Kohlrabi einfrieren & auftauen

Kann man Kohlrabi einfrieren? Bei Kohlrabi handelt es sich um ein Gemüse, welches sehr gut zum Einfrieren geeignet ist und dadurch über 12 Monate im Tiefkühler gelagert werden kann. Vor dem Einfrieren sollte der Kohlrabi jedoch in kleine Stücke geschnitten werden und blanchiert werden.

Darüber hinaus sollte dieser luftdicht verpackt werden, wozu sich auch das Vakuumieren eignet. Mehr zur Haltbarkeit von Kohlrabi findest du in diesem Artikel.

Kohlrabi schälen und waschen

Um den Kohlrabi auf das Einfrieren vorzubereiten, sollte dieser zunächst geschält werden und anschließend gewaschen werden. Dabei wird dieser von sämtlichem Schmutz befreit, welcher sonst mit eingefroren werden würde.

Der Schmutz würde im Tiefkühler für eine deutlich kürzere Haltbarkeit Sorgen und den Geschmack von dem Gemüse negativ beeinflussen

Kohlrabi in mundgerechte Stücke schneiden

Als Nächstes sollte der Kohlrabi dann in mundgerechte Stücke geschnitten werden, denn so kann dieser in kleinen Portionen eingefroren werden und darüber hinaus auch wieder in kleinen Portionen aus dem Tiefkühler genommen werden. Das Auftauen fällt dadurch ebenfalls einfacher und läuft schneller ab.

Um den Kohlrabi in kleine Stücke zu schneiden, kann dieser unter anderem gewürfelt werden oder in Stifte geschnitten werden.

Kohlrabistückchen für 2 Minuten blanchieren

Nun sollten die Kohlrabistückchen für 2 Minuten in kochendem Wasser blanchiert werden. Das Blanchieren sorgt dafür, dass das Gemüse auch nach dem Auftauen noch eine feste Konsistenz aufweist und zudem nicht im Tiefkühler seinen Geschmack verliert.

Darüber hinaus trägt das blanchieren auch zu einer etwas längeren Haltbarkeit bei.

Kohlrabi mit Eiswasser abschrecken und abtrocknen

Gleich, nachdem der Kohlrabi für 2 Minuten blanchiert wurde, sollte dieser unmittelbar in Eiswasser gegeben werden und somit abgeschreckt werden. Dadurch wird der Prozess des Kochens sofort gestoppt.

Anschließend sollte der Kohlrabi dann gründlich abgetrocknet werden, damit dieser nicht zusammen mit dem Eiswasser eingefroren wird.

Luftdicht verpacken in Gefrierbeutel oder Gefrierdose

Nun muss der Kohlrabi luftdicht verpackt werden, damit sich dieser im Tiefkühler möglichst lange hält und zudem keinen Gefrierbrand bilden kann. Eine luftdichte Verpackung schützt aber auch vor dem Kontakt mit Bakterien und Keimen im Tiefkühler.

Am einfachsten lässt sich der Kohlrabi in einem Gefrierbeutel verpacken, aus welchem anschließend die Luft gestrichen werden sollte. Genau so gut kann aber auch auf eine Gefrierdose mit einem festen Verschluss zurückgegriffen werden.

Alternativ: Kohlrabi nach dem Blanchieren vakuumieren

Alternativ eignet sich auch eine Vakuumverpackung, um den Kohlrabi im Tiefkühler über einen möglichst langen Zeitraum lagern zu können. In dieser kommt das Gemüse erst gar nicht mehr in den Kontakt mit Sauerstoff.

Es ist allerdings unbedingt darauf zu achten, dass der Kohlrabi vor dem Vakuumieren blanchiert werden sollte, da dieser sonst in der Vakuumverpackung Gase abgibt, wodurch sich diese wiederum aufblähen würde.

Kohlrabi bei -18 °C einfrieren

Ist der Kohlrabi bereit zum Einfrieren, so sollte auf eine Gefriertemperatur von -18 °C geachtet werden, da sich das Gemüse bei dieser Temperatur am längsten hält. Eine höhere Temperatur würde hingegen die Haltbarkeit deutlich verkürzen und darüber hinaus für einen schlechten Geschmack sorgen.

Eingefrorener Kohlrabi hält sich 12 Monate

Sobald der Kohlrabi eingefroren wurde, bleibt dieser über einen Zeitraum von 1 Jahr haltbar. In der Vakuumverpackung hält sich dieser gegebenenfalls sogar noch etwas länger.

Deutlich überzogen werden sollte ein Zeitraum von 12 Monaten allerdings nicht, da sich sonst der Geschmack von dem Kohlrabi stark verändert. Du kannst Kohlrabi auch einlegen oder einkochen, um ihn länger haltbar zu machen.

Kohlrabi auftauen: Direkt weiterverarbeiten oder im Kühlschrank

Das Auftauen von Kohlrabi läuft besonders einfach ab, denn dieser kann durchaus auch im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet werden und beispielsweise in kochendes Wasser gegeben werden. Weiterhin ist es auch möglich, den Kohlrabi über Nacht im Kühlschrank zu lagern und somit besonders schonend aufzutauen.