Yacon Sirup Ersatz: 8 leckere Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Yacon Sirup ersetzen? Yacon Sirup kann mit Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Melasse, Apfeldicksaft, Stevia und Zuckerrübensirup ersetzt werden.

Gewonnen wird der Yacon Sirup grundsätzlich aus den Wurzeln der Yacon-Pflanze. Verwendet wird dieser wiederum als Süßungsmittel.

Wir haben nachfolgend für dich eine Liste der besten Alternativen für Yacon Sirup zusammengestellt.

Der beste Ersatz und Alternativen für Yacon Sirup

1. Honig

Da sich Yacon Sirup ohnehin durch einen honigähnlichen Geschmack auszeichnet, gehört Honig zu den besten Alternativen.

Honig weist zudem die gleiche Konsistenz wie der Yacon Sirup auf. So lässt sich dieser unter anderem zum Süßen von Heißgetränken und Co. verwenden.

Weiterhin kann dieser für die Zubereitung von Saucen, Dips und Cremes verwenden. Auch für die Zubereitung von den verschiedensten Backwaren ist Honig gut geeignet.

Honig steht in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zur Verfügung, da dieser schließlich von dem Nektar unterschiedlicher Blumen stammen kann.

Zu beachten ist, dass der Kaloriengehalt von Honig etwas höher ausfällt als von Yacon Sirup. Allerdings ergeben sich mit dem Honig einige gesundheitliche Vorteile:

So enthält dieser unter anderem Antioxidantien. Weiterhin wirkt dieser entzündungshemmend.

2. Ahornsirup

Aufgrund der dickflüssigen Konsistenz und des süßen Geschmacks handelt es sich auch bei Ahornsirup um eine gute Alternative für Yacon Sirup.

Ahornsirup wird aus dem Saft der Ahornbäume gewonnen und stammt primär aus Kanada.

Es sollte beachtet werden, dass der Geschmack von dem Ahornsirup etwas herber ausfällt als von Yacon Sirup.

Verwendet wird Ahornsirup typischerweise zum Garnieren von Gebäck, Pancakes und Co.

Die verschiedensten Nachspeisen lassen sich mit dem Ahornsirup ebenfalls süßen. Außerdem eignet sich Ahornsirup zum Süßen von Getränken.

Vorteilhaft ist, dass der Kaloriengehalt von Ahornsirup nahezu auf dem gleichen Level wie von Yacon Sirup liegt. Durch antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften zeichnet sich Ahornsirup ebenfalls aus.

3. Agavendicksaft

Agavendicksaft stellt mit seiner dickflüssigen Konsistenz und dem süßen Geschmack eine weitere tolle Alternative für Yacon Sirup dar.

Grundsätzlich kann Agavendicksaft für viele der gleichen Zecke wie der Yacon Sirup eingesetzt werden: So eignet sich dieser unter anderem zum Süßen von Desserts.

Zudem kann dieser den Zucker in Backwaren ersetzen. Süße Cremes und Dips lassen sich aus dem Agavendicksaft ebenfalls zubereiten.

Darüber hinaus können Getränke mit Hilfe von Agavendicksaft gesüßt werden.

Agavendicksaft weist einen etwas höheren Kaloriengehalt als Yacon Sirup auf.

4. Kokosblütenzucker

Auch, wenn Kokosblütenzucker keine flüssige Konsistenz aufweist, eignet sich dieser aufgrund des süßen Geschmacks bestens als Ersatz für Yacon Sirup.

Kokosblütenzucker kann unter anderem zum Backen sowie zum Zubereiten von Nachspeisen verwendet werden.

Smoothies und sämtliche Getränke lassen sich mit diesem ebenfalls süßen. Zu beachten ist allerdings, dass der Kaloriengehalt von dem Kokosblütenzucker deutlich höher ausfällt als von Yacon Sirup.

5. Melasse

Melasse kann mit ihrer dickflüssigen Konsistenz und dem süßen Geschmack sehr gut als Alternative für Yacon Sirup eingesetzt werden.

Grundsätzlich zeichnet sich Melasse durch eine dunkle Farbe und einen herben Geschmack aus.

Verwendet werden kann diese beispielsweise zum Süßen von Backwaren und Nachspeisen. Außerdem lassen sich süße Dips und Cremes aus dieser zubereiten.

Auch als Brotaufstrich kommt die Melasse in Frage.

Vorteilhaft ist, dass der Kaloriengehalt von Melasse deutlich niedriger ausfällt als von Yacon Sirup.

6. Apfeldicksaft

Apfeldicksaft zeichnet sich durch eine ähnliche Konsistenz wie Yacon Sirup aus und eignet sich mit seinem süßen Geschmack bestens als Alternative.

Es sollte bei der Verwendung von dem Apfeldicksaft aber stets der fruchtige und süße Geschmack beachtet werden.

Gut geeignet ist der Apfeldicksaft unter anderem für fruchtige Nachspeisen und Backwaren. Außerdem eignet sich dieser zum Garnieren.

Des Weiteren können Cremes und Füllungen aus diesem zubereitet werden. Für die Zubereitung von süßen Getränken ist der Apfeldicksaft ebenfalls bestens geeignet.

Beachtet werden sollte, dass Apfeldicksaft einen deutlich höheren Kaloriengehalt als Yacon Sirup aufweist.

7. Stevia

Stevia weist zwar nicht die gleiche Konsistenz wie Yacon Sirup auf, bietet sich allerdings als Süßungsmittel perfekt als Alternative für den Sirup an.

Von Vorteil ist, dass Stevia einen neutralen Geschmack besitzt und daher für die verschiedensten Zwecke geeignet ist:

Unter anderem lassen sich Backwaren aus dem Süßungsmittel zubereiten. Gleiches gilt für Desserts, Cremes, Füllungen und Toppings.

Getränke können mit dem Stevia ebenfalls gesüßt werden. Es ergeben sich darüber hinaus einige gesundheitliche Vorteile mit Stevia, denn das Süßungsmittel weist deutlich weniger Kalorien auf als Yacon Sirup.

Aus diesem Grund eignet sich Stevia unter anderem auch für Menschen, welche sich in einer Diät befinden.

8. Zuckerrübensirup

Nicht zuletzt bietet sich Zuckerrübensirup als Alternative für Yacon Sirup an. Schließlich ist dieser dickflüssig und süß.

Allerdings fällt der Zuckerrübensirup im Geschmack etwas herber als Yacon Sirup aus. Gut geeignet ist dieser unter anderem als Aufstrich.

Des Weiteren kann der Zuckerrübensirup zum Backen, Zubereiten von Nachspeisen und als Zutat in süßen Füllungen und Cremes verwendet werden.

Der Kaloriengehalt von dem Zuckerrübensirup liegt außerdem nur leicht über dem Kaloriengehalt von Yacon Sirup.