Lagerung & Haltbarkeit von Zucchini

(© Ruggiero Scardigno / Adobe Stock)

Zucchini ist eine Kürbisart und besitzt eine mittelmäßig gute Haltbarkeit! Je nach Lagerbedingungen ist das Gemüse rund eine Woche für den Verzehr geeignet.

Wie ist eine Zucchini haltbar?

Eine Zucchini hält sich zwar relativ gut, besitzt im Gesamten allerdings eine nicht gar so üppige Haltbarkeit. An einem dunklen und relativ kühlen Ort bleibt eine Zucchini rund eine Woche haltbar und bleibt frisch.

Dabei kommt es zudem auch auf die Jahreszeit an, denn Hitze verkürzt die Haltbarkeit einer Zucchini bedeutend. Um die Zucchini nach dem Einkauf gut lagern zu können, sollte das Gemüse (im Sommer) unbedingt in einer Kühlbox transportiert werden.

Info: Die Haltbarkeit von rund einer Woche bezieht sich auf eine ganze Zucchini.

Kann ich eine Zucchini im Kühlschrank lagern?

Zucchini lassen sich gut im Kühlschrank lagern. Auch wenn dies nicht der optimale Aufbewahrungsort ist, so bleibt die Frische dennoch erhalten. Schließlich ist eine eher kühle Lagerung besser geeignet als eine reguläre Raumtemperatur.

Eine Box oder Frischhaltebeutel sind nicht zu empfehlen. Das Gemüsefach im Kühlschrank reicht vollkommen aus. Allerdings sollte das Gemüse kein anderes Gemüse berühren (Ausschüttung von Ethylen).

Haltbarkeit einer Zucchini verlängern

Das Gemüse lässt sich sehr gut in Einmachgläsern einlegen! Dazu eignet sich zum Beispiel Raps- oder Olivenöl. Je nach Belieben können die vorbereiteten Zucchini-Scheiben noch gewürzt werden.

Durch das Einlegen bleibt das Gemüse mindestens ein halbes Jahr lang frisch. Die gefüllten Einmachgläsern lassen sich im Vorratsraum, Kellerabteil oder an einem kühlen, dunkeln Ort im Wohnbereich lagern.

Tipp: Wichtig ist, dass die Einmachgläser unbedingt luftdicht verschlossen sind.

Zucchini einfrieren

Zucchini sind ideal zum einfrieren! Besonders dann, wenn Sie eine frische Zucchini nicht vollständig in der Küche verarbeiten möchten. So lässt sich die restliche Hälfte ideal im Gefrierfach aufbewahren.

Dazu eigen sich im besten Fall Zucchini-Scheiben. Eine für die Gefriere geeignete Box ist dafür perfekt und die Haltbarkeit kann auf ein Maximum ausgedehnt werden.

Tipp: Nach dem Auftauen ist es nicht ratsam, die Zucchini nochmals einzufrieren.

Wir haben auch eine Schritt für Schritt Anleitung auf Youtube veröffentlicht, du findest das Video zum Einfrieren mit einem Klick auf obigen Link oder nachfolgend:

Frische Zucchini erkennen

Eine genussbereite Zucchini besitzt eine satt grüne Schale. Das Gemüse ist frei von braunen Flecken oder gar weichen Stellen. Bei leichtem Drücken bleiben keinerlei Druckstellen auf der Schale zurück.

Zudem ist der Geruch mild-frisch und spiegelt das leckere Aroma.

Kann ich eine Zucchini im Vorratsraum lagern?

Der Vorratsraum ist der optimale Aufbewahrungsort Bei rund 12° Celsius lässt sich eine frische Zucchini sehr gut lagern. Wichtig ist, dass der Ort trocken und vor Sonnenlicht geschützt ist.

Zudem sollte die Zucchini vor der Lagerung nicht gewaschen werden. Eine gewisse Luftzirkulation tut der Haltbarkeit ebenso Gutes.

Woran erkenne ich einen Frischemangel einer Zucchini?

Eine Zucchini mit Frischemangel ist oft bereits optisch zu erkennen. Verfärbungen und weiche oder gar matschige Stellen sind eindeutige Beweise dafür. Eine Zucchini die bitter riecht oder schmeckt sollte ebenso unbedingt entsorgt werden.

Wichtig: Eine verdorbene Zucchini entwickelt Cucurbitacin (Giftstoffe). Verzichten Sie daher auf das Entfernen von matschigen Stellen, denn ein bereits leicht verdorbenes Gemüse dieser Art gehört in die Biotonne. Eine Zucchini mit Frischemangel schmeckt nicht nur ungenießbar, sondern ist zudem nicht bekömmlich.

Welche Inhaltsstoffe sind in einer Zucchini?

Eine Zucchini beinhaltet eine Menge Nährstoffe. Besonders Provitamin A, Vitamin B1, B2 und B6 sowie Vitamin C und E sind enthalten. Ebenso Magnesium, Eisen, Phosphat sowie Kalzium.

Des Weiteren befindet sich eine mäßige Menge Folsäure in dem allzeit beliebten Gemüse.