Alles zur Haltbarkeit von Tzatziki

Wie lange ist Tzatziki haltbar? Wird Tzatziki ausserhalb des Kühlschranks gelagert, hat es eine Haltbarkeit von maximal 3 Tagen. Gekühlt ist Zaziki bis zu 5 Tage haltbar. Aufgepasst werden sollte, wenn der Tzatziki seinen Geruch und seine Farbe verändert, denn dann ist dieser abgelaufen.

Tzatziki ungekühlt bis zu 3 Tage haltbar

Tzatziki aus dem Supermarkt kann ungekühlt für rund 3 Tage gelagert werden. Am 3. Tag sollte dieser allerdings spätestens aufgebraucht werden, da dieser sonst schlecht wird.

Aufgepasst werden sollte bei selbstgemachtem Tzatziki, denn dieser enthält nicht die gleichen Inhaltsstoffe wie Tzatziki aus dem Supermarkt – somit kann dieser außerhalb des Kühlschranks maximal für 1 Tag gelagert werden.

Zaziki ist bei 5 bis 7 °C rund 5 Tage haltbar

Am längsten hält sich Tzatziki bei einer Temperatur von 5 bis 7 °C – und damit im Kühlschrank. Wird der geöffnete Tzatziki im Kühlschrank gelagert, so bleibt dieser für rund 4 bis 5 Tage haltbar.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Das gilt unter anderem auch für selbstgemachten Tzatziki.

Es sollte bei der Lagerung von geöffnetem Tzatziki im Kühlschrank jedoch immer darauf geachtet werden, dass dieser nicht in den Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommt.

So nimmt der Tzatziki nämlich nicht den Geschmack anderer Lebensmittel an und hält sich darüber hinaus länger.

Ungeöffneter Tzatziki hält sich bis zu 3 Wochen im Kühlschrank

Wurde der Tzatziki aus dem Supermarkt noch nicht geöffnet, so hält sich dieser im Kühlschrank deutlich länger als in geöffneter Form: Bis zu 3 Wochen bleibt ungeöffneter Zaziki aus dem Supermarkt im Kühlschrank haltbar.

Empfohlener Artikel: Kann Tzatziki eingefroren werden?

Veränderung der Farbe als Anzeichen für verdorbenen Tzatziki

Der Geruchstest verrät sofort, ob der Tzatziki noch haltbar ist oder schon abgelaufen ist: Riecht er ranzig oder unangenehm, so kann dieser nicht mehr verzehrt werden und sollte somit entsorgt werden.

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Zudem deutet eine Veränderung der Farbe darauf hin, dass der Tzatziki nicht mehr haltbar ist und entsorgt werden sollte.

Verdorbener Zaziki schmeckt unangenehm

Spätestens mit dem Geschmackstest lässt sich erkennen, dass der Tzatziki nicht mehr gegessen werden kann: Fällt der Geschmack ranzig, säuerlich oder unangenehm aus, so sollte er unter keinen Umständen mehr verzehrt werden, da dieser nun schon schlecht ist.

Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall als mögliche Folgen von abgelaufenem Tzatziki

Wer eine größere Menge an verdorbenem Tzatziki gegessen hat, muss auch mit stärkeren Beschwerden rechnen: Dazu zählen unter anderem Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall.

Bei stärker verdorbenem Tzatziki kann es sogar zu einer Lebensmittelvergiftung kommen, welche in jedem Fall ernstgenommen werden sollte.