Haltbarkeit & Lagerung von Knoblauch

Knoblauch ist allzeit beliebt und kommt nicht nur als Gewürz, sondern auch in der Naturheilkunde zur Anwendung. Die Lauchart ist zudem leicht zu lagern und entfaltet frisch, getrocknet oder eingelegt ihr Aroma.

Wie lange ist ein Knoblauch haltbar?

Es kommt sehr darauf an, wie der Knoblauch gelagert wird und wie frisch dieser im aktuellen Zustand ist. Eine Knoblauchknolle im Kühlschrank bleibt lediglich nur bis zu 2 Wochen frisch, daher ist diese in einer kühlen Räumlichkeit besser aufgehoben als im Kühlschrank.

Andererseits halten in Essig eingelegte Knoblauchzehen mehrere Monate und sind immer noch für den Verzehr geeignet.

Zum Thema haben wir auch ein Zeitraffer-Video hier auf Youtube erstellt. Das Video zeigt die Haltbarkeit von Knoblauch über 30 Tage im Kühlschrank und bei Zimmertemperatur.

Welche Anzeichen deuten auf einen frischen Knoblauch hin?

Eine frische Knolle aus dem Supermarkt oder aus dem eigenen Garten ist fest, relativ glatt und innen saftig. Sie sollte nicht weich oder bräunlich verfärbt sein und keine Druckstellen aufweisen. Sprossen sind bei einem frischen Knoblauch ebenso nicht erwünscht sowie auch keine raue, verschrumpelte oder poröse Struktur.

Hinweis: Ein weicher Knoblauch ist immer noch genießbar, allerdings überreif und sollte zügig verwertet werden.

Empfohlener Artikel: Darum beinhaltet Knoblauch nur wenig Histamin

Welche Lagerung ist ideal für eine frische Knolle?

Im Kühlschrank ist ein frischer Knobi einigermaßen gut aufbewahrt. Die Lagerung sollte zwei Wochen jedoch nicht überschreiten. Eine ganze Knoblauchknolle wird zwar nicht besonders schnell ungenießbar, schrumpelt aber relativ rasch zusammen und der Geschmack geht verloren.

Ferner ist für die Knoblauchknolle im Kühlschrank die Luftfeuchtigkeit zu hoch und kann deshalb schneller schimmeln. Besser eignet sich daher ein kühler, dunkler Ort, zum Beispiel die Lagerung in einer Vorratskammer.

Gibt es Alternativen zum frischen Knoblauch?

Die mit der Zwiebel verwandten Knolle lässt sich sehr gut trocknen. Dadurch bleibt das Gute jeder einzelnen Knoblauchzehe erhalten und sie lässt sich sehr platzsparend aufbewahren.

Im getrockneten Zustand kondensiert eine Knoblauchknolle. Sie entfaltet ihr Aroma im Kochtopf, denn die Knolle absorbiert Wasser und bringt dadurch den unverwechselbaren Geschmack in das Gericht. Das Trocknen kann entweder mit einem Dehydrierer oder im Backofen geschehen.

Ist eine kühle Zimmertemperatur besser geeignet?

Knoblauch hält in einer Vorratskammer länger frisch als im Kühlschrank, denn die Knolle fühlt sich in einer Raumtemperatur von rund 20° Grad besonders wohl. Wer keine eigene Vorratskammer besitzt, kann als Alternative einen Gemüsekorb verwenden und den Knobi an einem dunklen, kühlen Ort aufheben.

Es empfiehlt sich, separat von anderem Gemüse und luftig zu lagern. Vor Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung sollte Knoblauch geschützt sein, ansonsten kann die Knolle zu keimen beginnen.

Tipp: Einzelne Knoblauchzehen oder ein gehackter Knoblauch lässt sich sehr gut in einem feuchten Tuch einwickeln und kann circa zwei Tage im Kühlschrank verweilen.

