nicht an Feuchtigkeit verliert und somit frisch bleibt. Somit bleibt das Gemüse stets knackig und verändert nicht seine Konsistenz.

Gleichzeitig wirkt die Rhabarberstange nach 10 Tagen im Kühlschrank im Vergleich dazu schon fast frisch

Einfrieren als perfekte Möglichkeit zur Verlängerung der Haltbarkeit

Kann der vorhandene Rhabarber nicht in einem Zeitraum von rund 3 Tagen im Kühlschrank aufgebraucht werden, so sollte dieser am besten eingefroren werden, denn das Gemüse eignet sich dazu perfekt. Durch das Einfrieren hält sich dieses nämlich über einen Zeitraum von rund 1 Jahr und verliert dabei nicht an Frische.

Empfohlener Artikel: Rhabarber richtig einfrieren und auftauen

Rhabarberkompott hält sich 3 bis 6 Monate

Wer sich dazu entscheidet, Rhabarberkompott zuzubereiten und den Rhabarber somit einzukochen, kann mit einer Haltbarkeit von rund 3 bis 6 Monaten rechnen.

Es sollte hier jedoch immer darauf geachtet werden, dass das Rhabarberkompott in dunkle Gläser gefüllt wird, welche zuvor gut gespült wurden. Die Lagerung kann dann auch außerhalb des Kühlschranks stattfinden.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.
Auch nach 30 Tagen im Kühlschrank weist die aufgeschnittene Rhabarber noch keine gravierenden Schimmelspuren auf

Rhabarbersirup kann für bis zu 6 Monate aufbewahrt werden

Wer Rhabarbersirup hergestellt hat, sollte immer darauf achten, dass dieser in eine saubere Flasche mit einem festen Schraubverschluss gefüllt wird. Weiterhin sollte dem Rhabarbersirup ein Schuss Zitronensaft hinzugefügt werden, denn so hält sich dieser deutlich länger.

Hier kann mit einer Haltbarkeit von rund 6 Monaten gerechnet werden, was vor allem an dem hohen Zuckergehalt liegt, durch welchen der Sirup besser konserviert wird.

Wird Rhabarber schlecht, so wird dieser braun, weich und bildet Schimmel

Sobald der Rhabarber schlecht wird, verändert dieser seine Konsistenz, welche dann deutlich weicher wird und nicht mehr knackig ausfällt. Außerdem wird das Gemüse dann braun und bildet nach einiger Zeit auch Schimmel – verzehrt werden sollte der Rhabarber dann auf keinen Fall mehr.

Schlechter Rhabarber schmeckt muffig und unangenehm

Abgelaufener Rhabarber kann auch an seinem Geschmack erkannt werden, denn dieser verändert sich deutlich und unterscheidet sich somit von dem Geschmack des frischen Gemüses.

Meist kann bei abgelaufenem Rhabarber ein muffiger und sehr unangenehmer Geschmack wahrgenommen werden. Auch die Säure in dem Gemüse verfliegt mit der Zeit.

Abgelaufenen Rhabarber gegessen?

Wurde abgelaufener Rhabarber konsumiert, so kann es durchaus zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall kommen. Dies ist gerade der Fall, wenn größere Mengen verzehrt wurden. Hat der Rhabarber bereits Schimmel angesetzt, so kann es sogar zu teil gefährlichen Beschwerden kommen, weshalb das Gemüse stets ausreichend begutachtet werden sollte, bevor dieses konsumiert wird.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!