Spargel in der Schwangerschaft

Dürfen Schwangere Spargel essen? Spargel ist in der Schwangerschaft erlaubt und darf auch von Schwangeren gegessen werden. Lediglich in der Stillzeit sollte Spargel mit Bedacht gegessen werden, da er den Geschmack der Muttermilch verändern kann.

Die Spargelzeit ist nur kurz. Es ist daher sinnvoll, sie auszunutzen. Der Spargel kann auch in der Schwangerschaft auf klassische Weise gekocht, aber auch für Aufläufe und für Salate verwendet werden.

Spargel hat in der Schwangerschaft sogar einige Vorteile, da er gesund ist. Allerdings gilt es einiges zu beachten, was vor allem für stillende Mütter zutrifft.

Spargel als gesundes Edelgemüse für Schwangere

Schwangere Frauen können Spargel bedenkenlos genießen. Er ist nicht nur gesund für die werdende Mutter, sondern auch für das zu erwartende Kind. Spargel ist nämlich reich an Vitaminen, zu denen vor allem Vitamin A, Vitamine des B-Komplexes, Vitamin C und Vitamin E zählen.

Vitamin A wirkt sich auch bei Schwangeren positiv auf die Haut aus und unterstützt die Augen. Vitamine des B-Komplexes sind an vielen Prozessen im Körper beteiligt und fördern die Zellerneuerung.

Vitamin C stärkt das Immunsystem und fängt als Antioxidanz freie Radikale.

Vitamin E unterstützt die Zellerneuerung in der Schwangerschaft. Darüber hinaus enthält Spargel viele gesunde Spurenelemente, darunter Eisen, das an der Blutbildung beteiligt ist und die Sauerstoffversorgung des Blutes verbessert, sowie Kalzium, das wichtig für Knochen und Zähne ist.

Daneben auch Kalium, das bei der Entwässerung hilft, und Magnesium, das die Muskeln stärkt und Krämpfen entgegenwirkt, sowie Phosphor und Jod.

Spargel ist das Gemüse mit der höchsten Konzentration an Folsäure, die für Mutter und Kind während der Schwangerschaft wichtig ist. In Spargel sind viele Ballaststoffe enthalten. Sie regulieren den Stoffwechsel und können gegen Verstopfung wirken.

Das ist bei Spargel in der Schwangerschaft zu beachten

Spargel ist sehr gesund und kann von gesunden Schwangeren auch in größeren Mengen verzehrt werden. Wer jedoch unter Gicht oder Rheuma leidet, sollte Spargel nur sparsam verzehren, da er reich an Purinen ist.

Grundsätzlich spricht zwar nichts dagegen, auch in der Schwangerschaft Spargel einzufrieren. Dennoch gilt: Je frischer desto besser.

Was bei den Beilagen wie Sauce Hollandaise zu beachten ist

Spargel kann mit verschiedenen Beilagen gegessen werden. Schwangere Frauen sollten für die Bereitung der berühmten Sauce Hollandaise keine rohen Eier verwenden, da sie zu einer Salmonellose führen können. Schwangere Frauen sind nämlich besonders empfindlich auf Salmonellen.

Besser geeignet sind zur Bereitung der Sauce hartgekochte Eier.

Auch Rohes Fleisch wie Schinken sollte aufgrund der Gefahr von Toxoplasmose oder Listeriose nicht von Schwangeren verzehrt werden. Besser geeignet ist Kochschinken zum Spargel.

Spargel während der Stillzeit

Auch stillende Mütter müssen nicht auf Spargel verzichten. Allerdings kann sich Spargel auf den Geschmack der Muttermilch auswirken. Viele Babys mögen diesen Geschmack nicht. Ist das der Fall, ist während der Stillzeit Verzicht angesagt.