Haltbarkeit von Schlagsahne

Wie lange ist Schlagsahne haltbar? Schlagsahne ist selbst im Kühlschrank nur 2-3 Tage haltbar. Lediglich Schlagsahne aus H-Sahne hält sich im Kühlschrank etwas länger. Offene Milcherzeugnisse sollten jeweils rasch verbraucht werden.

Sobald die Schlagsahne schlecht wird, bildet diese jedoch Schimmel und einen unangenehmen Geruch sowie einen säuerlichen Geschmack.

Schlagsahne für eine lange Haltbarkeit kühl lagern

Für eine optimale Haltbarkeit sollte Schlagsahne stets kühl gelagert werden, denn bei Zimmertemperaturen wird diese besonders schnell schlecht, da sich in dieser Milchsäure befindet.

Gleichzeitig sollte auch darauf geachtet werden, die Schlagsahne stets gut abgedeckt zu lagern – kommt diese mit anderen Lebensmitteln oder Bakterien beziehungsweise Keimen in den Kontakt, so wird diese nämlich schon innerhalb weniger Stunden schlecht.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Kühle Lagerung sorgt für eine Haltbarkeit von 2-3 Tagen

Optimalerweise sollte Schlagsahne im Kühlschrank gelagert werden, denn hier herrschen Temperaturen von 5 bis 7 °C, welche ideal zur Lagerung von Schlagsahne sind.

Wird Schlagsahne im Kühlschrank gelagert, so beläuft sich die Haltbarkeit auf rund 2 bis 3 Tage. Spätestens am dritten Tag sollte diese aber vollständig verbraucht werden, da diese sonst schnell schlecht wird.

Schlagsahne aus H-Sahne ist am längsten haltbar

Wer Schlagsahne nicht innerhalb von 2 bis 3 Tagen verbrauchen kann, kann auf einen simplen Trick zurückgreifen, um die Haltbarkeit von dieser deutlich zu verlängern:

Empfohlener Artikel: Schlagsahne einfrieren

Wird bei der Zubereitung von der Schlagsahne nämlich schon auf H-Sahne zurückgegriffen, so hält sich die Schlagsahne anschließend deutlich länger und kann auch noch für rund 1 Woche verbraucht werden, ohne dass diese schlecht wird.

Natürlich sollte auch Schlagsahne aus H-Sahne stets im Kühlschrank gelagert werden.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Schlagsahne ist schlecht, wenn sich ein unangenehmen Geruch bildet

Wird Schlagsahne schlecht, so macht sich dies anhand einiger unterschiedlicher Zeichen bemerkbar: Zum einen bildet schlechte Schlagsahne schon nach kurzer Zeit Schimmel.

Ist dies der Fall, so sollte diese natürlich unter keinen Umständen mehr verzehrt werden. Zum anderen verändert sich auch die Farbe von der Schlagsahne, sodass diese häufig einen grünen Farbton annimmt.

Weiterhin findet bei schlechter Schlagsahne eine Veränderung der Konsistenz statt: Häufig ist die Schlagsahne dann nicht mehr steif, sondern wird flüssiger und bildet gleichzeitig kleine Bröckchen.

Zu guter Letzt kommt es auch dazu, dass sich ein unangenehmer Geruch bemerkbar macht, wenn die Schlagsahne abläuft.

Abgelaufene Schlagsahne schmeckt sauer

Abgelaufene Schlagsahne kann auch an ihrem Geschmack erkannt werden, denn sobald dieser nicht mehr frisch ausfällt und leicht muffig wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Schlagsahne nicht mehr gut ist.

Nach einigen Tagen kann der Geschmack der Schlagsahne dann auch stark säuerlich werden. Generell fällt der Geschmack von abgelaufener Schlagsahne äußerst unangenehm aus.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Abgelaufene oder schlecht gewordene Schlagsahne gegessen

Wer trotz der deutlichen Anzeichen abgelaufene Schlagsahne konsumiert hat, muss mit stärkeren Beschwerden rechnen. Diese treten meist in Form von Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auf. Gerade, wenn größere Mengen an abgelaufener Schlagsahne konsumiert wurden, fallen die Beschwerden auch stärker aus