Orangen einfrieren & auftauen

Kann man Orangen einfrieren? Werden Orangen eingefroren, so bleiben diese im Tiefkühler über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten haltbar. Daher sind die Zitrusfrüchte sehr gut geeignet, um diese auf Vorrat im Tiefkühler zu lagern.

Im Voraus sollten diese natürlich von ihrer Schale befreit werden und anschließend in ihre Stückchen unterteilt werden.

Orangen vor dem Einfrieren von Schale befreien

Bevor die frischen Orangen eingefroren werden können, sollten diese von ihrer Schale befreit werden. Würden diese zusammen mit ihrer Schale eingefroren werden, so wäre es äußerst schwierig, die Schale nach dem Auftauen noch zu entfernen.

Darüber hinaus sollten die Orangen von sämtlichen Resten der Schale befreit werden.

In einzelne Stückchen unterteilen

Als Nächstes sollten die Orangen dann in einzelne Stückchen unterteilt werden. So können diese in kleinen Portionen aus dem Tiefkühler entnommen werden und darüber hinaus schneller aufgetaut werden.

Es wäre zwar auch möglich, die Orangen im Ganzen einzufrieren, allerdings würden diese nach dem Auftauen äußerst matschig werden.

Orangen über Nacht vorfrieren

Nachdem die Orangen in ihre Stückchen unterteilt wurden, sollten diese über Nacht vorgefroren werden. Dazu werden diese auf einem Backblech verteilt und dann in den Tiefkühler gegeben.

Durch das Vorfrieren wird verhindert, dass die Orangen im Tiefkühler aneinander kleben. Somit lassen sich diese später deutlich einfacher entnehmen.

Beim Einfrieren sollten die Orangen luftdicht verpackt werden

Nun geht es an den wichtigsten Schritt der Vorbereitung für das Einfrieren: Die Orangen werden in Gefrierbeutel oder Gefrierdosen verpackt.

Eine luftdichte Verpackung schützt unter anderem vor einem Gefrierbrand und darüber hinaus auch vor Bakterien und Keimen. Somit trägt eine luftdichte Verpackung unter anderem zu einer längeren Haltbarkeit bei und sorgt darüber hinaus für einen frischeren Geschmack nach dem Auftauen.

Alternativ: Nach dem Vorfrieren vakuumieren

Alternativ können die Orangen aber auch vakuumiert werden, denn dadurch kommen diese nicht mit Sauerstoff in den Kontakt und bleiben somit sogar noch etwas länger frisch. Um diese zu vakuumieren, sollten diese allerdings auf jeden Fall vorgefroren werden.

Ansonsten werden diese durch den Druck des Vakuums schnell zerquetscht.

Orangen stets bei -18 °C einfrieren

Sobald die Orangen luftdicht verpackt wurden oder vakuumiert wurden, sind diese bereit zum Einfrieren. Nun sollte lediglich auf eine Temperatur von -18 °C im Tiefkühler geachtet werden, da sich die Zitrusfrüchte bei dieser Temperatur am längsten im Tiefkühler halten.

Werden diese im Gefrierfach des Kühlschranks gelagert, so verkürzt sich die Haltbarkeit etwas.

Orangen bleiben im Tiefkühler rund 6 Monate haltbar

Befinden sich die Orangen erst einmal im Tiefkühler, so sind diese hier über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten haltbar. Je schneller die Zitrusfrüchte verbraucht werden, desto intensiver fällt allerdings der Geschmack aus.

Aus diesem Grund kann empfohlen werden, diese so schnell wie möglich zu verbrauchen. Die längste Haltbarkeit kann grundsätzlich mit einer Vakuumverpackung erzielt werden. Weitere Tipps wie du Orangen haltbar machen kannst, findest du hier. Sogar über das Haltbarmachen von Orangensaft haben wir bereits einen Artikel verfasst.

Orangen auftauen: Direkt weiterverarbeiten oder im Kühlschrank

Zum Auftauen können Orangen einfach direkt weiterverarbeitet werden und perfekt zum Zubereiten von Smoothies oder anderen Speisen verwendet werden. Alternativ können diese natürlich auch über Nacht in den Kühlschrank gegeben werden. Hier wird ein besonders schonender Auftauprozess ermöglicht