Wurst einfrieren & auftauen

Kann man Wurst einfrieren? In aller Regel kann Wurst ohne Probleme eingefroren werden. Wobei beachtet werden sollte, dass sich diese im Tiefkühler aufgrund des hohen Fettgehalts nicht länger als 4 Monate hält. Eingefroren werden kann diese allerdings in jeder Form, sofern diese im Voraus luftdicht verpackt wird.

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Angebot
Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 18.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Für eine besonders effektive Konservierung sorgt außerdem eine Vakuumverpackung. Zu den Wurstsorten Fleischwurst, Bratwurst und Wiener Würstchen haben wir bereits spezielle Artikel zum Einfrieren verfasst.

Wurst vorzugsweise frisch einfrieren

Am längsten hält sich eine Wurst, wenn diese frisch eingefroren wird. Diese sollte also sofort nach dem Kauf in den Tiefkühler gegeben werden.

Wirst damit erst einige Tage gewartet, so können sich bereits die ersten Mikroorganismen und Bakterien auf der Fleischware gebildet haben. Diese können nun während der Lagerung im Tiefkühler zu einem unangenehmen Geschmack beitragen und darüber hinaus die Haltbarkeit deutlich verkürzen.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Wurst im Ganzen oder kleingeschnitten einfrieren

Eingefroren werden kann Wurst generell im Ganzen oder in kleingeschnittener Form. In welcher Form die Wurst eingefroren wird, hängt vor allem von den persönlichen Präferenzen ab.

Wird diese im Ganzen eingefroren, so kann beim Einfrieren natürlich viel Zeit und Arbeit gespart werden. Allerdings sollte auch beachtet werden, dass die Wurst wieder im Ganzen aufgetaut werden muss.

Wird diese wiederum kleingeschnitten eingefroren, so kann diese einzeln entnommen werden, was besonders praktisch ist, wenn nur kleine Portionen verzehrt werden sollen. Es sollte jedoch auch beachtet werden, dass der Zeitaufwand vor dem Einfrieren etwas größer ist.

Wurstscheiben vor dem Einfrieren voneinander trennen

Wird die Wurst im kleingeschnittenen Zustand beziehungsweise in Form von Scheiben eingefroren, so sollten die einzelnen Scheiben im Voraus voneinander getrennt werden, sodass diese einzeln entnommen werden können und nicht im Tiefkühler zusammenkleben.

Für diesen Zweck kann unter anderem Backpapier zwischen den einzelnen Wurstscheiben platziert werden. Frischhaltefolie ist für diesen Zweck ebenfalls geeignet.

Auf luftdichte Verpackung achten

Mit der richtigen Verpackung geht es nun an den wichtigsten Aspekt der Vorbereitung auf das Einfrieren von der Wurst: Eingefroren werden sollte diese am besten in einem luftdichten Gefrierbeutel oder in einer luftdichten Gefrierdose.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Dadurch kann diese nämlich nicht mit anderen Lebensmitteln im Tiefkühler in den Kontakt kommen. Darüber hinaus kann sich kein Gefrierbrand bilden und die Wurst bleibt über einen maximalen Zeitraum im Tiefkühler haltbar.

Vakuumverpackung kommt ebenfalls in Frage

Steht ein Vakuumiergerät zur Verfügung, so sollte dieses zum Verpacken von der Wurst verwendet werden. Befindet sich die Fleischware nämlich in einer Vakuumverpackung, so kann diese nicht mehr mit Sauerstoff in den Kontakt kommen, wodurch diese bestmöglich konserviert wird.

Dies macht sich auch an dem Geschmack von der Wurst nach dem Auftauen bemerkbar.

Bei -18 °C in den Tiefkühler geben

Eingefroren werden sollte Wurst stets bei einer Temperatur von -18 °C. Nur bei dieser Temperatur kann mit einer maximalen Haltbarkeit und einer möglichst effektiven Konservierung gerechnet werden.

Wurst bleibt bis zu 4 Monate im Tiefkühler haltbar

Befindet sich die Wurst im Tiefkühler, so bleibt diese hier über einen Zeitraum von bis zu 4 Monaten haltbar. Je höher der Fettgehalt in der Fleischware jedoch ausfällt, desto schneller sollte diese auch verbraucht werden, da das Fett sonst schnell zu einem ranzigen Geschmack beiträgt.

Wenn du dich näher über die Haltbarkeit informieren möchtest, empfehlen wir dir unsere Artikel zur Haltbarkeit von Blutwurst, von Bratwürsten und von Mettwurst.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Wurst auftauen

Zum Auftauen von einer Wurst kann empfohlen werden, diese über Nacht in den Kühlschrank zu geben. Hier kann diese nämlich besonders schonend auftauen, sodass diese nicht ihre Konsistenz verändert und am nächsten Tag einen möglichst frischen Geschmack aufweist