Haltbarkeit von Apfelmus

Die Haltbarkeit von Apfelmus variiert stark. Grundsätzlich bleibt Apfelmus zwei bis drei Tage frisch (im Kühlschrank).

Wie lange ist Apfelmus haltbar?

Die Haltbarkeit von Apfelmus hängt stark vom Herstellungsprozess und den Lagerbedingungen ab. Schließlich gibt es gekauftes Apfelmus im Glas oder im Tetrapack, welches auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt ist.

Selbstgemachtes Apfelmus hat nur bei der richtigen Zubereitung eine lange Haltbarkeit (© Nicole Lienemann / Adobe Stock)

Zudem lässt sich Apfelmus auch leicht selbst herstellen und enthält hingegen keine Zusätze. Daher kann die Haltbarkeit von einem Tag bis hin zu einem Jahr betragen.

Grund genug, auf die Haltbarkeit von Apfelmus in Abhängigkeit der Herstellungsmethode und Verpackung einzugehen:

Werbung
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch auf Amazon.de hat über 333 Ideen, wie du es trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Wie lange ist Apfelmus aus dem Glas oder Tetrapack haltbar?

Gekauftes Apfelkompott besitzt eine mittelmäßige Haltbarkeit. Ist das Gefäß oder der Tetrapack noch nicht geöffnet, dann hält das Kompott mindestens mehrere Wochen. Ein Anhaltspunkt gibt das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum preis.

Wurde das Apfelmus bereits geöffnet, so verkürzt dies die Haltbarkeit enorm. Daraufhin ist lediglich noch die Aufbewahrung im Kühlschrank möglich.

Des Weiteren sollte die Lagerung nicht länger als zwei bis drei Tage andauern. Geöffnetes Apfelmus verdirbt relativ schnell, daher ist ein zügiger Verbrauch besonders ratsam.

Haltbarkeit von selbstgemachtem Apfelmus

Ein selbstgemachtes Apfelmus hält nicht sonderlich lange. Dies bezieht sich zudem auf die Lagerung im Kühlschrank. Durch das Kochen der Äpfel werden zwar Mikroorganismen vernichtet, allerdings verdirbt Apfelmus ohne Zusätze relativ schnell.

Daher sollten Sie ein selbstgemachtes Apfelkompott nur wenige Tage im Kühlschrank lagern. Alle Methoden, die sich eignen um Apfelmus haltbar zu machen, haben wir hier aufgelistet.

Anders sieht es bei der Lagerung in der Gefriere aus. Selbstgemachtes Apfelmus kann sehr gut eingefroren werden. Dadurch bleibt es mindestens ein Jahr lang frisch und verliert kaum an Aroma.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Apfelmus einfrieren

Apfelmus ist besonders gut für die Gefriere geeignet. Dadurch lässt sich die Haltbarkeit sehr gut verlängern und es ist immer Vorrat zu Hause. Allerdings sollte nur selbstgemachtes oder ungeöffnetes Apfelmus eingefroren werden.

Im Idealfall nutzen Sie dafür geeignete Gefrierbeutel. Darin können Sie das Apfelmus sehr gut portionsweise einfrieren und je nach Bedarf auftauen.

Hinweis: Ein wiederholtes Einfrieren ist nicht zu empfehlen. Ebenso sollten Sie das Apfelmus direkt nach dem Kauf oder Kochen (abgekühlt) einfrieren – ohne vorherige Lagerung im Kühlschrank.

Gekauftes Apfelmus ohne Kühlung lagern

Besonders gekauftes Apfelmus lässt sich sehr gut im Küchenregal lagern. Dabei ist jedoch unbedingt auf ein ungeöffnetes Gefäß zu achten, in dem das Kompott vakuumiert ist.

Apfelmus verträgt zwar keine Hitze, allerdings sind reguläre Raumtemperaturen vollkommen ausreichend. Alternativ können Sie das Apfelmus im Keller oder Vorratsraum lagern. Das bedeutet, Apfelkompott ist besonders unkompliziert aufzubewahren!

Kann ich selbstgemachtes Apfelmus ohne Kühlung lagern?

Nein, selbstgemachtes Apfelmus sollten Sie nicht ohne Kühlung lagern. Jedenfalls nicht dann, wenn Sie es nicht innerhalb von einem Tag verzehren möchten.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Selbstgemachtes Kompott enthält in der Regel keine Zusätze, welche die Haltbarkeit verlängern und ist daher kühl oder eingefroren zu lagern.

Woran erkenne ich ein frisches Apfelmus?

Frisches Kompott besitzt eine goldene Farbe. Meistens ist selbstgemachtes Apfelmus etwas dunkel als die Variante aus dem Lebensmittelmarkt.

Ebenso spielt es auch eine Rolle, welche Apfelsorte verwendet wurden. Das Kompott besitzt zudem einen angenehmen Geruch nach frischen Äpfeln und ist absolut frei von sonstigen Verfärbungen.

Schlechtes Apfelmus erkennen

Apfelmus verdirbt nicht langsam, sondern eher abrupt. Ein solches Apfelmus ist nicht mehr zum Verzehr geeignet. Weiße oder bereits grünliche Schimmelstellen sind eindeutige Anzeichen dafür.

Im Voraus kann sich der Geruch verändern. Bereits leicht verdorbenes Kompott gehört immer entsorgt!

Welche Inhaltsstoffe sind im Apfelmus enthalten?

Die Qualität hat einen großen Einfluss auf den Nährstoffgehalt. Ebenso kann der Zuckeranteil besonders unterschiedlich ausfallen. Gekauftes Apfelmus beinhaltet häufig reichlich Zucker und weitere Zusatzstoffe.

Selbstgemachtes Apfelmus besteht aus einem hohen Apfel-Anteil. Die darin enthaltenen Vitamine sind somit auch im Apfelmus zu finden. Vitamin A und C sind mäßig enthalten. Nebenbei ein kleiner Anteil Magnesium, Kalzium und Eisen.