Nüsse einfrieren & auftauen

Kann man Nüsse einfrieren? Nüsse lagerst du am besten im Keller oder bei Zimmertemperatur; sie können aber auch zur Konservierung eingefroren werden. Im Tiefkühler bleiben die tiefgefrorenen Nüsse in gemahlener Form oder im Ganzen bis zu 1 Jahr haltbar. Zuvor sollten diese jedoch luftdicht verpackt werden oder vakuumiert werden.

Nüsse immer frisch einfrieren

Für eine maximale Haltbarkeit ist es wichtig, Nüsse stets frisch einzufrieren. Es sollte auf keinen Fall darauf gewartet werden, bis diese nahezu abgelaufen sind, bevor diese eingefroren werden.

Dies ist nicht nur für die Haltbarkeit von den Nüssen ein Nachteil, sondern auch für deren Geschmack. Außerdem haben sich meist schon Bakterien und Keime gebildet.

Baumnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse: Kann man jede Nusssorte einfrieren?

Grundsätzlich kann jede Nusssortem, d.h. auch Baumnüsse, Haselnüsse und Erdnüsse, eingefroren werden. Bei Baumnüssen sollte lediglich besonders darauf geachtet werden, im Voraus die Schale zu entfernen, denn Baumnüsse werden meist mit ihrer Schale geliefert.

Es ist zudem auch möglich, jede Nusssorte in geraspelter, gemahlener oder ganzer Form einzufrieren.

Nüsse luftdicht verpacken

Für eine maximale Haltbarkeit im Tiefkühler ist es wichtig, die Nüsse vor dem Einfrieren luftdicht zu verpacken. So kann sich auf diesem kein Gefrierbrand bilden und darüber hinaus können diese nicht mit Bakterien und Keimen in den Kontakt kommen.

Außerdem können die Nüsse durch eine luftdichte Verpackung nicht den Geschmack anderer Lebensmittel im Tiefkühler aufnehmen. Ein Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose eignet sich zum Verpacken am besten.

Alternativ: Nüsse vakuumieren

Alternativ können die Nüsse aber auch vakuumiert werden, denn dadurch kommen diese nicht mit Sauerstoff in den Kontakt und bleiben somit sogar noch etwas länger im Tiefkühler haltbar. Am besten lassen sich diese im ganzen vakuumieren, wobei Nüsse auch im gemahlenen Zustand vakuumiert werden können.

Weiter Möglichkeit: Nüsse in Originalverpackung einfrieren

Befinden sich die Nüsse noch in ihrer Originalverpackung, so bietet es sich auch an, diese direkt in den Tiefkühler zugeben und einzufrieren. In ihrer Originalverpackung sind die Nüsse in aller Regel ohnehin luftdicht verpackt und können dadurch nicht mit Sauerstoff in den Kontakt kommen.

Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass die Originalverpackung überhaupt zum Einfrieren geeignet ist.

Auf Gefriertemperatur von -18 °C achten

Die optimale Gefriertemperatur für Nüsse liegt bei -18 °C. Bei dieser Temperatur halten sich diese über einen maximalen Zeitraum und verändern nicht den Geschmack sowie die Konsistenz. Werden die Nüsse hingegen im Gefrierfach des Kühlschranks eingefroren, so sollten diese schneller verbraucht werden.

Nüsse halten sich bis zu 1 Jahr im Tiefkühler

Wurden die Nüsse eingefroren, so bleiben diese im Tiefkühler bis zu einem Jahr haltbar. Für einen intensiven und frischen Geschmack kann jedoch empfohlen werden, diese so schnell wie möglich zu verbrauchen. Zur Haltbarkeit von Walnüssen, von Erdnüssen und von Haselnüssen haben wir jeweils eigene Artikel verfasst.

Je länger die Nüsse im Tiefkühler gelagert werden, desto stärker verändert sich deren Geschmack. Aufgrund des hohen Fettgehalts wird dieser meist stark ranzig.

Ausnahme Macadamianüsse: Bis zu 6 Monate haltbar

Wurden Macadamianüsse eingefroren, so sollte beachtet werden, dass die Haltbarkeit etwas kürzer ausfällt und sich lediglich auf maximal 6 Monate beläuft. Das liegt an dem hohen Fettgehalt der Macadamianüsse, durch welchen diese schnell einen ranzigen Geschmack bilden und somit nicht mehr genießbar sind.

Nüsse auftauen: Gefroren weiterverarbeiten oder schonend auftauen lassen

Sollen die Nüsse aufgetaut werden, so können diese im gefrorenen Zustand weiterverarbeitet werden. Besonders praktisch ist dies bei gemahlenen Nüssen.

Alternativ können diese aber auch schonend aufgetaut werden. Dazu sollten die Nüsse über Nacht in den Kühlschrank gegeben werden