Zitronensäure-Ersatz: 7 geniale Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Zitronensäure ersetzen? Als Alternative für Zitronensäure kommen unter anderem Zitronensaft, Essig, Apfelsaft, Johannisbeersaft, Citrovin, Ascorbinsäure sowie Weinsäure in Frage.

Zitronensäure kann allgemein zum Kochen verwendet werden. Zum Reinigen lässt sich diese ebenfalls verwenden und somit handelt es sich um ein praktisches Haushaltsmittel.

Nachfolgend stellen wir die besten Alternativen für Zitronensäure vor.

Der beste Ersatz und Alternativen für Zitronensäure

1. Zitronensaft

Zitronensaft stellt die mit Abstand beste Alternative für Zitronensäure dar, denn schließlich befindet sich bereits Zitronensäure in diesem.

Rund 100 ml Zitronensaft reichen dabei aus, um 20 g Zitronensäure zu ersetzen.

Zitronensaft lässt sich beispielsweise für die Zubereitung von Saucen, Dressings und Marinaden verwenden.

Außerdem eignet sich Zitronensaft für die Zubereitung von Süßspeisen und diversen Getränken.

Durch den hohen Gehalt an Vitamin C ergeben sich außerdem einige gesundheitliche Vorteile mit dem Zitronensaft: Dieser stärkt das Immunsystem und wirkt zudem antibakteriell.

2. Essig

Aufgrund des hohen Säuregehalts darf auch Essig nicht auf unserer Liste der besten Alternativen für Zitronensäure fehlen.

Besonders gut eignet sich beispielsweise Apfelessig. Natürlich kann auch auf Weißweinessig oder einen anderen Speiseessig zurückgegriffen werden.

Essig eignet sich unter anderem als Basis für Dressings und Vinaigretten.

Weiterhin eignet sich dieser zum Einlegen von Gemüse und Obst. Saucen und Marinaden lassen sich ebenfalls mit diesem zubereiten.

Neben der Verwendung in der Küche ist Essig auch für die Reinigung im Haushalt geeignet, sodass sich zahlreiche weitere Anwendungszwecke mit diesem ergeben.

Gesundheitliche Vorteile weist Essig ebenfalls auf: So wirkt sich dieser positiv auf die Verdauung aus und stärkt den Darm.

3. Apfelsaft

Apfelsaft zum Kochen als Weisswein Ersatz

Da sich Apfelsaft durch einen etwas höheren Säuregehalt als andere Fruchtsäfte auszeichnet, stellt auch dieser eine gute Alternative für Zitronensäure dar.

Apfelsaft kann hervorragend als Basis für diverse Dressings und Vinaigretten verwendet werden.

Weiterhin eignet sich dieser für die Zubereitung von Marinaden und Saucen. Genauso eignet sich Apfelsaft für Süßspeisen wie Joghurtspeisen und Quarkspeisen.

Zum Zubereiten von Cocktails und weiteren Getränken eignet sich Apfelsaft ebenfalls.

Da sich viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in Apfelsaft befinden, zeichnet sich dieser zudem durch zahlreiche gesundheitliche Vorteile aus.

4. Johannisbeersaft

Johannisbeersaft kann mit seinem sauren Geschmack ebenfalls perfekt als Zitronensäure-Ersatz verwendet werden.

Besonders gut eignet sich dieser für die Zubereitung von Cocktails und weiteren Getränken.

Genauso lassen sich Backwaren und einige Süßspeisen mit dem sauren Saft zubereiten.

Auch für einige Saucen, Marinaden und Dressings kann Johannisbeersaft verwendet werden.

Johannisbeersaft zeichnet sich durch viele gesundheitliche Vorteile aus, denn dieser weist unter anderem einen hohen Gehalt an Antioxidantien auf.

Zudem befindet sich reichlich Vitamin C in diesem, sodass sich dieser stärkend auf das Immunsystem auswirkt.

5. Citrovin

Citrovin weist als Zitronensaftkonzentrat einen besonders hohen Säuregehalt auf und eignet sich daher bestens als Ersatz für Zitronensäure.

Da dieses bereits flüssig ist, kann das Citrovin für zahlreiche Zwecke beim Kochen verwendet werden. Auch für die Zubereitung von Saucen, Marinaden und Dips eignet sich dieses.

Außerdem lassen sich diverse Getränke aus diesem zubereiten. Für Süßspeisen eignet sich Citrovin ebenfalls.

Es sollte beachtet werden, dass bereits kleine Mengen ausreichend sind, um die Zitronensäure zu ersetzen, denn Citrovin zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack aus.

6. Ascorbinsäure

Ascorbinsäure weist nahezu die gleichen Eigenschaften auf wie Zitronensäure und stellt somit den perfekten Ersatz dar.

Unter anderem kann Ascorbinsäure eingesetzt werden, um Saucen oder Dressings zuzubereiten.

Allgemein eignet sich Ascorbinsäure auch zum Säuern von den verschiedensten Speisen.

Es sollte beachtet werden, dass bereits äußerst geringe Mengen ausreichend sind, um die Zitronensäure zu ersetzen.

Grundsätzlich handelt es sich bei Ascorbinsäure um pures Vitamin C und somit wirkt sich diese positiv auf das Immunsystem aus. Außerdem geht von der Säure eine zellschützende Wirkung aus.

7. Weinsäure

Weinsäure kann als Säuerungsmittel oder Konservierungsmittel bei vielen Zwecken eingesetzt werden und stellt daher den perfekten Ersatz für Zitronensäure dar.

Unter anderem lässt sich Weinsäure für die Zubereitung von Marmeladen, Konfitüren, Konserven und Backwaren verwenden.

Aufgrund des hohen Säuregehalts lässt sich Weinsäure außerdem auch außerhalb der Küche als Reinigungsmittel verwenden.

Hergestellt wird Weinsäure aus Weinstein, sodass es sich um eine natürliche Säure handelt.

Es ist zu beachten, dass bereits geringe Mengen ausreichend sind, um Ascorbinsäure zu ersetzen.