5 Gründe, wieso Mango so gesund ist!

Es gibt Früchte, die sind rundherum gesund und die Mango gehört zu diesen Früchten. Sie gilt nicht ohne grund als echte Vitaminbombe aus den Tropen. In diesem Artikel zeigen wir die wichtigsten Gründe, wieso Mangos so gesund sind.

Warum ist Mango so gesund?

Die Mango ist randvoll ist mit vielen wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Folsäure. Zudem regen Sie den Stoffwechsel an, verstärken die Abwehrkräfte und sorgen für eine gute Zellerneuerung.

Woher kommt die Mango?

Die Mango gehört zur Familie der Sumach- oder Seifenbaumgewächse und ist mit den Pistazien und den Cashewkernen verwandt. Überall wo es warm ist, gedeiht die Frucht am besten. Sie wird daher hauptsächlich in Indien, in Südamerika, Afrika und Australien, aber auch im Süden Spaniens angepflanzt.

Mangos kommen in der Regel als frisches Obst auf den Markt. Da sie schnell verderben, werden sie noch unreif gepflückt und dann auf die Reise geschickt. Was den Geschmack angeht, ähnelt die Mango ein wenig dem Pfirsich und der Nektarine.

Die gesunden Inhaltsstoffe der Mango

Jede Mango enthält eine große Zahl von gesunden Inhaltsstoffen. So haben 100 Gramm der tropischen Frucht knapp drei Gramm Beta-Carotin, ein sogenannter sekundärer Pflanzenstoff, der für die so appetitlich orange Farbe des Fruchtfleisches zuständig ist.

Weitere Inhaltsstoffe in der Mango sind die Mineralstoffe Magnesium, Kalium und Kalzium. Besonders wichtig ist die Folsäure, die in der Mango zu finden ist. Schwangere Frauen sollten viel Folsäure zu sich nehmen, um ihrem Baby etwas Gutes zu tun.

Vitamine in der Mango

Die Mango ist zudem reich an Vitaminen A, B, C und E. Der menschliche Körper wandelt Beta-Carotin in Vitamin A um, das wiederum zu den Antioxidantien zählt und sich positiv auf den Alterungsprozess der Haut auswirkt.

Vitamin C stärkt das Immunsystem und ist vor allem in der kalten Jahreszeit sehr wichtig. Vitamin B ist für die Stärkung der Nerven zuständig und Vitamin E schützt nachweislich die empfindlichen Wände der Zellen.

Wer etwas gegen die Verkalkung der Arterien tun möchte, sollte Mangos essen. Sie enthalten unter anderem auch das Vitamin K, das dem Verschleiß der Knochen und damit der Verkalkung der Arterien vorbeugen kann.

Nährwerte der Mango

100 Gramm Mango haben nur 58 Kalorien, dafür aber jede Menge Nährwerte. 0,6 Gramm Eiweiß sind in jeder Mango zu finden, sowie 12,5 Gramm Kohlenhydrate in Form von Zucker. 100 Gramm Mango bringen es zudem auf nur 0,5 Gramm Fett und 1,7 Gramm Ballaststoffe.

Bei den Mineralstoffen ist Kalium mit 170 Milligramm besonders präsent, dicht gefolgt von Kupfer und Zink. Bei den Vitaminen liegt das Vitamin B2 vorn, dahinter folgen Vitamin B1 und Vitamin C.

Darum ist die Mango so gesund

Mangos regen den Stoffwechsel an

Exotische Früchte wie die Mango sind ideal, um den Stoffwechsel anzukurbeln und damit die Fettverbrennung anzuregen. Alle, die abnehmen wollen, sind gut beraten, den Tag mit einem Teller voller frischen Mangos zu beginnen, die den Stoffwechsel auf natürliche Weise anregen.

Zusätzlich zu einer gesunden Ernährung, die neben Obst auch viele Ballaststoffe enthalten sollte, ist Sport der richtige Weg zu einer schlanken Figur. Wer exotische Früchte mag, kann die Mango ebenfalls mit Ananas, Melone, Kiwis und Bananen kombinieren.

Mangos machen die Abwehrkräfte stark

Alle Früchte, die viel Vitamin C enthalten, sind gut für die körpereigenen Abwehrkräfte. Mangos haben viel Vitamin C und sind daher perfekt, um das Immunsystem zu unterstützen. Vor allem im Herbst und im Winter, wenn die Erkältungszeit beginnt, ist es eine gute Idee, regelmäßig Mangos zu essen.