Verwandter Artikel: Darum sollten Schwangere Knoblauch nur sparsam verwenden

Hält eine Knoblauchknolle wirklich mehrere Wochen frisch?

Eine frische, nicht zerteilte Knoblauchknolle hält in der Regel locker 8 Wochen Lagerung aus und ist immer noch frisch wie nie. Ist die Knolle jedoch einmal angebrochen und es fehlen bereits Knobi-Zehen, dann verkürzt sich die Haltbarkeit. Der Knoblauch ist dann nur noch maximal 10 Tage für den Genuss geeignet.

Es kommt also ganz darauf an, ob der Knobi noch rundum vollständig ist oder bereits bei verschiedenen Speisen zum Gewürzeinsatz kam.

Wie lange hält Knoblauch in Essig?

In Wein oder Essig eingelegter Knoblauch hält sich sehr lange frisch. Im Kühlschrank hält ein solches Genuss-Glas in der Regel bis zu vier Monate lang. Ganz nach Geschmack, sind Rot- oder Weißweine und Essig für das Einlegen geeignet.

Damit ein solches Knobi-Glas auch hält was es verspricht, ist die Lagerung in Zimmertemperatur tabu.

Hinweis: Bezüglich der Haltbarkeitsangaben gilt immer auch das eigene Augenmaß. Bildet sich eine komische Schicht am Glasrand oder riecht der Inhalt nicht wie gewohnt, dann ist der Knobi nicht mehr für den Verzehr geeignet.

Was es bei einem jungen Knoblauch zu beachten gibt

Entscheidend ist die Lagerung von neuem Knoblauch der Saison. Besonders kommen diese Eigenschaften bei einem selbst angebauten Knoblauch zur Geltung. Die junge, frühsommerliche Knolle, die bereits schon im Frühjahr geerntet wird, hat ein sehr mildes Aroma.

Artikel: Knoblauch ist giftig für Hunde

Ein solcher Knobi hält im Kühlschrank prinzipiell bis zu einer Woche. Dank des milden Aromas kann junger Knoblauch eine sehr gute Alternative zu Zwiebeln, Lauch und sonstige Gewürze sein.

Weitere Alternativen für die Knoblauch-Lagerung

Das Einfrieren von Knoblauch ist eine gute Möglichkeit, den Knoblauch möglicht lange aufzubewahren. Schließlich kann man somit relativ leicht und zügig die Haltbarkeit von angebrochenen Knollen verlängern.

Tipp: Dank der Konsistenz lässt sich der Knoblauch sehr leicht weiterverarbeiten und hält gefroren relativ lange frisch.

Als Knoblauchpulver oder Knoblauchgranulat kommt der Geschmack ebenso hervor, denn das Aroma bleibt erhalten.

Wichtige Hinweise bei Knoblauchöl

Knoblauch in Öl ist keine optimale Lösung. Hauptsächlich bei Zimmertemperatur kann es schnell zu einem Bakterienwachstum kommen und das gesundheitsschädliche „Clostridium Botulinum“ kann entfachen.

Empfohlen: Darum ist Knoblauch so gesund für dich

Auch wenn der Knoblauch schnell aufgebraucht wird, ist eine Lagerung in Öl nicht zu empfehlen. Es sei denn, das Knoblauchöl wird ausschließlich im Kühlschrank aufbewahrt.

Auf die eigenen Vorlieben kommt es an

Ein frischer oder verarbeiteter Knoblauch verfeinert Gerichte und lässt sich sehr flexibel lagern. Ganz nach Wunsch kann die Knobi-Zubereitung kreativ sein, jedoch nicht im Hinblick auf die Haltbarkeit.

Ein Knoblauch kann wenige Tagen und bis hin zu mehreren Monaten aufbewahrt werden. Je nachdem, wie und wo dieser gelagert wird. Wer sich an den Tipps orientiert und sich auf sein Augenmaß verlässt, wird stets einen leckeren Knoblauch zu Hause haben, der rundum für den Genuss bereit ist!