Die Vitamine in der Mango bauen eine Art von Schutzwall auf, der es den Krankheitserregern schwer macht, in den Körper einzudringen. So wird das Immunsystem stabilisiert und zusätzlich geschützt.

Die Mango sorgt für eine Erneuerung der Zellen

Die Zellen im menschlichen Körper erneuern sich im Laufe des Lebens immer wieder, allerdings dauert diese Erneuerung mit zunehmendem Alter immer länger.

Besonders wichtig ist die Zellerneuerung der Haut, denn wenn sich dort die Zellen nicht mehr so schnell erneuern, sind die Falten sichtbar. Die Inhaltsstoffe der Mango arbeiten aktiv an der Erneuerung der Zellen und das sorgt für einen gesunden Teint.

Die Nährstoffe in der Mango schützen die Haut vor den sogenannten freien Radikalen, die die Haut schneller altern lassen. Der regelmäßige Genuss von Mango kann die Haut länger strahlend jung und frisch erhalten.

Die Falten sind dann nicht ganz so tief und die Haut kann sich auch dank des Vitamin A in der Mango schneller und besser regenerieren.

Untersuchungen der Universität von Maryland in den USA haben ergeben, dass die Inhaltsstoffe der Mango sogar helfen, wenn die Haut schuppt oder sehr trocken ist.

Mango kann die Sehkraft unterstützen

Es sind die sogenannten Provitamine in der Mango, die sich besonders positiv auf die Augen auswirken. Verantwortlich sind dafür in erster Linie Lutein und Zeaxanthin.

Sie fördern die Sehkraft der Augen und sorgen so für eine klare Sicht. Auch der hohe Gehalt an Vitamin A in der Mango ist für das bessere Sehen zuständig.

Die Augen brauchen das Vitamin A, um Flüssigkeit produzieren zu können. Nur so ist es auch möglich, in der Dämmerung zu sehen. Lutein und Zeaxanthin schützen außerdem die Makula vor den gefährlichen freien Radikalen. Wenn dieser Schutz fehlt, kann es passieren, dass sich die Netzhaut verändert.

Dort lagern sich immer mehr Schlacken aus dem Stoffwechsel ab und stören schließlich die Durchblutung der Augen. In der Folge wird das Sehen unscharf und die Konturen sind verzerrt.

Wie die Mango selbst bei Verstopfungen helfen kann

Salopp gesagt bringt die Mango den Darm auf Trab. Auch hier sind es wieder die sekundären Pflanzenstoffe, die helfen. Sie reduzieren die entzündlichen Prozesse im Darm, was zu einer gesunden Verdauung führt.

Die Mango hält die empfindliche Darmflora gesund und kann auch bei Verstopfung helfen, wie Studien bewiesen haben.

Fragen und Antworten

Wie viele Kalorien hat die Mango?

100 Gramm der tropischen Frucht haben nur 58 Kalorien

Welche Inhaltsstoffe hat eine getrocknete Mango?

Eine getrocknete Mango hat kaum Fett und natürlichen Fruchtzucker. Sie weist einen hohen Anteil an Kohlenhydraten, Wasser, Eiweiß, Fett, Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Natrium, Phosphor, Kalium, Kalzium und Magnesium auf. Dazu kommen Spurenelemente wie Eisen, Fluor, Kupfer, Zink und Mangan.

Ist es möglich, mit der Mango abzunehmen?

Da die Mango den Stoffwechsel und die Verdauung anregt, ist sie ideal, wenn es ums Abnehmen geht. Durch den geringen Anteil an Fett kann die Frucht also problemlos in eine Diät eingebaut werden.

Wie viel Fruchtzucker hat eine Mango?

Mangos kommen aus den Tropen und haben daher viel natürlichen Fruchtzucker, wie alle tropischen Früchte. Pro 100 Gramm bringt es die Mango auf zwölf Gramm Zucker.

Wie viel wiegt eine Mango normalerweise?

Eine handelsübliche Mango bringt 500 Gramm auf die Waage – 130 bis 150 Gramm wiegt alleine der Kern, das Fruchtfleisch im Schnitt 350 Gramm.

Ist die Mango gut für die Verdauung?

Die Inhaltsstoffe der Mango sind gut für den Stoffwechsel und wenn der Stoffwechsel perfekt funktioniert, klappt es auch mit der Verdauung.

Ist Mango gut für die Haut?

Die Vitamine in der Mango haben die Fähigkeit, die freien Radikalen zu fangen, die die Alterung der Haut unerbittlich vorantreiben. Regelmäßig Mango essen heißt, die Zellen der Haut zu erneuern und den Falten keine Chance zu lassen.